Grundlagen des Social Trading

Du willst von den Trends und Entwicklungen auf den Kapitalmärkten profitieren – weißt aber noch nicht wie? Vielleicht fehlt dir die Zeit oder die nötige Erfahrung, um das eigene Portfolio zu verwalten? Oder du möchtest dein ausgeprägtes Wissen rund um die Geldanlage mit anderen teilen? Dann ist Social Trading womöglich die Lösung für dich.

Definition & Erklärung

Social Trading – was ist das?

Social Trading basierend auf der Idee, die auch hinter Sozialen Medien steckt: Menschen „folgen“ einander über das Internet, um Aktivitäten zu teilen, Informationen auszutauschen uvm. Dieses Konzept lässt sich auch auf die erfolgreiche Geldanlage im digitalen Zeitalter anwenden – basiert auf der Idee einer Community, in der Trader und Investoren in einem großen Netzwerk zusammengeschlossen sind.

Wie funktioniert Social Trading?

Jeder, der Investmentstrategien umsetzen will, kann Trader werden. Sie veröffentlichen ihre Handelsideen online, für jeden jederzeit einsehbar. Potenziell interessierte Anleger können den Tradern ihrer Wahl folgen. „Folgen“ kann vieles sein: Es reicht vom reinen Beobachten der Handelsaktivität über den aktiven Informationsaustausch mit dem Trader bis zum automatischen Kopieren der Trades für das eigene Depot. Im Allgemeinen wurde dieser neue Trend am Kapitalmarkt entwickelt um Investitionen transparenter und nachvollziehbarer zu machen.

Hier finden Sie mehr zum Thema: Von der Handelsidee zum Finanzprodukt — Wie und warum? 

Social Trading bedeutet für mich, meine Handelsstrategie allen interessierten Anlegern völlig transparent und in Echtzeit zur Verfügung zu stellen. wikifolio überzeugt hier durch die stetige Weiterentwickung der Plattform, die Umsetzung als börsengehandeltes Indexzertifikat und die hohe Zuverlässigkeit.

Michael Flender

„GoldeselTrading“ auf wikifolio.com

Was zeichnet wikifolio.com aus?

Auf unserer Social Trading Plattform nutzen Tausende Trader die Möglichkeit, ihre Börse-Erfahrung unter Beweis zu stellen, indem sie ein oder mehrere virtuelle Musterdepots erstellen – die wikifolios. Jedes wikifolio kann die Basis für ein börsengehandeltes Indexzertifikat sein, das sich Follower einfach ins eigene Depot legen können.

Mit wikifolio.com verfügen Trader also über ein leicht verständliches Werkzeug, das ihnen hilft, ihr Portfolio aktiv und spesenfrei zu verwalten. Und Anleger können die Musterdepots sowie sämtliche Trades jederzeit einsehen und von den Kommentaren der Trader lernen. Die Watchlist hilft, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Darüber hinaus bauen wir unsere Plattform immer weiter aus, um die Einschätzungen unserer stetig wachsenden Community zu Aktienmarkt, Trends und vieles mehr für jeden zugänglich zu machen und leicht nachvollziehbar darzustellen.

Werden Sie Teil der wikifolio.com Community

Social Trading gibt mir die Möglichkeit mein Know-how einer breiteren Masse zeigen zu können. wikifolio hat dabei eine Vorreiterrolle und ist für den Trader einfach und transparent zu bedienen.

Holger Degener

„Schneeleopard“ auf wikifolio.com

Wie lässt sich mit Social Trading Geld verdienen?

High-Watermark-Prinzip

Unser Kostenmodell ist fair, einfach und einheitlich gestaltet.Geld verdienen Trader und Follower auf wikifolio.com immer dann, wenn die Performance des wikifolios stimmt: Nur, wenn der Kurs auf neue Hochs klettert, wird eine Performancegebühr fällig, an der der Trader beteiligt wird. Die Performancegebühr errechnet sich nach dem Prinzip des High Watermarks und die Erfolgsprämie ist Teil der Performancegebühr in der Höhe von 0 bis 30 Prozent vom erzielten Gewinn. Die exakte Höhe wird vom Trader bei der Erstellung des wikifolios vorgeschlagen.

Nachhaltig besser als der Markt

Dank der Trading- bzw. Börse-Erfahrung kann sich der Track Record der Top-Trader sehen lassen:

  • Rund 60 Prozent jener wikifolios, in deren Zertifikate zumindest 100.000 Euro investiert sind, haben den Markt, gemessen am MSCI World GDTR, seit ihrer respektiven Erstellung geschlagen.
  • Fast 90 Prozent haben im gleichen Zeitraum den MSCI Europe abgehängt.

