TECHNOTRANS SE NA O.N.

WKN
A0XYGA
ISIN
DE000A0XYGA7
  • Aktien
  • Aktien Deutschland
Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

29,875 EUR Verkauf

30,505 EUR Kauf

+0,00 Abs.

0,0 % Rel.

17.11.2018 12:51Lang & Schwarz
  • Vortag / Eröffnung 30,190 / 30,160
  • Hoch / Tief (1 Tag) 30,190 / 30,160
  • Hoch / Tief (1 Jahr) 49,834 / 27,500
  • 1 Woche -7,8 %
  • 1 Monat -0,3 %
  • 1 Jahr -36,3 %

Ausgewählter Top-Trade

Beliebtheitsindikator

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Trading-Sentiment

Es ist ein Fehler beim Laden der Chart-Daten aufgetreten.

Neueste Kommentare

MavTrade FutureMarkets

Diverse Aufsichtrats und Vorstandsmitglieder haben den kurzzeitigen Kurssturz der Grenke AG genutzt und haben Anteile zugekauft. Tanja Dreilich, Mitglied des Aufsichtrates, für insgesamt 101.400 €, Vorstandsmitglied Mark Kindermann für 77.888 €, Vorstandsmitglied Sebastian Hirsch für 15.888 €, Aufsichtratsmitglied Prof. Dr. Ernst-Moritz Lipp für 77.950 € und Aufsichtsratsmitglied und größter Anteilseigner Wolfgang Grenke für 186.960 €.

Diese Insidertrades zeigen, dass Grenke weiterhin auf gutem Wachstumskurs ist und dies können am Besten die Personen aus dem Unternehmen beurteilen. 

mehr anzeigen
MavTrade Zukunftsbranchen

Die Technotrans SE hat heute die Ergebnisse für das 3. Quartal 2018 bekanntgegeben. Der Konzernumsatz für die ersten 9 Monate stieg um 4,7 % auf 162,7 Mio. €. Das EBIT beträgt 13,6 Mio. € nach 12,8 Mio. im Vorjahr. Die EBIT-Marge liegt mit 8,4 % leicht über dem Vorjahr. Das EPS konnte von 1,36 € auf 1,42 € gesteigert werden. Die Eigenkapitalquote beträgt gute 53,6 %. Die bisherige Umsatz- und Ergebnisporgnose wurde bestätigt. 

Erfreulich entwickelten sich vor allem die Wachstumsmärkte (Elektromobilität, Halbleiter, Medizin und Scannertechnik). Der Umsatz wuchs in diesem Bereich zweistellig. Zudem bestätigen Serienanläufe und Abschlüsse mehrerer Rahmen- und Projektaufträge aus dem Bereich Elektromobilität den erfolgreichen Wachstumskurs. Das die von Technotrans entwickelten Produkte gut ankommen war bereits aufgrund der guten Resonanz auf den Messen zu erkenne. Interessant dürfte vor allem sein, ob die Projektaufträge auch in Serienfertigungen ausgeweitet werden können, da diese höhere Margen für Technotrans erlauben. Aber auch die Kunststoffverarbeitende Industrie und Laser-Werkzeugmaschinenindustrie entwickelte sich positiv. Lediglich das Endkundengeschäft in der Druckindustrie ist leicht rückläufig. Das OEM Geschäft läuft jedoch stabil auf hohem Niveau. Da der Druckbereich mittlerweile nur noch 38% des Gesamtumsatzes ausmacht dürfte das Endkundengeschäft keine große Auswirkung haben.

Das aktuell erzielte Wachstum ist nicht mehr so atemberaubend wie in der Vergangenheit, daher ist in den letzten Monaten ein wenig Ernüchterung in den Kurs gekommen. Die aktuelle Phase ist für ein Unternehmen, dass in neue Wachstumsmärkte vordringt jedoch nichts besonderes. Um Aufträge aus diesen Wachstumsbereichen zu bekommen müssen zuerst Projektaufträge erfolgreich ausgeführt werden. Hierfür benötigt es zuerst stärkere Investitionen in Personal, Gebäude, Entwicklung etc. Diese Kosten drücken in dieser Zeit auf die Bruttmargen. Hinzu kommt, dass in Projektgeschäften wie bereits beschrieben geringere Margen erzielt werden können als in der Serienfertigung. Schafft es technotrans sich jedoch mit seinen Produkten in den Wachstumsmärkten gut zu positionieren und etablieren winkt in Zukunft dann auch der Ertrag mit deutlich besseren Margen und Gewinnen. Die Ergebnisse auf den Messen zeigen, dass die Produkte von technotrans ankommen. Wann es allerdings zu weiteren Serienfertigungen kommt bleibt abzuwarten. Technotrans hat es jedoch bereits damals im Druckbereich geschafft sich in einem Markt zu positionieren und etablieren. Dies traue ich dem Management auch in den Wachstumsmärkten zu. Zudem werden auch weiterhin Aquisitionen als Möglichkeit für weiteres Wachstum im aktuellen Geschäftsbericht erwähnt. Die vergangenen Aquisitionen haben sich bisher als sehr positiv und sinnvolle Ergänzung herausgestellt, was widerum die Fähigkeiten des Managements zeigt. 

