Dynamische Relative Stärke

Mathias Maier

Performance

  • +123,1 %
    seit 23.01.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Grundlage dieses wikifolios soll die Relative Stärke Strategie nach Levy sein.
Als Aktienpool soll der HDAX (DAX, MDAX, TecDAX) verwendet werden.

Da die Originalstrategie einige Gefahren bergen kann, wie der Kauf von Aktien, deren Momentum bereits den Zenit überschritten haben, bzw. das späte Verkaufssignal (hier ab RSL-Ranglistenplatz 76), soll die Strategie um dynamische Komponenten erweitert werden.

Kauf:
Neben dem RSL-Ranglistenplatz soll als zusätzliches Kriterium mittels des 5 Wochen und des 13 Wochen gleitenden Durchschnitts überprüft werden, ob der Aufwärtstrend noch intakt sein kann.

Verkauf:
Neben dem Cast-Out Kriterium Ranglistenplatz 76 oder schlechter soll ein Verkaufssignal auch erfolgen:

- sobald der 130 Tage RSL unter "1" fällt
- sobald der 130 Tage RSL unter den RSL des HDAX fällt

Als zusätzliche Absicherung gegen negative Marktphasen sollen alle Werte des Portfolios verkauft werden, wenn das Börse-Online Börsenparameter nach Uwe Lang ein Verkaufssignal generieren kann. Das Portfolio soll dann ca. 100% Cash halten, bis ein neues Kaufsignal erfolgen kann.

In der Regel soll die Depotzusammensetzung einmal im Monat überprüft werden. Bei speziellen Marktphasen oder Ereignissen kann auch eine wöchentliche Prüfung erfolgen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000DRS01
Erstellungsdatum
23.01.2016
Indexstand
High Watermark
222,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mathias Maier
Mitglied seit 23.01.2016

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

In vielen Bereichen gleicht die aktuelle Analyse derjenigen der Vorwoche. Mit einem Wochengewinn von knapp 1,2% hinkt das wikifolio den Vergleichsindizes erneut hinterher.

Wieder war Evotec der größte Verlierer mit einem Minus von rund 8,1%, was aber von vielen Experten als gute Gelegenheit zum Einstieg gesehen wird.

Auch Nordex befindet sich mit einem Wochenverlust von ca. 1,5% weiter im Konsolidierungsmodus. Ein hoher Auftragseingang nährt aber die Hoffnung, dass es bald wieder aufwärts gehen könnte.

Womit wir dann bei der letzten Übereinstimmung wären: Dialog Semiconductor fährt weiterhin auf der Überholspur und legte 3,8% zu.

Aber gut, dass nicht alles identisch ist, sonst wäre der Kurssprung von fast 10,7% der Neuerwerbung Zalando am wikifolio vorbeigegangen. Sehr gute Quartalszahlen waren der Auslöser für die hohe Nachfrage bei den Anlegern.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nach vielen, positiven Wochen hinkt das wikifolio mit einem Wochenverlust von 1,1% den Vergleichindizes hinterher. Mit einer Steigerung um 20% seit Jahresbeginn lässt sich aber gut leben.

Verluste bescherten vor allem die Highflyer der letzten Wochen: So notiert Evotec 5,9% tiefer, was die Experten als reine Konsolidierung sehen, zumal neue Kooperationen vom Biotech-Unternehmen vermeldet werden konnten.

Ähnlich erging es Nordex (-4,8%). Beim Windanlagenbauer drückte neben der nicht unerwarteten Konsolidierung noch die Senvion-Insolvenz auf den Kurs. Allerdings lässt sich Nordex bilanztechnisch nicht mit Senvion vergleichen.

Leichtere Verluste mussten auch Linde Plc (-2,5%), Hannover Rück (-0,6%) und Innogy (-0,5%) verkraften.

Auf der Oberseite wurde die strategische Übereinkunft zwischen Dialog Semiconductor und Apple sehr positiv aufgenommen. Der Kurs des Halbleiterwerts kletterte um 6,4%.

Auch Carl Zeiss Meditec konnte sich um 3,1% verteuern. Dennoch erfüllt das Medizintechnikunternehmen nicht mehr die Kriterien und wird ebenso wie Innogy und Hannover Rück in der kommenden Woche verkauft. Dafür werden Nemetschek, Cancom und Zalando neu aufgenommen.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Sehr positiv entwickelten sich die Märkte in der vergangenen Woche. Das wikifolio konnte dem Trend folgen und legte 4% zu.

Viel Freude bereitete Dialog Semiconductor. Eine Aufhellung der Stimmung in der Chipbranche, sowie ein charttechnisches Kaufsignal verhalfen dem Halbleiterspezialisten gut 10,2% nach oben. Gefallen konnte auch Evotec (+7,3%). Das Biotech-Unternehmen wird zurzeit auf breiter Front von Analysten zum Kauf empfohlen.

Auch Linde profitierte von Anhebungen des Kurszieles durch Analysen und verteuerte sich um 5,0%.

Daneben verbuchten auch Nordex (+3,5%) und Hannover Rück (+2,8%) Kurszuwächse.

Sorgenkind dagegen bleibt Carl Zeiss Meditec. Der Medizintechnik-Konzern verlor ohne News mehr als 0,4%.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Erneut liegt eine erfreuliche Woche hinter dem wikifolio, das gut 3,4% zulegen konnte.

Eine Garantie auf Perormance war einmal mehr Nordex. Der Windanlagenbauer verteuerte sich um stolze 12,5%, nachdem sich die Hinweise auf einen nachhaltigen Trendwechsel verfestigen. Aber nach dem starken Anstieg wäre eine Verschaufpause nun durchaus möglich.

Zweiter Anker war Evotec. Nach sehr guten Zahlen erzielte das Biotech-Unternehmen ein Zuwachs um 8,0% und erklomm ein Mehrjahreshoch. Der "Aktionär" sieht weiter hohes Potential und hat das Kursziel auf 30 € angehoben.

Auch bei Linde wurde das Kursziel durch UBS auf 170 € angehoben, was den Kurs um 4,3% steigen ließ.
Ebenfalls im positiven Terrain bewegten sich Hannover Rück (+2,7%) und Innogy (+0,5%).

Rückschläge dagegen erlebten Dialog Semiconductor (-2,9%) und Carl Zeiss Meditec (-2,8%). Bei Dialog wirkte sich eine Gewinnwarnung von Infineon auf die ganze Chip-Branche aus, Carl Zeiss Meditec litt unter einer Verkaufsempfehlung durch die Commerzbank.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.