 

Was die 40 Top-Trader mit ihren besten wikifolios schaffen, veranschaulicht die folgende Grafik: Im Schnitt erwirtschafteten sie bislang jedes Monat seit wikifolio-Erstellung einen Mehrertrag von 1 bis 3 Prozentpunkten im Vergleich zum MSCI World GDTR. (Stand: 8. Oktober 2018)

 

Besser als der Markt

So wird man erfolgreicher Trader

Neugierig auf Social Trading geworden? Diese sechs Empfehlungen sollen dich auf deinem Weg zum erfolgreichen Social Trader stets begleiten:

 

1. Lege ein Social-Trading-Profil an

Jede volljährige Person kann auf der Plattform ein Profil anlegen. Vertiefte Finanzkenntnisse oder Referenzen sind nicht notwendig. Wer jedoch schon über Erfolge oder Erfahrungen auf dem Börsenmarkt verfügt, erzählt am besten darüber in der Profilbeschreibung. Nachdem du dein Profil angelegt hast, kannst du dein erstes Musterdepot (wikifolio) erstellen. 

2. Entwickle eine klare Strategie

Für jedes Musterdepot musst du eine konkrete Vorstellung haben, welche Werte du traden möchtest. Welche Finanzprodukte möchtest du handeln? Aus welchen Ländern oder Märkte kommen die Werte? Wie lange möchtest du die Werte halten? Wann verkaufst du? Der Fokus auf ein bestimmtes Anlageuniversum heißt aber auch,  bestimmte Finanzprodukte auszuschließen. Wenn du dich zum Beispiel nur auf Aktien konzentrieren möchtest, schließt du EFTs, Hebelprodukte aus deiner Strategie aus. Mache dir dies stets bewusst.

3. Arbeite an deinem Track-Record

Der Track-Record ist das, woran du gemessen wirst. Je länger dein Track-Record zurückreicht und je länger eine gute Performance anhält, desto mehr trauen sich, deinem wikifolio zu folgen. Wenn jemand dein wikifolio aufruft, ist dein Trading-Erfolg unmittelbar am Chart erkennbar.

 

 

4. Kommentiere deine Trades

Nutze die Kommentarfunktion, um deine Follower auf dem Laufenden zu halten und sie von deinem Wissen und deiner Erfahrung zu überzeugen. Auf wikifolio.com kann zudem jeder Trade kommentiert werden. So kannst du mit anderen deine Beweggründe und Gedanken teilen.

5. Achte auf aktives Risikomanagement

Gute Social Trader begrenzen ihre Verluste. Auf wikifolio.com helfen unterschiedliche Risiko-Kennzahlen dabei, das eigene Risikoverhalten im Blick zu behalten. Zu den Kennzahlen gehören maximaler Verlust, Risiko-Faktor und die Liquidationskennzahl.

6. Baue dein Netzwerk in Sozialen Medien aus

Ein gutes Portfolio ist viel wert, wenn es gefunden wird! Diskussionsforen auf Finanzportalen und Gruppen in Sozialen Netzwerken sind wichtige Treffpunkte für Social Trader. Hier kann man sich mit anderen Social Tradern vernetzen und auf seine Handelsidee aufmerksam machen. Profile auf Twitter, Facebook und Instagram erfreuen sich bei Social Tradern einer steigenden Beliebtheit. Hier gilt die Devise: Ausprobieren und am besten jetzt starten!

 

Mehr zum Thema:

Vom Einsteiger zum Profi — Ihr persönlicher Guide, um als Trader durchzustarten!

Echte Menschen, echte Erfolge und Erfahrungen mit wikifolio.com

Top-Rangliste
Zitate
cornelia-bues-wikifolio-traderin

Cornelia Bues

MrsTradingDoc“ auf wikifolio.com

Wenn ich als Trader erfolgreich investiere, profitieren auch die Anleger und dann bekomme ich eine Prämie.

Doris Beer

“TraderLady“ auf wikifolio.com

Trader und Anleger auf wikifolio.com verfolgen dasselbe Ziel: Ich verdiene nur Geld, wenn mein wikifolio eine Rendite erwirtschaftet, von der Anleger tatsächlich profitieren.

So können Sie selbst Erfahrung sammeln!

Jetzt Social Trader auf wikifolio.com werden


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.