03.08.2016| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Der Juli ist seinem Ruf als einer der besseren Börsenmonate in diesem Jahr mehr als gerecht geworden. Vor allem an den amerikanischen Aktienmärkten kam Freude auf, nachdem der Leitindex S&P 500 auf ein neues Allzeithoch gestiegen ist. Aber auch hierzulande durften sich die meisten Aktionäre über steigende Kurse freuen. Dem DAX gelang im abgelaufenen Monat unter dem Strich ein Plus von fast 7 Prozent, womit das durch den „Brexit“ verursachte Minus des Vormonats schnell wieder wettgemacht werden konnte. Auch zahlreiche wikifolios haben mittlerweile neue Rekordstände erreicht. Wie gewohnt stellen wir an dieser Stelle die Top3 wikifolios mit dem größten Zuwachs an investiertem Kapital im vergangenen Monat im Detail vor.

Den Spitzenplatz belegt diesmal das wikifolio „1000 Prozent“ von Marc Ziegenbein („Goatleg“), das in dieser Rangliste bislang noch gar nicht aufgetaucht war. Über eine Millionen Euro flossen im Juli in das seit knapp einem Jahr investierbare wikifolio-Zertifikat, das seit der Emission bereits ein beachtliches Plus von 84 Prozent vorzuweisen hat. Angelockt wurden die Investoren sicher auch von der sehr ambitioniert klingenden Zielsetzung des Traders, der „eine Verzehnfachung des Kapitals nach Abzug aller Kosten“ anstrebt. Bei seinem Anlagehorizont von zehn Jahre würde das einer jährlichen Durchschnittsrendite von rund 26 Prozent entsprechen. Erreichen wollte der seit 20 Jahren an den Finanzmärkten aktive Finanzanalyst (CFA) dieses Ziel laut Handelsidee, indem „nur sehr wenige Titel gehalten werden“. Aktuell beinhaltet das wikifolio allerdings 39 Einzelwerte, 5 ETFs und zwei Zertifikate. Den Strategiewechsel hat der Trader vor kurzem genau erläutert: „Aufgrund des mittlerweile auf 1,2 Mio. angestiegenen Investitionsvolumens muss ich von der ursprünglich beschriebenen Handelsidee, nur auf sehr wenige Werte zu setzen, abweichen, weil ich mir bei weniger liquiden Werten dadurch selbst die Kurse kaputt mache und im Notfall nicht schnell genug zu vernünftigen Konditionen aussteigen kann. Ich sehe dies aber nicht als großen Nachteil an, da es derzeit keine uneingeschränkt, herausragenden Aktien gibt die ich gerne mit 10%+ gewichten würde“. Bei der Auswahl der Werte liegt sein Schwerpunkt auf „Turnaround-Stories sowie kurzfristig signifikanten Unter- oder Überbewertungen“ bei Aktien, die sich „durch ein herausragendes Chance-Risiko-Verhältnis auszeichnen“. Bislang ist ihm das auch mit Blick auf den vergleichsweise geringen Maximalverlust von rund 17 Prozent bei einer Gesamtperformance von 56 Prozent gut gelungen.

Wie schon im Vormonat hat Michael Flender („GoldeselTrading“) mit seinem wikifolio „Goldesel-Trading“ auch diesmal wieder den Sprung aufs Treppchen geschafft. Der Berufstrader verwaltet aktuell bereits 4,6 Millionen Euro an Anlegergeldern, was die Aufgabe natürlich nicht leichter macht. Trotzdem gelang ihm auf Monatssicht erneut eine überzeugende Performance von gut 4 Prozent, womit das Gesamtergebnis auf 123 Prozent ausgebaut werden konnte. Aktuell notiert das im Herbst 2013 initiierte wikifolio ebenso wie das dazugehörige wikifolio-Zertifikat (46 Prozent seit Emission im Mai 2014) auf Rekordhoch. Demgegenüber hält sich der maximale Drawdown mit gut 14 Prozent noch in Grenzen. Die bis vor kurzem recht hohe Cashquote hat der Trader aktuell auf unter 40 Prozent reduziert. Große Hoffnung setzt er nach den jüngsten Zahlen vor allem auf Continental und Nordex.

Sehr beliebt ist bei Investoren auch das im Oktober des vergangenen Jahres gestartete wikifolio „2Stein's Best Platin“ von Anton Muehlemann („2Stein“), wo das investierte Kapital aktuell rund 2,3 Mio. Euro beträgt. Der erfahrene Trader orientiert sich bei seinen Transaktionen bislang ausschließlich an dem überaus erfolgreichen, aber nicht investierbaren wikifolio „Platintrader 1000% Leidenschaft“ des Traders „Einstein“. Eine „eins zu eins“-Nachbildung dieses wikifolios ist aufgrund der zeitlich nachgelagerten Trades und dem Unterschied zwischen Demo- und Live-Handel aber naturgemäß nicht darstellbar. So liegt die 6-Monats-Performance zum Beispiel „nur“ bei 18 Prozent, während das „Original“ ein Plus von 37 Prozent ausweist. Trotzdem kann sich die Bilanz seit dem Start im Oktober mit einem Zuwachs von 42 Prozent und aktuellem Allzeithoch mehr als sehen lassen, was auch für das wikifolio-Zertifikat (plus 20 Prozent seit Ende Januar) gilt. Da in den wikifolios gerne kurzfristige Trades bei kleineren Nebenwerten abgesetzt werden, dürfte die recht große Summe an investiertem Kapital die Probleme bei der Nachbildung indes weiter vergrößern. Solange die Performance trotzdem noch positiv ist, wird das die investierten Anleger aber wahrscheinlich nicht großartig stören.

 

 --

Tipp: Registrieren Sie sich jetzt und erhalten Sie die wikifolio.com News-Highlights direkt in Ihr Postfach!

Jetzt bei wikifolio.com registrieren

Darüber hinaus können Sie Ihre persönliche wikifolio.com Watchlist führen oder Ihr eigenes wikifolio erstellen – völlig unverbindlich und kostenlos!