11.10.2011| Von: Florian Hiller |

Obwohl wir mit wikifolio erst im Dezember dieses Jahres online gehen werden, kommen wir schon zu Auszeichnungsehren: wikifolio konnte die Juroren von StartUp Austria überzeugen und gewann beim Online Day Austria den ersten Platz als bestes Startup-Unternehmen.

Die Konkurrenz war im Vorfeld des Online Day Austria hart: über 100 Unternehmen hatten für den Wettbewerb eingereicht. Fünf hatten es zum Finale in die Wiener Stadthalle geschafft: neben wikifolio noch sproov, Friends on TV, Voycer und Piano Media. Angesichts der starken Konkurrenz freut uns diese erste Auszeichnung umso mächtiger - und natürlich freuen wir uns auch über den Sieger-Scheck in Höhe von immerhin 2.500 Euro, den die "Erste Bank" wikifolio-Gründer Andreas Kern überreichte - da kann ein Startup schon mal wieder die Büromiete für ein halbes Jahr bezahlen ;).

Aus zwei Gründen ist diese Auszeichnung für wikifolio besonders wertvoll.

Zum einen, weil mit Serial Entrepreneur Markus Wagner (i5invest), Helmar Hipp vom Vorarlberger Medienhaus und Daniel Kalbeck von Kalbeck Media drei im Online-Umfeld erfahrene Juroren die Reihung vornahmen. Ihr Urteil freut uns.

Zum anderen, weil es für ein Online-Startup natürlich besonders schwer ist zu überzeugen, wenn noch kein funktionierendes Produkt im Web zu sehen ist.

Im Gegensatz zu uns konnten die Mitstreiter, insbesonders die Jungs von Piano Media aus der Tschechischen Republik, die auf dem zweiten Platz landeten, und Sproov (an dieser Stelle noch mal danke für den definitiv unterhaltsamsten Pitch des Nachmittags :) auf dem dritten Platz der Jury bereits funktionierende Websites präsentieren konnten.

Das motiviert uns mächtig für den Launch, den wir im Dezember dieses Jahres planen!

Danke an die Jury und alle wikifolio-Unterstützer!