Special Situations

Christian Scheid

Performance

  • +210,6 %
    seit 12.09.2012
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Die Anlagestrategie fokussiert sich auf Special Situations (Sondersituationen), eingeteilt in folgende Kategorien:

1) Übernahmekandidaten
2) Squeeze-Out-Kandidaten
3) Besondere Ereignisse (Gerichtstermine, Entscheidungen zu Medikamentenzulassungen, sich
verändernde Gesetzeslage, besondere Wetterlagen o.ä.)
4) Sonderdividenden
5) Besondere Kursverläufe durch Ein- und Ausstieg von Großaktionären oder Kapitalmaßnahmen
6) Abzusehende Gewinnsprünge, die der Markt noch nicht eingepreist hat
7) Neubewertungen durch bevorstehende Großaufträge
8) Neubewertungen aufgrund von Einbringung von besonders werthaltigen Geschäftsteilen, Reverse Takeover o.ä.
9) Extreme Unterbewertungen deutscher Aktien im Vgl. zu ausländischen Wettbewerbern
10) Besonders stabile Geschäftsmodelle (vor allem in Krisenzeiten relevant)
11) Bevorstehende Indexaufnahmen
12) besondere charttechnische Konstellationen

Anlageuniversum: Aktien weltweit, Schwerpunkt Nebenwerte Deutschland, die Aktienquote kann sich zwischen 0 und 100 Prozent bewegen.

Haltedauer der einzelnen Positionen: wenige Stunden/Tage bis mehrere Monate

Charakter: spekulativ bis risikobewusst

Ziele der Anlagestrategie:
• Überrendite im Vergleich zum Gesamtmarkt (Outperformance)
• positive Rendite unabhängig von der Entwicklung am Gesamtmarkt (Absolute Return)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Ich bin in den im Anlageuniversum enthaltenen Wertpapieren regelmäßig selbst investiert.

Ich besitze selbst Zertifikate auf das wikifolio "Special Situations".

Tipp zum Handel des wikifolios: Während der Xetra-Handelszeiten, konkret zwischen kurz nach 9.00 Uhr und kurz vor 17.30 Uhr, ist die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis (Geld-Brief-Spanne/Spread) am geringsten. In dieser Zeit bekommen Sie die besten Kurse. Auch in der Zeit der Xetra-Mittagsauktion (zwischen 13 und 13:15 Uhr) ist der Spread leicht erhöht. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0SPECIAL
Erstellungsdatum
12.09.2012
Indexstand
High Watermark
357,5

