Diese Rohstoffe sollten Sie bei der Geldanlage beachten

Wenn es um verschiedene Assetklassen geht, werden Rohstoffe meist in einem Atemzug mit Aktien und Anleihen genannt. Der Handel von Rohstoffen ist allerdings wesentlich komplexer, weshalb sich Anleger vorab ausführlich mit diesem Thema beschäftigen sollten. Hier erhalten Sie die wichtigsten Basisinfos als kompakte Zusammenfassung.

Rohstoffe - mehr als Öl und Gold

 

Zu den an den Börsen gehandelten Rohstoffen zählen Energierohstoffe wie Öl und Gas, Edelmetalle wie Gold und Silber, Industriemetalle wie Kupfer und Aluminium sowie Agrarrohstoffe wie Kaffee und Weizen. Ursprünglich wurde der Börsenhandel dieser Werte für Produzenten und Unternehmen eingerichtet, damit diese sich feste Preise und damit eine bessere Kalkulationsgrundlage für ihre Geschäfte sichern können. Mittlerweile mischen aber auch zahlreiche Finanzanleger regelmäßig im Rohstoffhandel mit.

Rolleffekte und Währungseinflüsse

 

Die meisten Rohstoffe werden als Terminkontrakte mit begrenzter Laufzeit gehandelt, was für Anleger eine regelmäßige Umschichtung nötig machen würde. Beim Kauf von Endlos-Kontrakten in Form von Zertifikaten oder Exchange Traded Commodities (ETC) übernimmt das der Emittent der Produkte. Im Zuge dieser Umschichtungen kann es jedoch zu so genannten Rolleffekten kommen, welche die Nachvollziehbarkeit der Wertentwicklung deutlich erschweren. Rohstoffe sind einfach nicht mit Aktien oder Anleihen vergleichbar. Eine Ausnahme bilden Edelmetalle, bei denen eine nahezu „Eins zu eins“-Partizipation in vielen Fällen tatsächlich möglich ist. Zu berücksichtigen ist aber auch hier, dass Rohstoffe in US-Dollar gehandelt werden und damit ohne zusätzlich eingebaute Währungssicherungen der Euro/Dollar-Kurs einen zusätzlicuen Einfluss auf die Performance der Produkte hat.

Aktien von Rohstoff-Unternehmen

 

 

Neben dem direkten Rohstoffhandel über Zertifikate und ETCs können Anleger auch Aktien von Unternehmen kaufen, die im Rohstoffmarkt aktiv sind. Dazu zählen zum Beispiel Rohölproduzenten, Goldminenbetreiber oder Kupferrecycler. Deren Geschäftserfolge sind zumeist von der Entwicklung der entsprechenden Rohstoffpreise abhängig. Mit Direktinvestments in die Rohstoffe sind solche Aktienanlagen dennoch nicht vergleichbar, weil natürlich die bei Aktien üblichen Einflussfaktoren auf den Aktienkurs hinzukommen.

Mit diesen Produkten können Sie in Rohstoffe investieren

 

Bei wikifolio.com gibt es zahlreiche erfolgreiche Trader, die sich auf den Handel von Rohstoffen und Rohstoff-Aktien spezialisiert haben. Hier eine kleine Auswahl:

wikifolio Trader Performance seit Emission maximaler Verlust
Rohstoffwerte Thomas Dellmann 21,02% -19,74%
WWEnergy-Resources-Water&Div Sascha Greiner 30,57% -8,47%
Goldminen und Basisrohstoffwerte Andre Biegisch 21,02% -23,27%

Stand: 06.09.2017

 

Noch nicht bei wikifolio.com angemeldet? Hier gehts zur Registrierung!