Die Liquidationskennzahl wurde konzipiert, um wikifolio-Zertifikate in Bezug auf die Liquidität der im wikifolio enthaltenen Wertpapiere vergleichbarer zu machen. Grundsätzlich gilt: je niedriger die Liquidationskennzahl, desto besser.

Berechnung der Liquidationskennzahl

Für jeden einzelnen Wert im wikifolio wird die Größe der tatsächlichen Risikoposition aus dem zugehörigen wikifolio-Zertifikat errechnet. Ausschlaggebend ist die Gewichtung im aktuellen Portfolio sowie das im wikifolio-Zertifikat investierte Kapital.

Die Positionsgröße wird in Verhältnis zum durchschnittlichen täglichen tatsächlichen Handelsvolumen der letzten 90 Tage der einzelnen im wikifolio enthaltenen Wertpapiere gesetzt. Diese Relation zeigt, wie viele Tage theoretisch benötigt würden, um die jeweilige Position komplett zu verkaufen.

Für die Ermittlung der Kennzahl wird der gewichtete Durchschnitt aller Positionen berechnet. Der Wert wird alle fünf Minuten aktualisiert.

Das gilt es zu beachten

Die Liquidationskennzahl bietet die Möglichkeit, wikifolios im Hinblick auf ihre Liquidationsrisiken zu vergleichen. Sie stellt einen auf Grund von theoretischen Annahmen berechneten Wert dar. Es kann daher sein, dass eine tatsächliche Glattstellung schneller möglich ist, oder aber auch länger dauert. Sie gibt auch keinen Anhaltspunkt dafür, welche Kurseinbußen im Zertifikat durch die Glattstellung erlitten werden könnten. Der Wert als gewichteter Durchschnitt über alle Positionen des wikifolios soll vielmehr einen Eindruck darüber vermittelt, welches Risiko durch nicht so liquide Bestandteile und große Positionen entstehen kann.

Wichtig: Die Liquidationskennzahl dient nur der Orientierung und ist als Hinweis für Risiken zu verstehen, die durch mangelnde Liquidität der sich im aktuellen Portfolio befindenden Werte entstehen können. Andere Risiken wie beispielsweise das Kursschwankungsrisiko eines Zertifikats sind in der Kennzahl nicht berücksichtigt.

Das steckt hinter der Liquidität von wikifolio-Zertifikaten

Die Emittentin der wikifolio-Zertifikate, die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft, will die Risikopositionen aus wikifolio-Zertifikaten weitestgehend absichern (hedgen).  Natürlich kann die Emittentin sich auch nur in dem Maße absichern oder Absicherungen auflösen, wie die jeweilige Liquidität des zu Grunde liegenden Wertpapieres dies zulässt.