Wie die FED Aktien und Währungen bewegt

Achtmal im Jahr hält das Federal Open Market Committee (FOMC) der US-Notenbank sein reguläres Treffen. Dessen Ausgang wird von den Marktteilnehmern mit Spannung erwartet, denn dabei legt die einflussreichste Notenbank ihre Geldpolitik fest.

banknote
Quelle: Didier Weemaels, unsplash.com

Senkt sie die Zinsen, oder hebt sie sie an? Solche Entscheidungen können die größte Volkswirtschaft der Welt prägen. Doch während die meisten Anleger und Analysten auf den Ausgang des FOMC-Meetings achten, kann statistisch gesehen gerade die Zeit vor dem Meeting für Anleger von Bedeutung sein.

Das FOMC-Meeting lässt die Kurse steigen

Doch wie beeinflusst das FOMC-Meeting der FED die Märkte? Wir untersuchen zur Beantwortung dieser Frage zuerst seinen Einfluss auf den S&P 500. Dazu betrachten wir den typischen Verlauf der Aktienkurse vor und nach dem zweiten Tag des FED-Meetings, an dem die Entscheidung verkündet wird („Announcement“).

Der Chart zeigt den mittleren Verlauf des S&P 500 in den 10 Handelstagen vor und nach dem zweiten Tage des FOMC-Meetings. Errechnet wurde der Chart über die vergangenen 15 Jahre, in denen insgesamt 120 reguläre FOMC-Meetings stattfanden. Die horizontale Skala zeigt die Anzahl der Tage vor und nach dem zweiten Tag des FOMC-Meetings, die vertikale den durchschnittlichen Verlauf in Prozent. Die orangene Linie markiert diesen Tag. Der saisonale Chart zeigt, wie der typische Verlauf der US-Aktienkurse rund um das FED-Meeting aussieht.

fed-meeting-s&p500
Mittlerer Verlauf des S&P 500 10 Handelstage vor und nach dem zweiten Tag des FED-Meetings (2006 bis 2021)

In den beiden Tagen zuvor steigt der S&P besonders stark.

Die Aktienkurse steigen bereits im Vorfeld der Verkündung des Ergebnisses des FED-Meetings. In den sieben Handelstagen waren es im Mittel 0,51 Prozent mit Schwerpunkt bei den letzten beiden Tagen vor dem Announcement. In den Tagen danach geht es hingegen eher seitwärts weiter – die hohe Anspannung der Anleger war zumindest in Bezug auf diese Bewegung nicht gerechtfertigt!

Vom typischen Verlauf der Aktienkurse um das FED-Meeting herum hatten Sie vielleicht bereits durch eine preisgekrönte Studie der damaligen NY-FED-Wissenschaftler David O. Lucca und Emanuel Moench gehört. Kaum bekannt ist aber, ob es einen typischen Verlauf um das FED-Meeting in anderen wichtigen Märkten gibt. Wie ist dort der Zusammenhang zwischen dem FOMC-Meeting und den Kursen?

Das FED-Meeting beeinflusst auch Währungen deutlich

Das wichtigste Währungspaar ist der Euro zum US-Dollar. Der folgende Chart zeigt den typischen Kursverlauf des Euro um das FED-Meeting herum - konkret 15 Tage vor und 15 Tage danach.

fed-meeting-euro-dollar
Mittlerer Verlauf des Euro zum US-Dollar 15 Handelstage vor und nach dem zweiten Tag des FED-Meetings (2006 bis 2021)

Es geht zum FED-Meeting erst nach oben, dann nach unten!

Es lässt sich gut erkennen, wie ausgeprägt das Verlaufsmuster des Euro um das FED-Meeting ist. Die Kurse steigen zum FED-Meeting hin deutlich. Insbesondere ab dem zehnten und dann wieder ab dem siebten Handelstag vor dem Meeting ist der Anstieg steil.

Danach geht es genauso stark wieder nach unten. Bis zum zehnten Handelstag nach dem FED-Meeting hat der Euro seine ganzen Gewinne zum US-Dollar wieder abgegebenen. Der Wendepunkt des Euro/Dollar-Kurses findet genau zum letzten Tag des FED-Meetings statt. Der Zusammenhang zwischen FED-Meeting und Euro/Dollar-Kurs ist deutlich. Er ist sogar noch ausgeprägter als der Zusammenhang zwischen FED-Meeting und S&P 500.


Disclaimer: Tea Muratovic ist seit vielen Jahren in der Finanzindustrie tätig und verfügt über einen umfangreichen Hintergrund im internationalen Marktumfeld. Ihre Stärke liegt im Bereich Kapitalmarktprodukte & Asset Management. Als Gründerin von Seasonax Capital wurde sie mit dem Female Austrian Investor Award 2019 ausgezeichnet. Das Ziel des Seasonax-Teams ist die Optimierung der Investitionsentscheidungen mithilfe saisonalen Timings und saisonaler Selektion auf Basis umfangreicher empirischer Analyse historischer Daten. Christoph Zenk betreut für Seasonax das wikifolio Saisonale Einzelaktien Europa . Die redaktionellen Analysen stammen von Tea Muratovic. Weitere Infos sowie Research zu saisonalen Handelsmustern und mehr finden Sie auf seasonax.comAn dieser Stelle analysiert Muratovic regelmäßig die saisonalen Muster von Einzelaktien, Aktienindizes oder anderer Assetklassen, in denen Seasonax möglicherweise auch im Rahmen des wikifolios engagiert ist. Der Text spiegelt die Meinung der Autorin wider. wikifolio.com übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung. Der Inhalt stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden.