25.11.2011| Von: Bernhard Lehner |

Heute ein Meldung in eigener Sache: Die Verlagsgruppe Handelsblatt und der Kölner Inkubator crossventures gründen VHB digital und beteiligen sich am Wiener Internet-Startup wikifolio.com. Das in Kürze startende Portal wird es Anlegern ermöglichen, mit geringen Beträgen den Investitionsstrategien erfahrener Trader zu folgen.

„Ich freue mich, schon in dieser frühen Phase mit der VHB digital einen starken Finanzinvestor an Bord zu haben. Die Verlagsgruppe Handelsblatt ist einer der deutschen Referenzen beim hochqualitativen Wirtschafts­journalismus. Unser Geschäftsmodell eines transparenten und fairen Produktes für Anleger passt hervorragend zur Positionierung und dem Ruf des Handelsblatts“, sagt Andreas Kern, Gründer und CEO der wikifolio Financial Technologies GmbH.

wikifolio: Börsehandel für jedermann

Mit wikifolio.com startet in Deutschland und Österreich in Kürze eine Internet-Plattform mit einem völlig neuartigen Angebot für Börsehandel-Neueinsteiger sowie für erfahrene Investoren. wikifolio bringt Trader, die ihre bewährten Anlagestrategien in sogenannten „wikifolios“ veröffentlichen, und private Kleinanlegern, die diesen Strategien folgen und davon profitieren können, zusammen.

Auch Anleger, die noch kein Börsewissen haben, können mit wikifolio in Anleihen, Aktien und Exchange Traded Fonds investieren. Da ein Investment bereits mit 25 Euro möglich ist, ist auch die finanzielle Einstiegshürde sehr gering.