KAPSCH TRAFFICCOM AG

WKN
A0MUZU
ISIN
AT000KAPSCH9
  • Aktien
  • Aktien Europa
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

33,250 EUR Verkauf

33,718 EUR Kauf

-0,13 Abs.

-0,4 % Rel.

21.05.2019 15:32Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 33,610 / 33,688
  • Hoch / Tief (1 Tag) 33,733 / 33,166
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 46,500 / 26,700
  • 1 Woche +2,8 %
  • 1 Monat +4,1 %
  • 1 Jahr -13,3 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Scheid Special Situations

Kapsch TrafficCom: Endlich ist wieder einmal eine Spekulation aufgegangen: Der österreichische Telematikkonzern hat gemeinsam mit dem Ticketunternehmen CTS Eventim den Auftrag erhalten, das deutsche Pkw-Mautsystem zu betreiben. Der Vertrag beginnt mit der verbindlichen Zuschlagserteilung, läuft über mindestens zwölf Jahre ab Beginn der Erhebung der Maut und enthält eine Verlängerungsoption. Das Auftragsvolumen beträgt in Summe knapp zwei Mrd. Euro. Die Kapsch-Aktie hat deutlich positiv reagiert und könnte kurzfristig weiterlaufen. Daher bleibe ich vorerst dabei.

mehr anzeigen

Kapsch TrafficCom: Endlich ist wieder einmal eine Spekulation aufgegangen: Der österreichische Telematikkonzern hat gemeinsam mit dem Ticketunternehmen CTS Eventim den Auftrag erhalten, das deutsche Pkw-Mautsystem zu betreiben. Der Vertrag beginnt mit der verbindlichen Zuschlagserteilung, läuft über mindestens zwölf Jahre ab Beginn der Erhebung der Maut und enthält eine Verlängerungsoption. Das Auftragsvolumen beträgt in Summe knapp zwei Mrd. Euro. Die Kapsch-Aktie hat deutlich positiv reagiert und könnte kurzfristig weiterlaufen. Daher bleibe ich vorerst dabei.

mehr anzeigen

Kapsch TrafficCom: Der Mautbetreiber erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2018/19 einen Umsatz von 335,8 Mio. Euro und lag damit um 1,2 Prozent unter dem Wert des Vorjahres. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) ging sogar um 29,5 Prozent auf 17,8 Mio. Euro zurück. Wie das gesamte erste Quartal war auch der Beginn des zweiten Quartals noch von zeitlichen Projektverschiebungen beeinflusst. Doch ab September haben sich die Geschäfte belebt. Daher geht das Unternehmen weiterhin davon aus, im Gesamtjahr 2018/19 noch die Vorjahreswerte bei Umsatz und Ergebnis zu erreichen. Die Aktie reagierte mit Abschlägen auf die Zahlen. Ich sehe in dem Rücksetzer eine Kaufgelegenheit. Denn Kapsch hat hervorragende Chancen, bei der Auftragsvergabe der deutschen Maut zum Zug zu kommen. Die Entscheidung soll bis zum Jahresende fallen.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.