WIRECARD AG

WKN
747206
ISIN
DE0007472060
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

155,400 EUR Verkauf

155,880 EUR Kauf

+0,00 Abs.

0,0 % Rel.

25.05.2019 12:52Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 155,640 / 155,634
  • Hoch / Tief (1 Tag) 155,640 / 155,634
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 198,925 / 86,000
  • 1 Woche +10,8 %
  • 1 Monat +21,8 %
  • 1 Jahr +19,9 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Wirecard erweitert digitale Zahlungsdienste im skandinavischen Einzelhandel mit zahlreichen neuen Kunden

Mode- und Schmuckmarken sowie Designmöbelhändler zählen zu den kürzlich gewonnenen Kunden für die Akzeptanz chinesischer Bezahlmethoden

  • Wirecard bietet eine umfangreiche digitale Finanztechnologie-Plattform für Einzelhändler, die Unified Commerce und ein besseres Kundenerlebnis ermöglicht

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, erweitert seine digitalen Zahlungsdienstleistungen im skandinavischen Einzelhandel. Bekannte Einzelhändler in der Region – darunter Nymans Ur, Royal Design, Svenssons i Lammhult, Rizzo und Accent – haben dank Wirecard die Akzeptanz von chinesischen Bezahlmethoden in ihren Point-of-Sale integriert und damit die Position von Wirecard als ein führender Anbieter für globale digitale Zahlungen im Einzelhandel weiter gestärkt.

Die bedeutenden Kundengewinne kommen in einer Zeit des zunehmenden Einreisetourismus von China nach Skandinavien: Laut dem Reiseveranstalter Ctrip, der seit Anfang 2019 mit Wirecard zusammenarbeitet, stieg die Zahl der Besucher aus China in diese Region im Jahr 2018 um 82 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Akzeptanz chinesischer Mobile Payment Apps ist eine lukrative Entscheidung für Einzelhändler, die diese wohlhabende Zielgruppe ansprechen wollen, um ihren Umsatz zu steigern. Eine Nielsen-Studie aus dem Jahr 2019 ergab, dass 93% der chinesischen Touristen wahrscheinlich mehr in einem Geschäft ausgeben würden, wenn es mobile Zahlungen akzeptiert.

Fredrik Neumann, VP Sales Retail bei Wirecard, sagt: „Der Einzelhandel ist führend, wenn es darum geht, die Kundenerlebnisse zu verbessern. Das Bezahlen wird immer ein Teil des Einzelhandels sein, aber die Lösungen von Wirecard gehen weit darüber hinaus. Den Käufern einen reibungslosen und effizienten Ablauf zu bieten, vom Betreten des Ladens, sei es im Geschäft, online oder sogar beides, bis hin zum Check-Out und Entgegennehmen ihrer Einkäufe, ist das Herzstück unserer Retail-Lösungen. Wir freuen uns darauf, unsere Lösungen auf den skandinavischen Markt auszudehnen und erwarten, noch mehr Händler zu gewinnen.“

Die Integration chinesischer Zahlungsmethoden ist nur ein Teil des digitalen Finanzdienstleistungsangebots von Wirecard. Durch die Nutzung der Wirecard-Plattform können Einzelhändler ihren Kunden ein nahtloses, einheitliches Einkaufserlebnis über alle Vertriebskanäle und Touchpoints hinweg bieten. Wirecard ermöglicht es Händlern, aktuelle und zukünftige Kundenerwartungen zu erfüllen, d.h. sie können Zahlungen annehmen und abwickeln, unabhängig davon, wo sich der Kunde befindet, wie er bezahlt und wo er seine Einkäufe lieber erhält oder abholt, ergänzt durch Mehrwertdienste wie Loyalitätsprogramme und Analytik.

https://www.wirecard.com/de/unternehmen/pressemeldungen/wirecard-expands-digital-payment-services-within-nordic-retail-market-with-multiple-new-customers

https://www.mobilepayment.digital/

 

 

mehr anzeigen
MavTrade FutureMarkets

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, erweitert seine digitalen Zahlungsdienstleistungen im skandinavischen Einzelhandel. Bekannte Einzelhändler in der Region – darunter Nymans Ur, Royal Design, Svenssons i Lammhult, Rizzo und Accent – haben dank Wirecard die Akzeptanz von chinesischen Bezahlmethoden in ihren Point-of-Sale integriert und damit die Position von Wirecard als ein führender Anbieter für globale digitale Zahlungen im Einzelhandel weiter gestärkt.

Die bedeutenden Kundengewinne kommen in einer Zeit des zunehmenden Einreisetourismus von China nach Skandinavien: Laut dem Reiseveranstalter Ctrip, der seit Anfang 2019 mit Wirecard zusammenarbeitet, stieg die Zahl der Besucher aus China in diese Region im Jahr 2018 um 82 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Akzeptanz chinesischer Mobile Payment Apps ist eine lukrative Entscheidung für Einzelhändler, die diese wohlhabende Zielgruppe ansprechen wollen, um ihren Umsatz zu steigern. Eine Nielsen-Studie aus dem Jahr 2019 ergab, dass 93% der chinesischen Touristen wahrscheinlich mehr in einem Geschäft ausgeben würden, wenn es mobile Zahlungen akzeptiert.

Fredrik Neumann, VP Sales Retail bei Wirecard, sagt: „Der Einzelhandel ist führend, wenn es darum geht, die Kundenerlebnisse zu verbessern. Das Bezahlen wird immer ein Teil des Einzelhandels sein, aber die Lösungen von Wirecard gehen weit darüber hinaus. Den Käufern einen reibungslosen und effizienten Ablauf zu bieten, vom Betreten des Ladens, sei es im Geschäft, online oder sogar beides, bis hin zum Check-Out und Entgegennehmen ihrer Einkäufe, ist das Herzstück unserer Retail-Lösungen. Wir freuen uns darauf, unsere Lösungen auf den skandinavischen Markt auszudehnen und erwarten, noch mehr Händler zu gewinnen.“

Die Integration chinesischer Zahlungsmethoden ist nur ein Teil des digitalen Finanzdienstleistungsangebots von Wirecard. Durch die Nutzung der Wirecard-Plattform können Einzelhändler ihren Kunden ein nahtloses, einheitliches Einkaufserlebnis über alle Vertriebskanäle und Touchpoints hinweg bieten. Wirecard ermöglicht es Händlern, aktuelle und zukünftige Kundenerwartungen zu erfüllen, d.h. sie können Zahlungen annehmen und abwickeln, unabhängig davon, wo sich der Kunde befindet, wie er bezahlt und wo er seine Einkäufe lieber erhält oder abholt, ergänzt durch Mehrwertdienste wie Loyalitätsprogramme und Analytik.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Mittendrin, statt nur dabei

Der Handelskonflikt ist für den Verbraucher spürbar geworden. Trump setzte Huawei auf eine schwarze Liste. Alphabet entzog dem Smartphone-Hersteller die Nutzungsrechte für Android. Wie geht es weiter?