BALLARD POWER

WKN
A0RENB
ISIN
CA0585861085
  • Aktien
  • Aktien USA
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

2,473 EUR Verkauf

2,500 EUR Kauf

+0,03 Abs.

+1,1 % Rel.

21.11.2018 15:49Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 2,458 / 2,468
  • Hoch / Tief (1 Tag) 2,526 / 2,448
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 4,546 / 2,200
  • 1 Woche -9,0 %
  • 1 Monat -20,9 %
  • 1 Jahr -38,6 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Amazone hat die gesamten Gablerstabler auf Brennstoffzellen-Antrieb umgestellt. Mittlerweile fangen auch eine beachtliche Anzahl der Stadtbetriebe an, ihre Verkehrsbusse auf Brennstoffzellen-Antrieb um zu  stellen .... weltweit mus man dazu erwähnen .... ???? Ich sehe die momentane Abwärtsbewegung nicht trastisch. Und es wird auch noch lange nicht die letzte Abwärtsbewegung sein .... ?? Klar, es bleibt holprig auf diesem langem Weg ......

mehr anzeigen

Der Brennstoffhersteller Ballard kam gestern mit fast -20% unter die Räder.

Ballard hatte Ende August eine weitgehende Kooperation mit dem chinesischen Autozulieferer Weichai (Kfz-Zulieferer mit knapp 23 Mrd. $ Umsatz, in D bekannt als Aufkäufer von Kion) bekannt gegeben. Die Chinesen werden 20% an Ballrd übernehmen für gut 160 Mio $. Gemeinsam werden sie die neue Brennstoffzelle von Ballard vermarkten. Nach Technologietransfer und Werksaufbau sollen 2020 die ersten Umsätze kommen.

Gestern gab Ballard nun bekannt, was zu befürchten war: Der bisherige Joint-Venture Partner in China nimmt praktisch nichts mehr ab (das ist auch kein Wunder, weil die nur die rechte auf die jetzt veraltete Brennstoffzelle haben). Bei kanpp 30% Umsatzanteil tut das natürlich weh. Generell ist China mit dem Ausbau der Infrastruktur, der Wasserstoffproduktion sowie behördlicher Genehmigungen nicht so schnell wie gedacht.
Die Börsenreaktion überrascht mich dann doch, denn die Profis hatten diese Informatioenn eigentlich bzw haben mit so etwas gerechnet. Vielleicht lags ja daran, das man zwar mit einem Rückgang rechnete, aber nicht das die Prognose gar keine Umsätze aus dem alten Joint-Venture mehr enthält.

 

Meine Investment-Kalkül mit Ballard ist ja:

  • sie sind absoluter Technologieführer
  • die Technologie kommt langsam in die praktischen Anwendungen bei großen Maschinen (Busse, Gabelstapler, Züge, etc)
  • künftiger Erfolg von Wasserstoffautos nicht ausgeschlossen (eigentlich wäre es die bessere und einfachere Technologie)
  • last But not Least: Chinesen werden nach dem Deal knapp 30% an der Firma halten --> die werden sie ganz Übernehmen und damit eine Zukunftstechnologie mehr besetzen

Und das timmt nach wie vor. Davon würde ich nur abrücken, wenn der Weichai-Deal doch noch gecancellt wird (er soll noch im 4. Quartal erfolgen). Auszuschließen wäre das nicht, in Deutschland haben das (andere) Chinese bei AIXTRON ja auch versucht. Ich denke aber, der Fall ist anders gelagert und bleibe engagiert.

mehr anzeigen

Der Brennstoffhersteller Ballard kam gestern mit fast -20% unter die Räder.

Ballard hatte Ende August eine weitgehende Kooperation mit dem chinesischen Autozulieferer Weichai (Kfz-Zulieferer mit knapp 23 Mrd. $ Umsatz, in D bekannt als Aufkäufer von Kion) bekannt gegeben. Die Chinesen werden 20% an Ballrd übernehmen für gut 160 Mio $. Gemeinsam werden sie die neue Brennstoffzelle von Ballard vermarkten. Nach Technologietransfer und Werksaufbau sollen 2020 die ersten Umsätze kommen.

Gestern gab Ballard nun bekannt, was zu befürchten war: Der bisherige Joint-Venture Partner in China nimmt praktisch nichts mehr ab (das ist auch kein Wunder, weil die nur die rechte auf die jetzt veraltete Brennstoffzelle haben). Bei kanpp 30% Umsatzanteil tut das natürlich weh. Generell ist China mit dem Ausbau der Infrastruktur, der Wasserstoffproduktion sowie behördlicher Genehmigungen nicht so schnell wie gedacht.
Die Börsenreaktion überrascht mich dann doch, denn die Profis hatten diese Informatioenn eigentlich bzw haben mit so etwas gerechnet. Vielleicht lags ja daran, das man zwar mit einem Rückgang rechnete, aber nicht das die Prognose gar keine Umsätze aus dem alten Joint-Venture mehr enthält.

 

Meine Investment-Kalkül mit Ballard ist ja:

  • sie sind absoluter Technologieführer
  • die Technologie kommt langsam in die praktischen Anwendungen bei großen Maschinen (Busse, Gabelstapler, Züge, etc)
  • künftiger Erfolg von Wasserstoffautos nicht ausgeschlossen (eigentlich wäre es die bessere und einfachere Technologie)
  • last But not Least: Chinesen werden nach dem Deal knapp 30% an der Firma halten --> die werden sie ganz Übernehmen und damit eine Zukunftstechnologie mehr besetzen

Und das timmt nach wie vor. Davon würde ich nur abrücken, wenn der Weichai-Deal doch noch gecancellt wird (er soll noch im 4. Quartal erfolgen). Auszuschließen wäre das nicht, in Deutschland haben das (andere) Chinese bei AIXTRON ja auch versucht. Ich denke aber, der Fall ist anders gelagert und bleibe engagiert.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.