LEVERAGEDCOFFEE

WKN
A0V9YT
ISIN
DE000A0V9YT0
  • ETF
  • ETFs
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

0,511 EUR Verkauf

0,535 EUR Kauf

+0,00 Abs.

0,0 % Rel.

21.08.2019 22:52Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 0,523 / 0,508
  • Hoch / Tief (1 Tag) 0,533 / 0,508
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 1,244 / 0,500
  • 1 Woche -2,0 %
  • 1 Monat -23,8 %
  • 1 Jahr -36,7 %

Ausgewählter Top-Trade

Für dieses Wertpapier gab es noch keinen Top-Trade.

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

Kaffee - was für eine Pleite. Was sind die Gründe für den Hauptverlustbringer unseres Depots?

Hauptfaktor ist das globale Überangebot, vor allem im Hauptanbauland Brasilien. Im Copacabana- und Zuckerhutland ist auch der zweite Preistreiber zu finden: Die nach einem Zwischenhoch im vergangenen Herbst gestiegene Landeswährung Real ist wieder zurückgekommen - und das belastet die Kaffeepreise. Weiterer Belastungsfaktor war die Ankündigung des populistischen brasilanischen Präsidenten Bolsonaro, Regenwald für Kaffeeanbau zu roden.  Das alles schickte den Kaffeepreis und damit auch unser Depot in die Tiefen des Kaffeesatzes.

Aber wurum MUSS der Kaffeepreis wieder steigen? Ganz einfach, weil teilweise die Produktionskosten höher sind als der momentane Preis. Das kann nicht immer so bleiben, denn dann wird irgendwann kein Mensch mehr Kaffeebohnen ernten. Die Frage ist nur: Wann steigt der Preis?

Und bis es soweit ist, schauen wir frustriert auf unsere Kaffeeinvestition und stochern lustlos im vergammelten Kaffeesatz herum. 

 

mehr anzeigen

Unsere größte Position, der Kaffee, hatte sich zwischenzeitlich um 25% vom 10-Jahrestief nach oben entwickelt. Dies war vor allem der Ralley des brasilanischen Reals zu verdanken. Mittlerweile ist diese Entwicklung ins Stocken geraten, so dass der Impuls vom Devisenmarkt nicht mehr gegeben ist.

Weltweit sind die Lagerhäuser voll, die Ernten sind hervorragend. Und genau deshalb müssen wir wohl noch einige Monate warten, bis sich der Kaffeepreis in Richtiung des Zielwertes von 1,50$ aufmacht. Ein Verkauf zum jetzigen zeitpunkt kommt keinesfalls in Frage, denn sobald die Nachricht über irgendwelche Missernten die Runde macht, ist der Kurs uns schon davongeeilt.

Geduld, Geduld, Geduld! Es kann zwischenzeitlich auch weiter runter gehen (z.B. bei einem Rückgang des Real), aber irgendwann werden wir belohnt.

Da passt der Spuch von Alteister Kostolany: Wer nach unten nicht dabei ist, der ist auch nach oben nicht dabei.  

mehr anzeigen

* Kaffee *   ... schmeckt wieder richtig gut. 

Nach zwischenzeitlichem "Landunter" mit einem Unterschreiten des 10-Jahres-Tiefs lag unsere größte Position mit -30% im Minus. An der fulminanten Preiserholung hat sicher auch die Aufwertung des brasilianischen Real einen gewissen Anteil.

Und so liegen wir mit 10% im Plus. Aber verkaufen werde ich die Positión noch nicht, denn wir sind historisch betrachtet noch lange nicht bei einem mittleren Preisniveau angekommen.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.