06.10.2016| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Der September ist mit Blick auf die durchschnittliche Performance seit Ende 1989 der schlechteste Monat für den DAX. Entsprechend groß ist jedes Jahr die Sorge vor größeren Turbulenzen. Tatsächlich gab es auch in diesem Jahr wieder ein Minus. Dank eines imposanten Schlussspurts am letzten Tag konnten die Verluste aber auf lediglich 0,8 Prozent begrenzt werden. Das liegt deutlich unter der Durchschnittsperformance von minus 2,6 Prozent im neunten Monat des Jahres. Die meisten erfolgreichen Trader bei wikifolio.com haben sich durch den leichten Schwächeanfall indes nicht von ihrem Weg abbringen lassen und die Performance weiter verbessert. Wir stellen an dieser Stelle wie gewohnt die Top3 wikifolios mit dem größten Zuwachs an investiertem Kapital im Detail vor.
Von drei auf eins gesprungen ist dabei das wikifolio „Qualität, angelehnt an Susan Levermann“ von Stephan Pflug („Leise“). Hier wuchs das investierte Kapital im abgelaufenen Monat um beachtliche 1,6 Mio. Euro auf jetzt schon 6,4 Mio. Euro. Ein Trend, der durchaus anhalten könnte, da der Bekanntheitsgrad bei der Anlegergemeinde kurzfristig noch weiter zunehmen dürfte. Schließlich steht das entsprechende wikifolio-Zertifikat bei der Publikumswahl der diesjährigen ZertifikateAwards als eines von zwölf Produkten auf der Nominierungsliste für das „Zertifikat des Jahres“ (http://www.zertifikateawards.de/umfrage). Zu verdanken hat der nach eigenen Angaben nicht sehr erfahrene Investor das vor allem der beeindruckenden Performance von mittlerweile über 190 Prozent seit dem Start im November 2012. Das Anfang 2013 aufgelegte wikifolio-Zertifikat konnte bei einem dafür recht überschaubaren Maximalverlust von 20 Prozent bislang um gut 160 Prozent zulegen, während der DAX in diesem Zeitraum lediglich um rund 40 Prozent gestiegen ist. Auf Jahressicht wurde gegenüber dem deutschen Leitindex und auch dem als Benchmark definierten SDAX jeweils eine Outperformance von über 30 Prozentpunkten generiert. Das alles gelang mit der disziplinierten Umsetzung einer Strategie, die auf dem Buch „Der entspannte Weg zum Reichtum“ von Susan Levermann aus dem Jahre 2010 basiert. Auf Basis einer selbst entwickelten Datenbank wird jeder Aktie nach klar festgelegten Regeln ein Punktwert zugeordnet und daraufhin die Zusammensetzung des Portfolios bestimmt. Größere Umschichtungen gab es dabei bislang nur selten. Aktuell besteht das wikifolio aus 13 meist kleineren Werten, wobei der Bestand bei Heliad Equity Partners nach einem Verkaufssignal in diesen Tagen gerade sukzessive abgebaut wird.
Zum ersten Mal seit Mai wieder unter den Top3 ist das wikifolio „Carpe diem Aktientrading“ von Dirk Middendorf („carpediem7“), das es durch einen Zuwachs von 855 TEUR auf den zweiten Rang unserer September-Rangliste geschafft hat. Der seit 15 Jahren aktive Eigenhändler, der zudem auf langjährige Erfahrungen als Anlageberater verweisen kann, ist in seinem relativ breit diversifizierten Portfolio (18 Einzelwerte) derzeit zu rund 60 Prozent in Aktien investiert und hält den Rest als Cash-Reserve. Bei seinen Swingtrades setzt er bevorzugt auf deutsche Nebenwerte, die seiner Ansicht nach „fundamental unterbewertet und renditestark“ sind. Daneben versucht er sich auch immer wieder im „News- und Reboundtrading“, um so die großen Indizes deutlich zu übertreffen und auch in schlechten Jahren eine positive Rendite zu erzielen. Das ist bislang mehr als eindrucksvoll gelungen. Seit der Eröffnung des wikifolios im Sommer 2014 wurde eine Performance von 96 Prozent sowie ein Maximalverlust von lediglich 9 Prozent verbucht. Das seit November 2015 handelbare wikifolio-Zertifikat kommt auf ein Plus von 21 Prozent. In dieser Phase hat der DAX 5 Prozent an Wert eingebüßt. Das wikifolio hat zudem gerade wieder ein neues Allzeithoch markiert.
Danke eines Anstiegs des investierten Kapitals von gut 710 TEUR ist Hans Zenger („hzenger“) mit seinem wikifolio „Deutscher Mittelstand“ zum ersten Mal in der Top-3-Rangliste vertreten. Insgesamt verwaltet der Trader aber auch schon gut 3,2 Mio. Euro an Anlegergeldern. Auch hier haben sich die Investoren wahrscheinlich vor allem von den bisherigen Performance-Kennzahlen zu einem Investment motivieren lassen. Mit dem Fokus auf Aktien von wachstumsstarken Unternehmen des Deutschen Mittelstands wurde der Wert des wikifolios seit Juli 2013 um mehr als 170 Prozent gesteigert. Der Kurs des ein Jahr später emittierten wikifolio-Zertifikats hat sich glatt verdoppelt. Auf Jahressicht gelang ein Plus von 51 Prozent. Bislang wurde in jedem Kalenderjahr eine prozentual zweistellige Performance erreicht. Demgegenüber hielt sich der maximale Drawdown mit gut 19 Prozent in Grenzen. Die Anlagestrategie ist größtenteils langfristig ausgerichtet, die Tradefrequenz dennoch recht hoch. Das Portfolio beinhaltet derzeit elf Aktien, wobei Hypoport und IVU Traffic mit Anteilen von 18 bzw. 15 Prozent die beiden Schwergewichte sind. Gut 18 Prozent hält der Trader aktuell als Liquidität.