Wien (14. Juli 2016) – Wie können Sparfüchse den niedrigen Zinsen entgehen? Rund jeder zweite Bürger der deutschsprachigen Schweiz (47%) ist überzeugt, dass sich Aktien für die langfristige Geldanlage eignen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Money & Web 2016“ der GfK Marktforschung im Auftrag von wikifolio.com. Vor allem zu wenig Zeit und Anlegerwissen halten Bürger vom Aktienkauf ab.

 

Rund 43 Prozent der deutschsprachigen Schweizer können sich vorstellen, (mehr) in Aktien zu investieren, wenn sie mehr Anlegerwissen hätten. Bei denjenigen, die überzeugt sind, dass sich Aktien für die langfristige Geldanlage eignen, trifft dies sogar auf mehr als jeden Zweiten (61%) zu. Knapp ein Drittel der Befragten (32%) und fast jeder zweite Aktien-Fan (47 %) würde sich (mehr) mit Aktien beschäftigen, wenn er mehr Zeit hätte. Die Aktionärsquote der Schweiz liegt bei etwa 20 Prozent (Deutsches Aktieninstitut, 2011).

„Die anhaltend niedrigen Zinsen motivieren viele Bürger, ihre Geldanlage zu überdenken“, sagt Andreas Kern, Gründer und CEO der wikifolio Financial Technologies AG. „Im Vergleich zu ihren deutschen (14%) und österreichischen (7%) Nachbarn haben die Schweizer bei der Aktionärsquote die Nase vorn. Dennoch gibt es viel Potenzial nach oben, wie unsere Umfrage zeigt.“ So könnte sich die Zahl der Aktionäre in der Deutschschweiz verdoppeln. Voraussetzung dafür sei die Möglichkeit, einfach und schnell in Aktien anzulegen und das Wissen erfolgreicher Anlagestrategen zu nutzen. „Bedenkt man, dass die Aktionärsquote auch Aktienfonds einschließt, ist das Ergebnis noch höher zu bewerten“, so Kern.

Auf wikifolio.com können interessierte Anleger rund 14.000 Muster-Portfolios beobachten und sämtliche Handelsaktionen der Trader in Echtzeit verfolgen. Verständliche Filter erleichtern die Auswahl und den Vergleich von wikifolios. „Für die Nutzer unserer Plattform ist es hilfreich und spannend, zu beobachten wie die Trader mit dem Auf und Ab an den Börsen umgehen“, ist Kern vom Lerneffekt auf der Plattform überzeugt.

Aktuell sind knapp 4.700 wikifolios investierbar. Viele Trader handeln mit Aktien – vorn liegen deutsche und US-amerikanische Unternehmenswerte. „Doch auch wer Nischen sucht, kann fündig werden“, betont Kern. Rund 63 Prozent des investierten Kapitals folgen der Wertentwicklung von Aktien.

Die Studie „Money & Web 2016“ wurde von der GfK Marktforschung im Auftrag von wikifolio.com durchgeführt. Dafür wurden rund 750 Frauen und Männer aus der deutschsprachigen Schweiz im Alter von 15 bis 74 Jahren online befragt.