16.01.2017| Von: Anja Branz |

Im aktuellen TradersTalk haben wir mit Heribert Schwarzenberg gesprochen. Der pensionierte stellv. Schulleiter eines Gymnasiums betreut auf wikifolio.com vier wikifolios im Real-Money-Status und handelt in seinen Handelsideen mit Vorliebe Werte, deren Performance in der Vergangenheit überdurchschnittlich gut gewesen ist und die eine solide Unternehmenspolitik aufweisen. Im Interview spricht er mit uns übers Zocken und schnelle Gewinne. Viel Spaß beim Lesen! 

Verraten Sie uns Ihren Namen.
Heribert Schwarzenberg

Unter welchem Usernamen sind Sie auf wikifolio.com zu finden?
HSG51

Was sind Sie von Beruf?
Pensionär, früher Stellv. Schulleiter eines Gymnasiums, Fächer Mathematik, Wirtschaftswissenschaften, Informatik

Wie sind Sie zum Trading gekommen?
Seit etwa 35 Jahren habe ich Erfahrungen mit Aktien gesammelt, über das Handelsblatt/Internet bin ich auf wikifolio.com gestoßen. Das Konzept hat mich wegen der Transparenz, aber auch wegen der überschaubaren Kosten überzeugt. Bei Standardaktien ist der Spread vernachlässigbar und ansonsten fallen ja keine zusätzlichen Kosten für Transaktionen an.

Wie sieht bei Ihnen ein typischer Handelstag aus?
Morgens Kontrolle der Entwicklung meines wikifolios über eine Exceldatei, in der die Kurse realtime eingepflegt werden - Beobachtung der Werteentwicklung über den Tag - in günstigen Situationen kaufen/verkaufen von Teilpositionen um ein am Stand diverser Indizes orientiertes „optimales“ Liquiditätsniveau zu realisieren. Trotzdem sind die aufgebauten Positionen eher langfristig. Komplettverkäufe erfolgen nur bei nachhaltigem Verlassen eines selbst definierten Wachstumskanals.

Wie viele wikifolios führen Sie derzeit? Sind Sie bereits „Real-Money“-Trader?

Ich betreue vier wikifolios, von denen alle den "Real Money-Status" haben.

Was sind für Sie die Gründe, Ihre Handelsstrategie als wikifolio zu veröffentlichen?
Um selbst die Zertifikate auf diese wikifolios zu erwerben und auch Bekannten die Möglichkeit zum Einstieg in von mir gemanagte Portfolios zu geben.

Was zeichnet grob umrissen Ihren Handelsstil (auf wikifolio.com) aus?
Die Engagements folgen im wesentlichen langfristigen Trends. Lediglich bei einem wikifolio wird auf Turnarround-Kandidaten gesetzt. Bei den anderen soll die Performance in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich gewesen sein. Fundamentale Daten müssen auf eine solide Unternehmenspolitik hinweisen.

Sind Sie zufrieden mit der Entwicklung Ihrer wikifolios?
Bei den wikifolios mit klarer Wachstumsstrategie (Solidität und Ertrag, Klein aber fein) ist die Entwicklung (sehr) zufriedenstellend. Bei den anderen gibt es Luft nach oben.

Was war Ihr Trading-Highlight der letzten 360 Tage?
Es gab einige Aktien, die deutlich besser gelaufen sind als der Markt (KPS, Amazon, …). Spektakuläre Highlights, die das wikifolio explodieren ließen, gab es nicht, da ein einzelner Wert aus Gründen der  Risikoreduzierung niemals einen zu großen Depotanteil haben soll.

Welche Entwicklungen erwarten Sie sich vom Börsenjahr 2016?
Dem DAX traue ich noch in diesem Jahr über 11000 Punkte zu, da die Anlagealternativen für Aktien nicht überzeugend sind. Allerdings muss man mit heftigen Bewegungen bei politischen Ereignissen (US-Wahlen, Euro-Krise, Flüchtlingsproblematik) rechnen.

Welche Märkte machen aktuell am meisten Spaß/Sinn?
Deutschland, IT-Aktien, Medizin und Pharma wegen günstiger Einstiegskurse

Welche Aktien bzw. Wertpapiere favorisieren Sie aktuell auf mittelfristige Sicht?
In Europa Henkel, Inditex und Sixt in den USA Comcast, Facebook, Fiserv

Welches war Ihre härteste Lektion, die Sie am Markt erfahren mussten?
Totalverluste bei Knock-out-Papieren. Seitdem handele ich nicht mehr mit Hebelprodukten, auch nicht in den Wikifolios.

Welche Ratschläge würden Sie einem Einsteiger mit auf den Weg geben?
Zocken sollte man im Casino, nur dort gibt es schnelle Gewinne. Engagements an der Börse sollten prinzipiell auf etwas längere Sicht ausgerichtet sein.

Welches Buch können Sie anderen Tradern empfehlen?

„Sehr geehrter Privatanleger“ von Max Otte

http://www.boersennotruf.de/