Cost average, weltweit

Matthias Reinsch

Performance

  • +13,6 %
    seit 30.01.2014
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Es wird auf eine gleichbleibende Anlagestrategie mit einer monatlichen Investition geachtet. So darf maximal 10% der Gesamtmittel alle 30 Tage in Aktien investiert werden.

Die freien Mittel werden in Renten mit kurzer Laufzeit und hoher Bonität investiert.
Die monatliche Umschichtung erfolgt hauptsächlich in Aktien bzw. ETFs etc mit Schwerpunkt Deutschland/Europa/USA.

D.h. es soll monatlich von Cash oder Renten mit hoher Bonität in Aktien/ETFs investiert werden.
Es wird somit der mathematische Grundgedanke des Cost Average Effektes verfolgt.

Zur Diversifikation kann auch in Anleihen und Aktien anderer Länder investiert werden.

Die angestrebte Anzahl der Posten von 10 Stück soll nicht überschritten werden.
Anlagehorizont von min. 4 Jahren

Diese Anlagestrategie soll vor allem vor Rückschlägen an den Aktienmärkten in den nächsten 6-18 Monaten schützen bzw. die Verluste begrenzen und gleichzeitig bei der anschließenden Erholung überproportional an den Kursgewinnen partizipieren. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00MATTHI
Erstellungsdatum
30.01.2014
Indexstand
High Watermark
122,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Matthias Reinsch
Mitglied seit 12.09.2013
Ich bin bereits im Alter von 16 Jahren mit Wertpapieren in Kontakt gekommen und habe damals bereits meine ersten Aktien gekauft. Habe mit 17 Jahren meine Ausbildung zum Bankkaufmann begonnen. Nach Abschluss der Ausbildung habe ich ein Studium zum Bankfachwirt abgeschlossen und anschließend zum Bankbetriebswirt. Aktuell mache ich meinen Bachelor in Wirtschaft und Management. Meine Begeisterung für Wertpapiere und die Finanzmärkte wurde durch die Bücher von Andre Kostolany und Warren Buffet entfacht. Nachdem ich Jahre lang die Depots meiner Kunden verwaltet und beobachtet habe, haben sich einige wenige gemeinsame Erfolgsfaktoren herauskristallisiert: - Der perfekte Zeitpunkt zum Einstieg wird nie erwischt und daher ist eine monatliche Sparrate sinnvoller als eine Einmalanlage - Der größte Fehler ist der Verkauf oder die Einstellung der Sparraten in schlechten Börsenjahren. Stattdessen sollte die Sparrate erhöht werden und das Tal durchlaufen werden.

Entscheidungsfindung

  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.