12.02.2014| Von: Andreas Kern |

Der Goldpreis hat im vergangenen Jahr viel von seinem Glanz verloren. Nach einer beeindruckenden Serie von zwölf aufeinanderfolgenden Jahren mit Preissteigerungen kam es 2013 zu einem herben Rückschlag von fast 30 Prozent. In den ersten Wochen des neuen Jahres zeigt sich das Edelmetall aber wieder recht stabil und wird damit seinem Ruf als „Krisenwährung“ einmal mehr gerecht. Das nutzen auch die Trader bei wikifolio.com aus, indem sie ihren Portfolios vermehrt Gold-Produkte beimischen.

Unter den Top-10 der in den vergangenen Tagen am häufigsten gehandelten Werte in allen wikifolios befinden sich aktuell gleich zwei auf steigende Goldpreise setzende Produkte. Die positive Entwicklung der seit dem Jahreswechsel um über sechs Prozent gestiegenen Feinunze hat scheinbar Eindruck hinterlassen. Dominik Ziegler („emitux“) zum Beispiel hat seinem ansonsten nur aus Aktien bestehenden wikifolio „Investment Ideen“ am vergangenen Mittwoch einen siebenprozentigen Anteil von „Xetra Gold“ beigemischt. Hierbei handelt es sich um einen mit physischem Gold hinterlegten Exchange Traded Commodity (ETC) der Deutschen Börse, welcher den Goldpreis in Euro pro Gramm eins zu eins abbildet.

Meistgehandelte Werte auf wikifolio.com – 03.02.2014-10.02.2014

Top 10 Werte

Basis: Anzahl Trades aller wikifolios

Dass dieser Schritt auch als eine Art Absicherung gegen die Risiken an den Aktienmärkten zu werten ist, belegt seine ausführliche Begründung: „In den letzten Tagen/Wochen ist zu beobachten, dass der Goldpreis dann steigt, wenn der Aktienmarkt zu Schwäche neigt. Der Goldpreis profitiert somit von jeder Risk Off Bewegung im Markt. Soeben läuft der Goldpreis auch den Widerstand im Bereich 1270 USD an. Gleichzeitig zeigt der AUD die letzten Tage Stabilisierungstendenzen, sodass dieser einen Ausbruch über den Widerstand ankündigen könnte. Ich möchte daher eine kleine Position eröffnen. Einerseits um die aktuelle, positive Konstellation zu nutzen und dadurch auch die Vola im Wikifolio wieder ein wenig zu reduzieren.“ Relativ geringe Schwankungen sind ein Markenzeichen des seit kurzem investierbaren wikifolios (ISIN des Zertifikats: DE000LS9BML5). Einem Kursanstieg von rund 22 Prozent seit dem Beginn im Juni steht ein maximaler Verlust von lediglich 4,8 Prozent gegenüber.

Auch Björn Weber („CHAVINE“) hat Mitte der vergangenen Woche in das Edelmetall investiert und dabei einen aktuell rund zehnfach gehebelten Turbo Call Optionsschein von Lang & Schwarz auf den Goldpreis in sein wikifolio „equity opportunities“ aufgenommen. Dieser Kauf wurde wie folgt kommentiert: „Außerdem wurde eine erste Gold-long Posi aufgebaut - wenn auch zunächst etwas teuer.“ Trotz des vermeintlich ungünstigen Einstiegs konnte knapp die Hälfte des Bestandes am Montag bereits mit einem kleinen Gewinn wieder veräußert werden. Der Rest stellt mit einem Anteil von zwei Prozent zurzeit die einzige Position in seinem Portfolio dar. Das bewusst gering gehaltene Risiko spiegelt sich auch hier in einem überschaubaren maximalen Drawdown von bislang erst acht Prozent wider. Und das trotz des regelmäßigen Einsatzes von Hebelprodukten. Dass die Performance darunter keineswegs leiden muss, beweist das in nur 3,5 Monaten erzielte Plus von 64 Prozent. Zudem wurden Trades und Marktentwicklungen stets ausführlich kommentiert. Nur gut einen Monat nach Auflegung des dazugehörigen Zertifikats (ISIN: DE000LS9BLU8) haben Anleger bereits 2,6 Millionen Euro investiert.