BLACKBERRY

WKN
A1W2YK
ISIN
CA09228F1036
  • Aktien
  • Aktien USA
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

7,167 EUR Verkauf

7,224 EUR Kauf

+0,00 Abs.

0,0 % Rel.

25.05.2019 12:50Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 7,196 / 7,196
  • Hoch / Tief (1 Tag) 7,196 / 7,196
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 10,676 / 5,900
  • 1 Woche -5,0 %
  • 1 Monat -10,0 %
  • 1 Jahr -27,1 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Dextrem upandcomingvalue

Vor US-Börsenstart hat Blackberry seine Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorgelegt und die Erwartungen der Analysten bei weitem übertroffen. Es ist ein Gewinn pro Aktie von 6 Cent erwartet worden, gemeldet wurden heute 11 Cent - ein ziemlich deutliches Signal wie ich finde. Beim Umsatz wurde die Erwartung von knapp 240 Mio. USD um ca. 15 Mio. USD übertroffen. 

Blackberry hat ein deutliches Plus seines Lizenzgeschäftes gemeldet und damit letztendlich das Geschafft was sie schaffen wollten - Weg von der Hardware, hin zur Software. Einige im Laufe der letzten Monate abgeschlossene Verträge sorgten dafür, dass es mit dem "turnaround" von Blackberry derzeit ziemlich gut aussieht.

Vor genau einer Woche habe ich noch einmal ordentlich nachgekauft bei Blackberry, was sich nun glücklicherweise enorm ausgezahlt hat. Die Aktie stieg heute im Laufe des Tages um knapp 15% und sorgte für einen sehr versöhnlichen Wochenabschluss des wikifolio. Blackberry macht nach diesem Kurssprung nun beinahe die größte Position im wikifolio aus.

Derzeit beobachte ich die stark gewichteten Unternehmen des wikifolio sehr genau, und nehme immer wieder mal Gewinne mit, denn die Stimmung der Märkte ist derzeit enorm schwer einzuschätzen - von Euphorie bis Panik vor der Rezession ist im Moment so ziemlich alles dabei. Für mich ein Grund zumindest vorläufig einen etwas höheren Anteil Cash zu halten als üblich.

 

mehr anzeigen
Dextrem upandcomingvalue

"Warum Blackberry?", mag man sich beim Blick in das wikifolio fragen. Heute möchte ich begründen, warum der Wert zu Beginn dieses Jahres mit aufgenommen wurde.

Mitte der 2000er war die Marke Blackberry unter den Mobiltelefonbesitzern sehr beliebt. Gerade unter den geschäftlichen Nutzern erfreuten sich Blackberry Mobiltelefone dank der physischen Tastatur und den hohen Sicherheitsstandards bei der Datenübermittlung größter Beliebtheit. Der Aktienkurs stand zeitweilig bei knapp unter 100 EUR. Es hätte nicht besser laufen können. Und dann kam Apple...

Mit der Enthüllung des iPhones in 2007 (bzw. spätestens zwei Jahre danach - andere Hersteller waren mittlerweile auf den Smartphone-Zug aufgesprungen) war es vorbei mit der glorreichen Zeit von Blackberry. Es wurde klarer und klarer, das Blackberry den Trend verschlafen hatte und von da an nur noch hinterherlief. Es wurden noch viele weitere Modelle entwickelt beim Versuch wieder mehr Marktanteile auf dem Mobilfunkmarkt zu Gewinnen und auch auf dem Tablet-Markt versuchte man sein Glück. Dennoch gingen die Absätze massiv zurück und Blackberry verschwand Mobiltelefontechnisch im Laufe der Zeit in der Bedeutungslosigkeit. 2016 stellte Blackberry die Herstellung von Mobiltelefonen komplett ein. 

Was macht Blackberry jetzt? - das was es am besten kann. Es hat sich der Thematik "Sicherheit" angenommen. Schon immer waren Blackberry-lösungen gerade bei Geschäftskunden beliebt, da die hohen Sicherheitsstandards bei der Datenübermittlung unerreicht blieben von anderen Herstellern. Auch wenn die Endgeräte mittlerweile von anderen Herstellern stammen, so nutzen viele Firmen weiterhin Blackberry Anwendungen zur Übermittlung von E-Mails und Textnachrichten (hier spreche ich aus eigener Erfahrung). Blackberry hat sich also voll und ganz der Sicherheitssoftware verschrieben. 

Fast nirgendwo ist die sichere Übermittlung und Verwaltung von Daten und Informationen wichtiger als wenn ein Auto selbstständig und ohne menschliches Eingreifen auf den Straßen unterwegs ist. Das dachte sich auch Blackberry und hat sich deshalb zum Ziel gesetzt "Das Sicherheitsbetriebssystem" für Autonom fahrende Autos zu werden. Und hier ist man durchaus erfolgreich und kann bereits einige vielversprechende Verträge mit Autoherstellern und Zulieferern wie Ford, Magna, Bosch, Denso, Baidu oder Qualcomm vorweisen. Entsprechend geht es auch mit dem operativen Ergebnis von Blackberry weiter voran. Nachdem man sich endlich von den Turbulenzen des vergangenen Jahrzehnts erholt hat, ist Blackberry nun wieder in der Lage positiv in die Zukunft zu blicken. 

Ich bin sehr gespannt wie es für Blackberry in der Zukunft weitergeht und traue dem kanadischen Sicherheitsprofi da einiges zu. Deswegen haben die Anteile ihren Weg in das wikifolio gefunden - und dort werden sie hoffentlich auch eine Zeitlang bleiben.

mehr anzeigen
Hier konnte man heute als europäischer Anleger davon profitieren, dass die jüngsten Quartalszahlen vorbörslich- aus US-Sicht- veröffentlicht worden. Der kanadische Konzern, welcher sich gegenwärtig als ehemaliger "Handy-Pionier" vom Hardware- zum Software-Konzern umstrukturiert, hatte die Analystenschätzungen bei Umsatz und Gewinn leicht übertroffen. Dass dies jedoch zwischenzeitlich zu währungsbereingten Kursgewinnen von über 13% führt muss man aber nicht verstehen! Aus meiner Sicht eine völlige Übertreibung weswegen ich auch für die gesamte Position ein Stopp-Limit im Bereich zwischen 9,25 und 9,45 gesetzt habe.
mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.