MALAIKAS MAXIMUM KAPITAL

Francisca Moreno Pino

Performance

  • +8,8 %
    seit 13.12.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das Ziel dieses Dachwikifolios ist ein ordentliches Wachstum unter akzeptablen Schwankungen. Um das zu erreichen, soll zu gleichen Teilen in die 15 wikifolio-Zertifikate mit dem höchsten Investitionsvolumen investiert werden. Ausgenommen sind dabei die Medien-wikifolios und wikifolios, die auch in Hebelprodukte investieren dürfen. Ein Verkauf wird erst vorgenommen, wenn das wikifolio-Zertifikat nicht mehr zu den 20 mit dem höchsten Investitionskapital gehört. Die wikifolio-Zertifikate sollen grundsätzlich langfristig gehalten werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFFMP00004
Erstellungsdatum
13.12.2018
Indexstand

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Der Trader dieses Dachwikifolios handelt ausschließlich wikifolio-Zertifikate ohne Hebelprodukte.

Trader

Francisca Moreno Pino
Mitglied seit 28.07.2017

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Ich wünsche allen Anlegern und Tradern frohe Ostern...

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Hier einige der heutigen Kommentare unserer Trader:
Special Situations
Interview mit Börsen Radio Network: Anfang April 2019 habe ich auf der Anlegermesse Invest mit dem Börsenradio über meine Anlagestrategie bei meinen beiden wikifolios "Special Situations" und "Special Situations long/short" gesprochen. Die Aufzeichnung des Interviews finden Sie hier: https://www.brn-ag.de/35579

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Hier einige der heutigen Kommentare unserer Trader:

Abacus
Alle Titel im Depot machen einen sehr guten Eindruck und rücken weiter auf neue Hochs. Von Biofrontera kommen gute Umsatzzahlen für das Q1. Fabasoft steigt mit Umsatz jetzt über die 17€ Marke. Auf kurzfristige Trades wird immer geachtet aber der Gesamtmarkt ist nach wie vor eher uninteressant.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Hier einige der heutigen Kommentare unserer Trader:

Chancen suchen und finden
> Deutlich höhere Umsatzdynamik in Q4 und Q1 <

Easy Software hat am Dienstag über eine erfreuliche operative Entwicklung berichtet. So konnte im umsatzstärksten Quartal des Unternehmens, dem vierten Quartal, 2018 ein Wachstum von 13% auf 14,9 Mio. € erreicht werden. Zum Vergleich: im ersten Halbjahr lag das Wachstum bei 4,9%. Zudem konnten die Erlöse im Lizenz- und Cloud-Geschäft um 18% gesteigert werden. Das um aktivierte Eigenleistungen und Einmaleffekte bereinigte EBITDA erreichte mit 2,7 Mio. € (+56%) eine Marge von sehr guten 18,1%. Genauere Details zu den Sonderaufwendungen in 2018 erwarte ich mit Veröffentlichung des Geschäftsberichts am 30.04.2019.

Zugleich wurde bekannt, dass die Umsatzerlöse im ersten Quartal um 23% gestiegen sind. Zwar nennt Easy keine genauen Zahlen zu den Umsätzen im ersten Quartal, es ist jedoch ebenfalls von einem deutlichen organischen Wachstum auszugehen. So gehe ich von einem Umsatz zwischen 10,0 – 10,5 Mio. € für das erste Quartal 2018 (HJ1 2018: 20,6 Mio. €) aus, der sich nun auf etwa 12,6 Mio. € im ersten Quartal 2019 erhöht haben dürfte. Zudem kalkuliere ich den anorganischen Umsatzbeitrag der Apinauten auf ca. 650TEUR, wodurch sich ein organisches Wachstum von knapp 17% ergibt. Die Lizenz- und Cloud Umsätze konnten zugleich in den ersten drei Monaten 2019 um 58% gesteigert werden, ohne die Apinauten resultiert eine Verbesserung von 41%. Diese Wachstumsraten sind jedoch auch essentiell, um die Ziele im Cloud-Geschäft (ohne Apinauten 3-4% Umsatzanteil 2019, inkl. Apinauten 8,0%) zu erreichen.

Die veröffentlichten Zahlen zeigen zwar nur einen ausgewählten Teil der Entwicklung, es wird jedoch deutlich, dass der neue Vorstandsvorsitzende offenbar sowohl im Direktvertrieb wie auch im Partnervertrieb erste Erfolge verzeichnen kann, um das Wachstumstempo aus eigener Kraft zu erhöhen. Zugleich gilt es festzuhalten, dass die Wachstumsrate aus dem ersten Quartal mit 23% deutlich oberhalb der durchschnittlich prognostizierten Steigerungsrate für das Gesamtjahr von 13% (LSe: +11,8%) liegt. Gelingt es daher, das Wachstum in dieser Größenordnung aufrecht zu erhalten, dürfte sich die bisherige Umsatzprognose von 51-53 Mio. €, sowie auch meine Schätzungen (51,7), als zu niedrig erweisen. Vielmehr könnte Easy Software in diesem Fall einen Umsatz zwischen 55,4 und 57,8 Mio. € erreichen. Ebenso wichtig ist allerdings auch die Verbesserung im Ergebnis, zu dem bislang keine Angaben gemacht wurden. Meine Schätzungen bleiben daher vorerst unverändert, ebenso wie das Kursziel von 11,10€.

 

Special Situations

SPARKASSEN IMMOBILIEN | AT0000652250
S Immo: Der Immofinanz-Vorstand hat sich auf der heutigen Bilanzpressekonferenz zu einem möglichen Zusammengehen mit S Immo geäußert. Demnach dauern die seit Längerem zwischen den beiden Unternehmen laufenden Gespräche zum Ausloten möglicher Synergien an. Dabei würden verschiedene Optionen evaluiert, auch Möglichkeiten wie eine Fusion oder eine Übernahme, gab Immofinanz-Chef Oliver Schumy zu verstehen. "Synergiepotenzial sehen wir", meinte Schumy, "da gibt es verschiedene Bereiche, die man sich ansieht." Ob dabei auch die Möglichkeit einer Fusion versus einer Übernahme geprüft werde? "Da sind wir dabei, das zu evaluieren." Es gebe "verschiedene Optionen". Es sei "selbstverständlich, dass man Gespräche führt", auch über eine mögliche Zusammenführung. Grundsätzlich gelte: "Wenn es etwas Konkretes zu berichten gibt, werden wir das berichten." "Erst wenn wir's getan haben, dürfen wir darüber reden."

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.