01.12.2016| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Die Entwicklung an den Aktienmärkten im abgelaufenen Monat war eindeutig geprägt von der Präsidentschaftswahl in den USA. Anders als im Vorfeld von vielen Analysten prophezeit, sorgte der überraschende Sieg des Republikaners Donald Trump aber nicht für einen weltweiten Crash. Zahlreiche Aktien amerikanischer Unternehmen konnten im November sogar ein deutliches Kursplus generieren, u.a. wegen der Hoffnung auf sinkende Steuern. Der US-Leitindex S&P 500 legte auf Monatssicht um mehr als 3 Prozent zu. Der deutsche Aktienmarkt fiel dagegen deutlich ab. Während DAX und TecDAX geringe Verluste verbuchten und der MDAX über 1 Prozent an Wert verlor, kam es im Segment der Nebenwerte vermehrt zu größeren Kursrückgängen (SDAX -3,3 Prozent). Die Top3 wikifolios mit dem größten Zuwachs an investiertem Kapital konnten unter dem Strich im abgelaufenen Monat dennoch kleine Pluszeichen generieren. Wir stellen die Anleger-Lieblinge an dieser Stelle wie gewohnt im Detail vor und erklären, wie diese Outperformance gelungen ist.

Zum dritten Mal in Folge und diesmal mit einem sehr deutlichen Vorsprung auf Platz eins der Rangliste steht das wikifolio „Qualität, angelehnt an Susan Levermann“ von Stephan Pflug („Leise“). Das investierte Kapital ist im Monatsvergleich um rund 1,8 Mio. Euro auf einen Wert von 9,4 Mio. Euro gestiegen. Damit hat jetzt nur noch ein einziges wikifolio-Zertifikat mehr Anlegergelder eingesammelt. Und da der Rückstand zum führenden wikifolio „Börse Online Nebenwerte“ nicht mehr allzu groß ist, dürfte bei anhaltendem Interesse der Investoren auch hier in Kürze der erste Platz eingenommen werden. Wie gut das wikifolio des am Aktienmarkt nach eigenen Angaben nicht sehr erfahrenen Hobby-Traders ankommt, zeigt sich auch an den Ergebnissen der diesjährigen ZertifikateAwards, wo das Produktkonzept unter den zwölf vom Veranstalter vorab ausgewählten Kandidaten den vierten Platz bei der Wahl zum „Zertifikat des Jahres“ errang und dabei nur knapp an einem Podiumsplatz vorbeischlidderte. Die nachhaltig beeindruckende Performance des vor gut vier Jahren eröffneten wikifolios liegt mittlerweile bei 193 Prozent, während das Anfang 2013 aufgelegte wikifolio-Zertifikat bei einem maximalen Drawdown von 20 Prozent um 162 Prozent zulegen konnte. Der Erfolg basiert unverändert auf einer Strategie, die der Trader aus dem Buch „Der entspannte Weg zum Reichtum“ von Susan Levermann aus dem Jahre 2010 übernommen hat. Die dabei bislang gezeigte Kontinuität bei der Zusammensetzung des Portfolios hat sich auch im November fortgesetzt. Verkauft wurden lediglich Aurelius und (zu großen Teilen) MPC. Neu dabei sind dafür die Aktien von Washtec und (noch mit kleiner Gewichtung) Pferdewetten.de.

Die Nummer zwei unserer Rangliste hat den Wert des investierten Kapitals auf immerhin knapp 3 Mio. Euro steigern können. Dabei ist die Performance des wikifolios „MK Aktienwerte Global“ von Marcus Kreft („MKInvestments“) seit dem Start vor einem Jahr immer noch leicht negativ. Verantwortlich dafür war ein katastrophaler Fehlstart, währenddessen innerhalb von gut zwei Monaten Verluste von 21 Prozent angehäuft wurden. Danach ging es allerdings aufwärts, so dass das Ende Februar emittierte wikifolio-Zertifikat aktuell ein Plus von rund 15 Prozent ausweist. Das nahezu voll investierte Portfolio des ehemaligen Wertpapierberaters und Filialleiters besteht derzeit aus 70 Einzelwerten, von denen über 60 Prozent aber nur mit einer einzigen Aktie vertreten sind und somit nicht wirklich ins Gewicht fallen. Die größten Depotanteile entfallen derweil auf Novo Nordisk und Constantin Medien mit rund 10 bzw. 8 Prozent. Von seiner Auswahl zeigt sich der Trader aktuell sehr überzeugt, wie der Kommentar zu seinen jüngsten Investments belegt: „Verbilligung diverser bestehender Positionen, sowie Nachkauf der Positionen mit weiterem Potential“. Bei der Auswahl der Depotwerte achtet der erfahrene Börsianer vor allem auf Turnaround-Möglichkeiten („buy on bad news“).

Den dritten Platz der wikifolios mit dem größten Zuwachs an investiertem Kapital hat sich im abgelaufenen Monat das wikifolio „ProReturn“ von Henry Neumann gesichert, der dadurch jetzt rund 900.000 Euro zu managen hat. Der seit 15 Jahren an der Börse aktive Trader handelt fast ausschließlich mit Zertifikaten und fokussiert sich dabei auf Bonuszertifikate in der klassischen und der Reverse-Variante, so dass er auch von fallenden Kursen profitieren kann. Beim Blick auf die ausgewählten Produkte fällt auf, dass in der Regel Produkte mit relativ kurzer Restlaufzeit und sehr hohen Aufgeldern gehandelt werden. Für tendenziell kurzfristige Spekulationen mit einem Anlagehorizont von wenigen Tagen oder Wochen sind solche Zertifikate bei entsprechender Risikoneigung (es kann hier schnell zu heftigen Verlusten kommen) und aktivem Handelsstil gut geeignet. Obwohl der November mit einem klassischen Fehlstart begann und einige Verluste realisiert wurden, konnte der Wert des wikifolios im gesamten Monat durch geschicktes Timing bei Käufen und Verkäufen letztlich doch noch um fast 3 Prozent auf ein neues Allzeithoch gesteigert werden. Ziel des Traders, der sich momentan ausschließlich dem DAX widmet, ist ein „stetiges kontinuierliches Wachstum“. Dabei soll ihm ein selbst erarbeitetes Trading-Modell helfen, welches ein „gutes Chance/Risiko Verhältnis“ bietet. Mit diesem Ansatz wurde seit dem Start im August 2015 bei einem überschaubaren Maximalverlust von 8,8 Prozent eine Performance von 46 Prozent generiert, während das seit März handelbare wikifolio-Zertifikat um 17 Prozent gestiegen ist.

 

--

Tipp: Registrieren Sie sich jetzt und erhalten Sie die wikifolio.com News-Highlights direkt in Ihr Postfach!

Jetzt bei wikifolio.com registrieren

Darüber hinaus können Sie Ihre persönliche wikifolio.com Watchlist führen oder Ihr eigenes wikifolio erstellen – völlig unverbindlich und kostenlos!