30.06.2015| Von: Andreas Kern |

In einem zum Ende hin wieder schwächelnden Gesamtmarkt ragte die Aktie von K+S heute wieder positiv heraus. Mit einem Plus von fast 4 Prozent grüßt der Düngemittel- und Salzhersteller als einer von letztendlich nur zwei Tagesgewinnern unangefochten von der Pole Position der Top-Performer. Ganz weit vorne war die Aktie bereits am vergangenen Donnerstag, als der Kurs in der Spitze sogar rund 40 Prozent zulegen konnte. Auslöser dafür waren Meldungen über ein Übernahmeangebot des Konkurrenten Potash.

Aktien im Fokus KS

Amerikanischen Medienberichten zufolge sind die Kanadier bereit, einen Preis von rund 40 Euro für jede K+S-Aktie zu bezahlen. Das Handelsblatt schreibt heute Morgen nun, dass der Vorstand des DAX-Unternehmens ein solches Angebot als zu niedrig einstuft. Damit dürfte das Pokern offiziell eröffnet sein. Bei wikifolio.com teilen sich die Trader in zwei Lager auf. Während die einen auf eine noch höhere Offerte spekulieren, haben die anderen die Kursexplosion genutzt, um ihre satten Gewinne erst einmal mitzunehmen.

Zu den Verkäufern zählt zum Beispiel Tobias Lippe („Researcher“), der als Dozent für Finanzen und Portfoliostrategie an einer niederländischen Hochschule arbeitet und im Bereich Finanzmarktanalyse promoviert. Der Mann ist also vom Fach. Für sein wikifolio „Dividendentitel“ hatte er K+S bereits im Februar 2014 gekauft und die Position im November noch mal leicht aufgestockt. Am Donnerstag nun wurde der Trade bei Kursen von 36,80 Euro mit einem Gewinn von 52,7 Prozent erfolgreich beendet. Bei seiner Begründung („Nach dem Kaufangebot eines Konkurrenten liegt K+S 35% im Plus, insgesamt über 50%. Da der Kurs über dem gebotenen Preis liegt, nehmen wir die Gewinne mit“) muss wohl berücksichtigt werden, dass zu diesem Zeitpunkt noch kein offizieller Kaufpreis genannt worden war. Das aktuell aus 41 Einzelwerten bestehende wikifolio, dessen Schwerpunkt auf „dividendenstarken Papieren aus dem In- und Ausland“ liegen soll, verzeichnet seit Auflegung Anfang 2013 ein Kursplus von fast 60 Prozent bei einem maximalen Verlust von 12,3 Prozent. Das im Mai 2013 emittierte wikifolio-Zertifikat kommt auf eine vergleichbare Performance.

10 Aktien mit den meisten Trades auf wikifolio.com (23.06.2015-30.06.2015)

Basis: alle investierbaren wikifolios

Martin Rullang („MaddinTraderInv“) hat sich am Donnerstag in dem wikifolio „4-Augen-Strategie“ erst einmal nur von einem Teil der K+S-Aktien getrennt. Dank gutem Timing erwischte er mit 39,76 Euro einen sehr attraktiven Ausstieg, was ihm einen Gewinn von 32 Prozent bescherte. In dem als „Gemeinschaftsprojekt mit einem sehr lieben und netten Bekannten“ beschriebenen wikifolio ist die Aktie mit einem Gewicht von jetzt noch rund 3 Prozent einer von derzeit 12 Titeln. Dazu gesellen sich noch 4 Knock-out-Scheine auf den DAX und eine Cashquote von 40 Prozent. Die Übernahmegerüchte kommentierte der Trader bereits am Mittwochabend nach Börsenschluss („K+S bestätigt das Übernahmeangebot von Potash. 40 Euro stehen im Raum. Zuuufällig haben wir sie im Depot, evtl. wird morgen reduziert ...“), um am Folgetag den Worten zunächst Taten und dann einen weiteren Kommentar folgen zu lassen: „Bei K+S wurde heute die Hälfte der Position mit schönem Gewinn gegeben, die restlichen bleiben vorerst bei uns“. Bezogen auf die Gesamtperformance ist das Portfolio mit einem Plus von gut 53 Prozent zurzeit das Erfolgreichste von insgesamt acht betreuten wikifolios. Die Titelauswahl basiert hier hauptsächlich auf technischen Indikatoren. Die Kursschwankungen sind dabei vergleichsweise hoch, wie der maximale Rückgang von bislang fast 26 Prozent belegt.[Alle wikifolios mit K+S (ISIN: DE000KSAG888) im Depot][5].