WIRECARD AG

WKN
747206
ISIN
DE0007472060
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

147,560 EUR Verkauf

148,560 EUR Kauf

+0,04 Abs.

0,0 % Rel.

17.11.2018 12:51Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 148,024 / 148,024
  • Hoch / Tief (1 Tag) 148,060 / 148,024
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 198,925 / 83,800
  • 1 Woche -6,8 %
  • 1 Monat -15,4 %
  • 1 Jahr +68,9 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Wir befinden uns derzeit in einem schwierigen Börsenumfeld, was sich sehr schön anhand der in dieser Woche veröffentlichten Quartalszahlen von Wirecard zeigen lässt.

 

Die Zahlen des Fintech-Konzerns waren aus meiner Sicht sehr beeindruckend. Meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Der Umsatz der ersten neun Monate stieg um 41% ggü. dem Vorjahreszeitraum, der Gewinn pro Aktie um 48,5% von 1,36 € auf 2,02 €. Soweit, so stark! Aber CEO Braun setzte noch eins drauf: "Wir erwarten sowohl für das vierte Quartal 2018 als auch für das kommende Geschäftsjahr 2019 eine starke Beschleunigung des Geschäfts." Gleichzeitig hob die Gesellschaft die EBITDA-Prognose für das laufende Geschäftsjahr von 530-560 Mio.€ auf 550-570 Mio. € an. Steigt man noch etwas tiefer in die Zahlen ein, so sieht man, dass das Geschäft außerhalb Europas mit 78% wesentlich schneller wächst als in Europa mit 21%. Die Transaktionsvolumina außerhalb Europas und auch jene innerhalb Europas betrugen etwa 45 Mrd. € und dokumentieren damit, dass die dynamisch wachsenden Länder außerhalb Europas zukünftig das größere Gewicht haben werden. Gut ist das deshalb, weil die Margen dort höher sind. Dies wird dazu führen, dass die Gewinne zukünftig im Vergleich zu den Umsätzen noch dynamischer wachsen werden.

 

Nun also zurück zu Mittwoch: nachdem die Zahlen früh morgens veröffentlicht wurden, stieg der Wirecard-Kurs aufgrund der positiven Ergebnisse zunächst an. Doch im Laufe des Tages konnten diese Gewinne nicht gehalten werden, sondern gingen komplett verloren, um schlussendlich tief in den roten Zahlen aus dem Handel zu gehen. Das alles sollte den langfristig orientierten Anleger nicht weiter stören. Der Firma geht es gut. Lassen wir sie in Ruhe wirtschaften! 

mehr anzeigen
MavTrade FutureMarkets

Wirecard, der globale Innovationsführer im Bereich digitaler Finanztechnologie und Mastercard, das internationale Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr, haben eine strategische Vereinbarung zur Migration ihres weltweiten Issuing-Geschäfts unterzeichnet. Wirecard unterstützt Mastercard Prepaid Management Services (Prepaid Services), führend im Bereich Management von Prepaid-Programmen, mit seiner langjährigen Expertise in globalen Issuing Services. 

Die strategische Partnerschaft wird es beiden Unternehmen ermöglichen, das Wachstumspotenzial von digitalen Prepaid-Zahlungslösungen zu nutzen. Bestehende und neue Prepaid-Lösungen bieten einer breiteren Zielgruppe weitere Zahlungsmöglichkeiten. Dazu zählen Reisebüros und Fluggesellschaften, die sie für Urlaubsgeld, Rückzahlungen oder Personalausgaben einsetzen, Behörden, die nach Möglichkeiten suchen, Gelder und Zuschüsse auszuzahlen, und KMUs, die eine kontrollierte Zahlungsfunktion für Mitarbeiter benötigen.  

Susanne Steidl, CPO bei Wirecard, sagt: „Als führender Innovationstreiber der digitalen Finanztechnologie sind wir stolz auf die Erweiterung unserer globalen strategischen Zusammenarbeit mit Mastercard. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Zukunft des internationalen Zahlungsverkehrs mit maßgeschneiderten Lösungen für die jeweilige Branche zu gestalten. Mobile Wallets werden weltweit zur bevorzugten Zahlungslösung, und wir ermöglichen diese Technologie bereits heute.“

Fabrizio Burlando, President von Mastercard Prepaid Management Services, ergänzt: „Verbraucher, Unternehmen und Behörden werden sich immer stärker der Einschränkungen und Kosten von Barzahlungen bewusst. Daher liegt unser Schwerpunkt auf der Bereitstellung von bargeldlosen Zahlungsoptionen mit Vorteilen für Zielgruppen, deren Zahlungsbedürfnisse bislang nicht erfüllt wurden und die oft deswegen auf Bargeld zurückgreifen mussten. Zur Unterstützung unserer Initiativen werden wir die langjährige Expertise und die internationalen Marktkenntnisse von Wirecard im Bereich Karten-Issuing nutzen.“

Die neue Partnerschaft wird den Trend zu einer globalen bargeldlosen Gesellschaft durch die Ausgabe von Prepaid-Karten und Kartenprogrammen vorantreiben. Prepaid Services verfügt über mehr als 20.000 Verkaufsstandorte mit aktiven Programmen in 23 Ländern weltweit. Als international tätiges und führendes Unternehmen im Bereich digitale Finanztechnologie wird Wirecard Prepaid Services mit seiner globalen Lizenzstruktur und seiner Expertise im Bereich Issuing Services unterstützen. Durch diese Partnerschaft können Verbraucher, Unternehmen und Behörden von ihren Prepaid-Lösungen profitieren.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.

Aktueller Artikel

Wirecard, eingekauft und aufgestockt!

Wirecard ist Ende September mit viel Tamtam und Vorschusslorbeeren in den DAX eingezogen. Seitdem ist der Kurs um 15 Prozent gefallen - doppelt so stark wie der DAX selbst. Wie die wikifolio-Trader mit der Aktie verfahren, ist relativ eindeutig.