04.11.2016| Von: Anja Branz |

Diesmal haben wir im Rahmen der Interviewreihe "Trading Masters-Talk" Walter Japs zum Gespräch gebeten. Er ist seit sechs Jahren an der Börse aktiv und hat über wikifolio.com auch von den Trading Master erfahren. Viel Spaß mit dem Interview!

Verraten Sie uns Ihren Namen?
Gerne. Walter Japs

Unter welchem Nickname sind Sie auf wikifolio.com aktiv und wie findet man Sie bei den Trading Masters?
Bin bei beiden Plattformen als Rekke unterwegs.

Was haben Sie zuerst eröffnet – Ihr Profil beim Börsenspiel Trading Masters oder Ihren wikifolio.com Account?
Habe das Konto zunächst bei wikifolio.com eröffnet und dann bei Trading Masters. Erst über wikifolio.com bin ich auf Trading Masters gestoßen.

Macht es für Sie einen Unterschied, ob Sie für das Börsenspiel traden oder in Ihrem wikifolio?
Ja das ist ein sehr großer Unterscheid.

Was ist für Sie der Reiz am Social Trading mit wikifolio.com?
Den großen Erfolg (wenn er denn da ist *lach*) mit anderen zu teilen.

Haben Sie aus Ihren Börsenspiel Erfahrungen bereits etwas mitnehmen können, die zu Ihrem Erfolg auf wikifolio.com beigetragen haben oder umgekehrt?
Die größten und schmerzhaftesten Erfahrungen kamen aus dem privaten Handel. Börsenspiele waren da weniger daran beteiligt. Da sind die Schmerzen für mich zu gering, als das ich daraus lernen könnte. *lach*

Was macht die zentralen Aspekte Ihres Handelsstils aus? Was war für Sie der ausschlaggebende Grund, an der Börse aktiv zu werden?
An der Börse aktiv bin ich seit etwa 6 Jahren bald. Der Handelsstil hat sich dabei mehrmals verändert. 2015 war ich äußerst risikobereit. 2016 dann deutlich gesunken und in der letzten Zeit wieder gestiegen. Vor allem handle ich in letzter Zeit auch auf steigende und fallende Kurse.

Welche Aspekte machen die aktuelle Marktlage besonders interessant? Worauf müssen Anleger zurzeit achten?
Die niedrige Volatiltät von etwa 18 im VDAX-NEW sollte zu denken geben. Ein gutes Drittel im DAX weisen für 2016 eine eher schwache Kursentwicklung auf.  Die Rallye ist darüber hinaus für viele Aktien bereits sehr gut gelaufen. Zusätzlich ist der Präsidentschaftszyklus derzeit und für den Rest des Jahres sehr wichtig denke ich.

Auf welche Trading-Entscheidung waren Sie im vergangenen Jahr stolz?
Handelserfolg ist die Summe an erfolgreichen Geschäften. Auf das einzelne Geschäft kommt es nicht allzu sehr an. Ziemlich positiv in Erinnerung habe ich Wirecard und Ströer im Frühjahr 2016. Sie haben bereits im Vorjahr bei den Trading Master teilgenommen. Waren Sie mit dem Ergebnis zufrieden bzw. welchen Ergebnis streben Sie in diesem Jahr an?
Habe leider nicht im Vorjahr dran teilgenommen und kann daher leider nichts zu berichten.

Wie denken Sie werden sich die Märkte bis Jahresende entwickeln, bzw. was ist Ihre Strategie für die nahe Zukunft?
Im Grunde seitwärts. Eine Jahresendrallye sehe ich leider nicht. Eine bald statt findende Wahlrallye kann ich mir aber vorstellen. Strategie jetzt ist warten auf eine größere Korrektur und das partizipieren von kleineren Bewegungen mit Einzelchancen.

Vielen Dank für das Interview und viele Erfolg beim Trading!