Grafik Top-3-wikifolios Mai
03.06.2016| Von: Stefan Greunz |

Sell in may and go away? Bei wikifolio.com wollen die Anleger von dieser viel diskutierten „Börsenregel“ in diesem Jahr scheinbar nichts wissen. Das belegen zumindest die Nettomittelzuflüsse der am stärksten nachgefragten wikifolios. Allein die drei wikifolios mit dem größten Zuwachs an investiertem Kapital haben die zu verwaltenden Mittel im vergangenen Monat um fast zwei Millionen Euro erhöhen können. Dabei ist ihnen aller Wahrscheinlichkeit nach die zum Teil herausragende Performance der vergangenen Wochen und Monate zu Gute gekommen. Aufgrund dieser sehr guten Bilanz in einer nicht ganz einfachen Börsenphase haben die Anleger anscheinend großes Vertrauen, dass die Trader auch die historisch betrachtet schwächere Jahreszeit bis zum Herbst erfolgreich meistern werden. Wir stellen diese Top3 wikifolios wie gewohnt zu Monatsbeginn im Detail vor.

Den größten Zuwachs an investiertem Kapital konnte im Mai Dirk Middendorf („carpediem7“) bei seinem wikifolio „Carpe diem Aktientrading“ verbuchen. Der gelernte Bankkaufmann, der viele Jahre als Anlageberater gearbeitet hat und seit mittlerweile 15 Jahren ausschließlich von der Aktienanlage lebt, war bereits im März auf dem Podium dieser Rangliste gelandet und verwaltet aktuell rund 3,7 Mio. Euro an Anlegergeldern. Das auf Allzeithoch notierende wikifolio ist derzeit nur zu knapp 40 Prozent in Aktien investiert. Die hohe Liquiditätsquote dürfte aus den Erkenntnissen resultieren, die der Trader aus der Analyse der jüngsten Berichtssaison gezogen hat. In einem seiner Kommentare bezeichnete er das Startquartal des laufenden Jahres bei vielen beobachteten Unternehmen als „eher schwach“. Bei den gut aussehenden Firmen hat er aber auch beherzt zugegriffen. Der Fokus des wikifolios liegt grundsätzlich auf „fundamental unterbewerteten und renditestarken“ deutschen Nebenwerten. Zudem setzt er immer mal wieder auf „News- und Reboundtrading“. Mit dieser Strategie will der Trader die großen Indizes „deutlich übertreffen“ und auch in schlechten Jahren „eine positive Rendite erzielen“. Seit dem Start im August gelang mit diesem Ansatz eine Performance von gut 86 Prozent, während der Maximalverlust unverändert unterhalb von 9 Prozent liegt. Das erst seit vergangenen November investierbare wikifolio-Zertifikat liegt mit rund 16 Prozent im Plus.

Richtig durchgestartet ist in den vergangenen Wochen das wikifolio „Nebenwerte Deutschland“ von Christian Neubauer („Nebenwerte“). Der seit mehr als 15 Jahren mit deutschen Nebenwerten handelnde Trader hat alleine auf Monatssicht ein Plus von 26 Prozent generiert. In den vergangenen drei Monaten stieg der Kurs des wikifolios um 68 Prozent und auf Jahressicht gelang ein Plus von 122 Prozent. Entstanden ist diese Bilanz durch eine Strategie der ruhigen Hand. Seit Mitte Februar hat der Trader lediglich eine einzige Transaktion getätigt und ist ansonsten dem Motto „Gewinne laufen lassen“ gefolgt. Mit Blick auf die zum Teil eindrucksvolle Performance seiner lediglich acht Depotwerte ist das perfekt gelungen. Allein die Aktie der Auden AG (investiert in ausgewählte Startups) konnte sich seit dem Kauf Ende Januar fast verfünffachen. Ihr Depotanteil ist dadurch mittlerweile auf über 40 Prozent gestiegen. Allerdings steht der Trader, der die Aktien vorrangig auf fundamentaler Basis analysiert, dem Stimmungsumschwung der letzten Tage laut jüngstem Kommentar „etwas skeptisch gegenüber“. Zwar will er die „ggf. vorerst letzte Aufwärtswelle“ möglichst noch mitnehmen, zukünftig aber „eher Gewinnmitnahmen tätigen“. Nach der bisherigen Performance (+192 Prozent seit März 2013 bei 19 Prozent Maximalverlust) scheint das tatsächlich langsam mal angebracht.

Kaum aufzuhalten – bei allerdings geringerer Dynamik - ist zurzeit auch Carsten Schorn („Abbakus“) mit seinem wikifolio „Abacus“ . Kontinuierlich kann die Performance hier ausgebaut werden, die seit dem Start im März des vergangenen Jahres nun schon auf 46 Prozent angestiegen ist. Der studierte Informatiker ist zurzeit bei einer Bank im Bereich „Markpreis- und Liquiditätsrisiko“ tätig und betreibt Daytrading nebenbei als Hobby. Die gehandelten Aktien (vorzugsweise Nebenwerte) werden in der Regel nur für einen sehr kurzen Zeitraum gehalten. Dabei sucht er gezielt nach „prozyklischen oder antizyklischen Chancen“, die sich „durch Unternehmensmeldungen, charttechnische Auffälligkeiten oder hohe Umsätze“ ergeben. Aktuell ist das wikifolio mit 13 Aktien bestückt, die zusammen zwei Drittel des zuletzt deutlich angestiegenen Kapitals decken. Dabei hat der Trader in den vergangenen Tagen einige Veränderungen in der Zusammensetzung vorgenommen, wie auch folgender Kommentar zeigt: „Das Portfolio aufgeräumt - den Mist entsorgt und zwei gute Exits noch bekommen“. Das Ende Februar emittierte wikifolio-Zertifikat notiert mit einem Plus von knapp 11 Prozent aktuell ebenso wie das gesamte wikifolio auf Allzeithoch.

 

 

 --

Tipp: Registrieren Sie sich jetzt und erhalten Sie die wikifolio.com News-Highlights direkt in Ihr Postfach!

Jetzt bei wikifolio.com registrieren

Darüber hinaus können Sie Ihre persönliche wikifolio.com Watchlist führen oder Ihr eigenes wikifolio erstellen – völlig unverbindlich und kostenlos!