Wien (04. Februar 2016) – Die Aktie der S&T AG war im vergangenen Jahr fast durchwegs an der Spitze der meistgehandelten österreichischen Werte auf der Social-Trading-Plattform wikifolio.com – und daran scheint sich auch heuer nur wenig zu ändern. Wie schon im Dezember führt das Papier nach einem Monat im neuen Jahr diese Wertung an. Mit 53 Prozent überwiegen allerdings die Verkaufsaufträge leicht. Auf den Plätzen zwei und drei landeten im Januar AT+S sowie Rosenbauer International AG.

wikifolio Top 5 Aktien Januar 2016 Österrreich

Auch auf den Plätzen vier und fünf sind alte Bekannte zu finden. Während die Aktie von Raiffeisen International zum überwiegenden Teil (59%) verkauft wurde, war die Fabasoft AG heiß begehrt: der mit 80 Prozent extrem große Anteil an Kaufaufträgen ist im Januar im Vergleich zu den anderen Werten in den Top-Rankings ein Spitzenwert.

Warum er den Markt anders als die Mehrheit interpretierte und Rosenbauer-Aktien aus seinem Portfolio abstieß, erklärte Trader FiveAlive so: „Rosenbauer | Charttechnische Unterstützung bei EUR 60 wurde ohne Zögern gerissen | der Absatzmarkt Arabien wird scheinbar vom Segen zum Fluch, steht doch die Region politisch und wirtschaftlich derzeit unter keinem guten Stern, um es gelinde auszudrücken.

Nicht in die Top-5 hat es im Januar die Aktie der OMV geschafft. Warum das Papier trotz fallender Ölpreise durchaus ein Kauf-Target sein kann, erklärte Trader SebastianRese: „Kauf OMV. […] Goldman Sachs hat in einer aktuellen Analyse ein mögliches Kursziel von 20 $ im Öl ausgerufen. Der Abwärtstrend ist weiter voll intakt. Die überverkaufte Lage und auch die negative Berichterstattung machen aus Sentimentsicht allerdings etwas Hoffnung. Von einer Bodenbildung oder gar Trendumkehr sind wir allerdings sehr weit entfernt. Hier ist Geduld gefragt“.