03.05.2018| Von: Anja Branz |

„Ich bin eben gefragt worden, wie viele Trades ich in in der Woche mache. Ich kann beantworten, wie viele ich im Jahr mache - und das sind vielleicht 20.“ Stefan Waldhauser aka stwBoerse ist Vieles, Trader aber mit Sicherheit am allerwenigsten - auch wenn er gleich zwei wikifolios verwaltet. Er ist Gründer der WeWebU Software AG, war entsprechend lange in der Technologie-Branche tätig, hat sein Unternehmen an einen IBM-Wettbewerber verkauft und ist seitdem Vollzeit-Investor, Blogger und betreut mittlerweile auch einen eigenen Fonds. 

In sein wikifolio High-Tech Stock Picking fließt nicht nur seine Silicon Valley-Expertise ein, sondern auch sein unternehmerisches Denken. Ich investiere in ein Unternehmen so, als würde ich es komplett übernehmen, sagt er. Und was kommt ins Musterdepot? Produkte, die man kennt, und Unternehmen, die in einigen Jahren voraussichtlich deutlich mehr Wert sind, als sie heute an der Börse kosten.

Das Ziel von Waldhauser ist klar: Outperformance gegenüber der Nasdaq in guten wie auch in schlechten Zeiten. Das ist ihm bislang sehr gut gelungen. Das „Börsenradio“ hat den Investor/Trader zum Interview gebeten. Er spricht über seinen Hintergrund, das wikifolio, die Tech-Branche und er erklärt, worauf er bei einem potentiellen Aktien-Engagement besonders achtet und warum er um die Aktien von Tesla, Spotify oder auch Netflix einen Bogen macht. Prädikat: Hörenswert.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: