Was ist eine Stop-Limit-Order

Eine Stop-­Limit-­Order wird vom Trader verwendet, um eine bestimmte Anzahl von Wertpapieren ab einem festgelegten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Sie kann sowohl zur Absicherung einer Position dienen (Stop-­Limit-­Verkauf bzw. Stop-­Loss-Order), als auch zum Aufbau einer Position, beim Erreichen eines über dem aktuellen Kurs liegenden Preises (Stop-­Limit-­Buy-Order).

Eine Stop-Limit-Order ist dadurch gekennzeichnet, dass sie zwei Preislimits aufweist: das Stop-­Limit und das eigentliche Limit. Sie nimmt solange nicht am Handel teil, bis das vorgegebene Stop-­Limit über-­ (Kauf) oder unterschritten (Verkauf) wurde. Erst dann wird der Auftrag automatisch als „normale“ Limit-­Order eingestellt. Jede Order hat eine bestimmte Gültigkeitsdauer, in der die Order ausgeführt werden kann. Die erlaubte Gültigkeitsdauer beträgt bis zu 90 Tage und kann frei gewählt werden. Die Standard Einstellung liegt bei 30 Tagen.

Tipp: Stopp-Limit-Orders stehen sowohl für wikifolios als auch für Dachwikifolios zur Verfügung!