Risiko bei Investition in Aktien auf den Punkt gebracht

Jede Change birgt auch ein Risiko

 

Aktieninvestments werden häufig als eine Anlageform mit hohen Rendite-Erwartungen beschrieben. Dennoch sollten Sie sich als Anleger bewusst sein, dass Rendite auch immer mit einem gewissem Risiko einhergeht. Eine Anlageform, die völlig krisensicher und risikofrei ist, gibt es nicht. Wer an der Börse investieren und mit Aktien Geld verdienen möchte, muss sich mit Kursschwankungen abfinden. Wenn Sie allerdings die richtige Balance zwischen Risiko und Rendite finden, können Sie mithilfe von Aktien Ihre finanziellen Ziele erreichen und trotzdem gut schlafen.

GELDANLAGE MIT AKTIEN
So schätzen Sie das Risiko richtig ein 

Was Sie bei einem Aktieninvestment beachten sollten, warum Aktienkurse schwanken und wie Sie Ihr Portfolio strukturieren sollten, um das Risiko zu minimieren, erfahren Sie in folgendem Beitrag.

Starke Schwankungen bei Aktienrenditen

Die Börse ist keine Einbahnstraße

Es gibt viele Faktoren, wie die allgemeine Entwicklung des Unternehmens und der Gesamtwirtschaft, die den Aktienkurs eines Unternehmens beeinflussen. Ein Auf und Ab ist Teil des natürlichen Zyklus an der Börse. Aktienmärkte zeichnen sich nicht durch eine gradlinige Entwicklung aus, sondern durch unterschiedliche Marktphasen. Betrachtet man die seit 1988 erzielte Durchschnittsrendite über einen rollierenden Zeitraum von jeweils zehn Jahren, dann schwankt diese zwischen Werten von minus 3,6 und plus 18,4 Prozent pro Jahr.

Wenn zum Beispiel ein Anleger in der Vergangenheit also für genau zehn Jahre im DAX investiert gewesen wäre, dann hätte er unterm Strich im schlechtesten Fall gut 30 Prozent verloren. Im besten Fall wäre das eingesetzte Kapital aber mehr als verfünffacht worden.

Der deutsche Aktienindex – Entwicklung bis 2019

Zur Veranschaulichung ein kurzes Beispiel

Der deutsche Aktienindex DAX hat sich seit dem offiziellen Start im Juli 1988 bis Mitte 2017 verelffacht und hat damit ein durchschnittliches Plus von 8,6 Prozent pro Jahr erzielt. Ende 2018 unterlag der DAX Schwankungen von fast 25 Prozent. Im Januar 2019 standen die internationalen Aktienmärkte ganz im Zeichen der Politik, was auch beim DAX große Schwankungen auslöste. Im weiteren Jahresverlauf jedoch kehrte die gute Stimmung zurück. Der April 2019 war mit einem Kursplus von über sieben Prozent ein wahrer Erfolgsmonat.


Wer vor diesem Hintergrund jetzt in Aktien investieren möchte, der sollte bedenken, dass die Rendite in Zukunft auch ganz anders aussehen kann. Zum einen gibt es an den Aktienmärkten keine garantierten Gewinne und zum anderen handelt es sich bei der oben genannten Rendite auch nur um einen Durchschnittswert der vergangenen 29 Jahre.

 

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuelle Lage und Trends an den Aktienmärkten mit wikifolio-Insights!

Bei Aktien unterscheidet man zwei Arten von Risiken

Systematisches und unsystematisches Risiko

Wie oben am Beispiel des DAX beschrieben, birgt die Anlage in Aktien enorme Chancen aber auch Risiken. Generell kann man zwischen zwei verschiedenen Arten von Risiken unterscheiden:

  • Das systematische Risiko beschreibt das allgemeine Marktrisiko, dem alle Aktien gleichermaßen ausgesetzt sind. Es ist nicht möglich, dieses Risiko vollständig auszuschließen.
  • Das unsystematische Risiko, im Gegensatz, ist ein individuelles Risiko, das nicht bei allen Wertpapieren gleichzeitig auftritt. Dieses Risiko kann, beispielsweise durch Diversifikation, durchaus reduziert werden.

 

Erklärung und relevante Faktoren

Wer in Aktien investiert, erwirbt immer einen Anteil an einem Unternehmen. Von daher kann der Wert der Aktie natürlich auch vom Geschäftsverlauf oder den Zukunftsaussichten dieses Unternehmens beeinflusst werden. Neben diesen unternehmensspezifischen Risiken gibt es aber auch noch das Gesamtmarktrisiko. Aktienkurse bilden sich grundsätzlich durch Angebot und Nachfrage der unterschiedlichen Marktteilnehmer. Und die können ganz individuelle Gründe haben, eine Aktie zu kaufen oder zu verkaufen. So kann es durchaus vorkommen, dass die Kurse an den Aktienmärkten fallen, obwohl die Unternehmen gute Zahlen veröffentlichen – oder umgekehrt. Als Begründung für solche auf den ersten Blick schwer nachvollziehbare Entwicklungen wird dann oftmals auf politische Ereignisse, Notenbank-Entscheidungen, Analysten-Einschätzungen oder Veränderungen bei anderen Assetklassen (Zinsen, Währungen, Rohstoffe) verwiesen.

 

Diversifikation reduziert das (Einzel)-Aktienrisiko

Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen

Die Risiken einer Aktienanlage lassen sich auf Dauer vor allem durch die Streuung des Kapitals auf verschiedene Aktien aus unterschiedlichen Branchen und Regionen reduzieren. Wer sein Portfolio diversifiziert, schafft einen gesunden Mix aus Sicherheit, Risiko und Rendite. Darüber hinaus kann es sinnvoll sein, verschiedene Anlagestrategien miteinander zu kombinieren. 

Anleger, die nach Möglichkeiten zur Diversifikation Ihres Portfolios suchen, werden auf wikifolio.com sicher fündig. Hier veröffentlichen Trader ihre individuellen Handelsideen in Form von virtuellen Musterdepots - sogenannten wikifolios. Diese virtuellen Musterdepots bestehen zumeist aus einer Vielzahl an Aktien, um Risiken zu minimieren. Welche Aktien im jeweiligen Portfolio sind, ist für den Anleger zu jeder Zeit vollkommen transparent einsehbar.

Selber aktiv werden! 

Stöbern Sie durch die vielfältigen wikifolios, finden Sie Ihre Favoriten und eine eigene Watchlist mit den passenden wikifolios erstellen.


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.