Wien (05. Juli 2016) – Am Tag nach der Entscheidung Großbritanniens die EU zu verlassen, mussten Anleger, die auf den deutschen Leitindex (DAX) gesetzt haben, einen Kursrückgang von 7,1 Prozent hinnehmen. Keinen schwarzen Freitag erlebten dagegen die Trader auf wikifolio.com. Auch eine Woche nach der Abstimmung schnitten ihre wikifolios im Vergleich mit dem DAX deutlich besser ab. Das zeigt eine aktuelle Analyse von wikifolio.com, Europas führender Online-Plattform für Anlagestrategien von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern.

 

wikifolio-Zertifikate („investierbare wikifolios“) haben den Börsencrash in den Stunden vor und nach der Brexit-Entscheidung (-1,8%; DAX: -7,2%) im Durchschnitt gut gemeistert. Auch eine Woche später verzeichneten sie deutlich geringere Rückgänge als der DAX (-0,9%; DAX: -5,5%).

Noch stabiler waren wikifolios von Tradern, die selbst in das entsprechende Zertifikat investiert haben („Real Money wikifolios“). Sie mussten im Tages- (-1,4%; DAX: -7,2%) und Wochenvergleich noch geringere Kurseinbußen hinnehmen (-0,7%; DAX: -5,5%).

Am besten die Verluste begrenzen konnten wikifolios, denen mehr als 100.000 Euro folgen. Ihre Kurse waren am ersten Tag nur minimal zurückgegangen (-1,2%; DAX: -7,2%). Nach einer Woche hatten sie im Durchschnitt fast wieder das Niveau vor der Abstimmung erreicht (-0,1%; DAX: -5,5%).

„Die Ergebnisse zeigen, dass sich wikifolio-Zertifikate insbesondere in Zeiten stark schwankender Börsen als Beimischung in der Kapitalanlage eignen“, sagt Andreas Kern, Gründer und CEO der wikifolio Financial Technologies AG. „Dies ist den wikifolio-Tradern zu verdanken, die meist sehr kurzfristig auf Chancen oder auf eine Erhöhung des Marktrisikos reagieren.“ Ihre guten Ergebnisse seien vor allem auf die rechtzeitige Erhöhung der Cash-Quote, einen Wechsel in US-Aktien und weitere Strategien zur Absicherung bei fallenden Kursen zurückzuführen.

Auch 2015 lagen die wikifolio-Trader an den fünf Tagen mit den stärksten DAX-Rückgängen im Schnitt um zwei Prozentpunkte besser.

Kursrückgänge in den Stunden vor und nach der Entscheidung für den Brexit (Quelle: wikifolio.com)

Kursrückgänge in den Stunden vor und nach der Entscheidung für den Brexit (Quelle: wikifolio.com).