Ich denke man muss mit technotrans noch ein wenig Geduld haben bis es wieder zu meiner erwarteten Ergebnissteigerung kommt. Allerdings kann ich auch nicht abschätzen wann dieser Prozess genau einsetzt. Da technotrans es auch aktuell schafft mit Gewinn zu wachsen bleibt dies für mich aktuell eine Halten Position um den Zeitpunkt nicht zu verpassen wenn es wieder bergauf geht. 

mehr anzeigen
MavTrade FutureMarkets

Die Technotrans SE hat heute die Ergebnisse für das 3. Quartal 2018 bekanntgegeben. Der Konzernumsatz für die ersten 9 Monate stieg um 4,7 % auf 162,7 Mio. €. Das EBIT beträgt 13,6 Mio. € nach 12,8 Mio. im Vorjahr. Die EBIT-Marge liegt mit 8,4 % leicht über dem Vorjahr. Das EPS konnte von 1,36 € auf 1,42 € gesteigert werden. Die Eigenkapitalquote beträgt gute 53,6 %. Die bisherige Umsatz- und Ergebnisporgnose wurde bestätigt. 

Erfreulich entwickelten sich vor allem die Wachstumsmärkte (Elektromobilität, Halbleiter, Medizin und Scannertechnik). Der Umsatz wuchs in diesem Bereich zweistellig. Zudem bestätigen Serienanläufe und Abschlüsse mehrerer Rahmen- und Projektaufträge aus dem Bereich Elektromobilität den erfolgreichen Wachstumskurs. Das die von Technotrans entwickelten Produkte gut ankommen war bereits aufgrund der guten Resonanz auf den Messen zu erkenne. Interessant dürfte vor allem sein, ob die Projektaufträge auch in Serienfertigungen ausgeweitet werden können, da diese höhere Margen für Technotrans erlauben. Aber auch die Kunststoffverarbeitende Industrie und Laser-Werkzeugmaschinenindustrie entwickelte sich positiv. Lediglich das Endkundengeschäft in der Druckindustrie ist leicht rückläufig. Das OEM Geschäft läuft jedoch stabil auf hohem Niveau. Da der Druckbereich mittlerweile nur noch 38% des Gesamtumsatzes ausmacht dürfte das Endkundengeschäft keine große Auswirkung haben.

Das aktuell erzielte Wachstum ist nicht mehr so atemberaubend wie in der Vergangenheit, daher ist in den letzten Monaten ein wenig Ernüchterung in den Kurs gekommen. Die aktuelle Phase ist für ein Unternehmen, dass in neue Wachstumsmärkte vordringt jedoch nichts besonderes. Um Aufträge aus diesen Wachstumsbereichen zu bekommen müssen zuerst Projektaufträge erfolgreich ausgeführt werden. Hierfür benötigt es zuerst stärkere Investitionen in Personal, Gebäude, Entwicklung etc. Diese Kosten drücken in dieser Zeit auf die Bruttmargen. Hinzu kommt, dass in Projektgeschäften wie bereits beschrieben geringere Margen erzielt werden können als in der Serienfertigung. Schafft es technotrans sich jedoch mit seinen Produkten in den Wachstumsmärkten gut zu positionieren und etablieren winkt in Zukunft dann auch der Ertrag mit deutlich besseren Margen und Gewinnen. Die Ergebnisse auf den Messen zeigen, dass die Produkte von technotrans ankommen. Wann es allerdings zu weiteren Serienfertigungen kommt bleibt abzuwarten. Technotrans hat es jedoch bereits damals im Druckbereich geschafft sich in einem Markt zu positionieren und etablieren. Dies traue ich dem Management auch in den Wachstumsmärkten zu. Zudem werden auch weiterhin Aquisitionen als Möglichkeit für weiteres Wachstum im aktuellen Geschäftsbericht erwähnt. Die vergangenen Aquisitionen haben sich bisher als sehr positiv und sinnvolle Ergänzung herausgestellt, was widerum die Fähigkeiten des Managements zeigt. 

Ich denke man muss mit technotrans noch ein wenig Geduld haben bis es wieder zu meiner erwarteten Ergebnissteigerung kommt. Allerdings kann ich auch nicht abschätzen wann dieser Prozess genau einsetzt. Da technotrans es auch aktuell schafft mit Gewinn zu wachsen bleibt dies für mich aktuell eine Halten Position um den Zeitpunkt nicht zu verpassen wenn es wieder bergauf geht. 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem Wertpapier zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.