20.08.2014| Von: Andreas Kern |

Der TecDAX-Wert Nordex war in den vergangenen Tagen die mit Abstand am Häufigsten gehandelte Aktie bei wikifolio.com. Die am Freitag veröffentlichten Zahlen des Windenergie-Unternehmens waren am Markt gar nicht gut angekommen. Die Aktie verlor in der Spitze fast 14 Prozent an Wert. Für antizyklische Investoren kam dieser Kurseinbruch wie gerufen. Im Zuge der anschließenden Kurserholung gelang es einigen Tradern denn auch, schnelle Gewinne zu realisieren.

Sabine Krakau („Stratega“) zum Beispiel hat die starken Kursschwankungen der Aktie gleich für mehrere erfolgreiche Trades genutzt. Nach dem Kursverfall griff sie bei ihrem wikifolio „Reversal Chancen“ mutig zu. „Nordex soeben mit 11 Prozent Tagesverlust trotz guter Geschäftszahlen für das 2. Quartal. Ich versuche intraday einen Rebound zu handeln“. Nur wenige Stunden später hatte sie die ersten Stücke schon wieder mit kleinem Gewinn verkauft: „Die Hälfte der Position geht bei 13,40 Euro raus, die Gegenbewegung kommt hier ins Stocken“. Zu Wochenbeginn wurde dann auch der Rest veräußert. Das seit dem Start im September 2013 mit gut 117 Prozent im Plus liegende wikifolio hatte zuletzt eine kleine Durststrecke zu verkraften. Seit einigen Tagen geht es aber wieder aufwärts. Insgesamt hält sich der maximale Verlust mit nur 7,7 Prozent in einem sehr überschaubaren Rahmen (ISIN des Zertifikats: DE000LS9BRH2).

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (Stand: 13.08.-20.08.2014)

alt text

Basis: alle investierbaren wikifolios

Auch Sebastian Reese war bei Nordex wieder sehr aktiv. Bereits Ende Juli hatte er die Aktie mit folgender Begründung in seine wikifolios „SR wisdom capital spekulativ“ und „SR wisdom capital Hebel“ aufgenommen: „Nordex nur noch knapp über 14 Euro. Wir nutzen die Schwäche zum Positionsaufbau mit der Spekulation, dass der Unterstützungsbereich erneut halten wird.“ Obwohl sich diese Hoffnung nicht erfüllte und der Kurs im Anschluss bis auf unter 12,60 Euro abrutschte, wurde die Aktie weiter gehalten. Erst am 12. August halbierte er in einem ersten Schritt die Position, wobei ein Gewinn von gut vier Prozent verbucht werden konnte: „Nordex Teilverkauf zwecks Gewinnsicherung. Das Aussitzen des zwischenzeitlichen Buchverlustes zahlt sich auch hier aus. Nachdem unser Einstieg zu früh erfolgte, kann die Aktie aktuell über 15 Prozent seit dem Tief der letzten Woche zulegen“. Nachdem der Trader sich im Vorfeld der Quartalszahlen noch recht optimistisch geäußert hatte, zog er unmittelbar danach sofort die Reißleine, wobei wiederum ein Plus von diesmal rund 3,7 Prozent gerettet werden konnte: „Nordex komplett verkauft zwecks Gewinnsicherung. Die Aktie konnte die Tageshochs um/über 15 Euro nicht halten und fiel unter den gestrigen Schlusskurs zurück. Die Entwicklung nach den Zahlen hat mich dazu veranlasst, die restlichen Stücke zu verkaufen“.

Seine Ankündigung, bei weiter fallenden Kursen wieder zuzugreifen, setzte er dann noch am selben Tag in die Tat um. Dabei wurde die Position diesmal gestaffelt zwischen 13,42 und 13,79 Euro aufgebaut („Nordex Rückkauf. Die Aktie mit Schwäche. Zeitweise ging es hier gut 12 Prozent runter. Wir nutzen den Rutsch zum Rückkauf erster Stücke“). Obwohl auch diesmal längst nicht das Tief erwischt wurde, realisierte der Trader durch den Verkauf an diesem Dienstag erneut ein kleines Plus. Genau diese Fähigkeit, auch bei einer alles andere als optimal laufenden Position noch Gewinne rauszuziehen oder zumindest die Verluste eng zu begrenzen, macht den Trader bei den Anlegern so beliebt. In seinem „Hebel-wikifolio“ hat Reese bei Nordex die Seite mittlerweile komplett gewechselt. Hier erwarb er am Dienstagnachmittag einen gut fünffach gehebelten Knock-out-Put, weil er mit Blick auf das starke Verkaufsinteresse bei der Marke von 14 Euro auf fallende Kurse bei Nordex spekulieren will (ISIN der Zertifikate: DE000LS9AEH2 und DE000LS9CBA9).

Alle wikifolios mit Nordex (ISIN: DE000A0D6554) im Depot.