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Christian Scheid
Mitglied seit 12.09.2012
Ich begann mich schon während meines Studiums der Volkswirtschaftslehre an der LMU München für die Geschehnisse an den internationalen Finanzmärkten zu interessieren und zu begeistern. Nach meinem Abschluss zum Diplom-Volkswirt 1999 war ich als Redakteur und später als Ressortleiter beim renommierten deutschen Anlegermagazin 'Börse Online' tätig, ehe ich mich 2006 als Freier Wirtschafts- und Finanzjournalist selbständig machte. Seitdem schreibe ich für mehrere deutsche und österreichische Fachmagazine und -zeitungen - unter anderem als Chefredakteur der beiden Zertifikate-Newsletter Zertifikate // Austria (seit Mai 2010) und ZertifikateJournal (seit Juli 2014). Inzwischen blicke ich auf mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung zurück: Beobachten des Finanzmarktgeschehens, Führen von Musterdepots und eigene Depotverwaltung gehören zu meinen täglichen Aufgaben. Meine Anlage-Schwerpunkte liegen auf Aktien, insbesondere deutsche Nebenwerte und Spezialsituationan aller Art (siehe Portfolio-Porträt "Special Situations"). Dabei steht unter anderem auch das Thema Verlustbegrenzung ganz oben auf der Agenda. Ich führe sechs wikifolios, denen drei verschiedene Strategien zugrunde liegen. Breit diversifiziert ist das wikifolio „Special Situations“, mit dem ich vor allem in deutsche Nebenwerte investiere, die sich in Sondersituationen befinden. Spekulativer geht es im wikifolio „Wachstum mit nur einer Aktie“ zu. Hier investiere ich – wie es der Name schon andeutet – immer nur in einen Wert. Beide wikifolios gibt es auch in der „long/short-Variante“, also mit Hebelprodukten. Hier gehe ich zusätzlich Absicherungspositionen ein und nutze zudem gezielt Short-Chancen in Einzelaktien. Das fünfte wikifolio setzt auf „Übernahmekandidaten“ und heißt auch so. Es ist langfristig angelegt, entsprechend finden auch weniger Umschichtungen statt. Das Dachwikifolio „All of Scheid“ bildet mit wechselnder Gewichtung eine Auswahl meiner anderen wikifolios ab. Aktuell bin ich in zwei der fünf wikifolios auch selbst investiert. Ab Herbst 2013 habe ich gemeinsam mit dem stellvertretenden Chefredakteur Lars Winter das BÖRSE ONLINE-Nebenwerte-Depot als wikifolio aufgebaut und bis Herbst 2017 betreut: https://www.wikifolio.com/de/at/w/wfbodepot1. Das wikifolio setzt schwerpunktmäßig auf deutsche Nebenwerte. Internationale Aktien dienen als Beimischung. Mehr über mich erfahren Sie hier: http://www.xing.com/profile/Christian_Scheid5 Am 20. November 2017 ist im wikifolio-Blog ein "Traders Talk" mit mir erschienen: https://www.wikifolio.com/de/de/blog/traders-talk-christian-scheid-1120 Ende April 2018 habe ich auf der Anlegermesse Invest mit dem Börsenradio über meine Anlagestrategie bei meinen beiden wikifolios "Special Situations" und "Special Situations long/short" gesprochen. Die Aufzeichnung des Interviews finden Sie hier: https://tinyurl.com/y7les6xn Hier können Sie mir auf Guidants folgen: http://go.guidants.com/de#c/Christian_Scheid Zum kostenlosen PDF-Newsletter Zertifikate // Austria können Sie sich hier anmelden: http://www.zertifikate-austria.at/start Zum kostenlosen PDF-Newsletter ZertifikateJournal können Sie sich hier anmelden: http://www.zertifikatejournal.de/ Track Record: 1) Wikifolio Special Situations: +233,4% seit 12.9.12 (DAX +68,9%) Wikifolio Wachstum mit nur einer Aktie: +197,2% seit 18.2.13 (DAX +62,5%) Wikifolio Wachstum mit 1 Aktie long/short: +124,0% seit 14.11.13 (DAX +35,5%) Wikifolio Special Situations long/short: +262,4% seit 9.11.13 (DAX +36,6%) Wikifolio Übernahmekandidaten: +42,2% seit 12.9.12 (DAX +68,9%) Stand 15.02.18 2) Capital Depesche Musterdepot-Performance: kons. Wachstumsdepot / spek. Tradingdepot / (zum Vgl: DAX) 2009 +6,2% / +19,6% / (+20,7%) 2010 +11,0% / +26,8% / (+15,7%) 2011: -2,5% / -13,9% / (-15,6%) 2012: +9,2% / +22,6% / (+29,1%) 2013: +14,4% / +34,5% / (+25,5%) 2014: +17,4% / +13,7% / (+2,7 %) 2015: +11,7% / +40,6% / (+9,6 %) 2016: +0,0% / +1,8% / (+6,9 %) 2017: +8,4% / +27,5% / (+12,5 %) 2018: -3,5% / -0,5% / (-5,1 %) Stand 09.02.18 3) Zertifikate // Austria-Musterdepot-Performance seit Depotstart am 10. Mai 2010: +65,6% (ATX +32,9%, Euro Stoxx 50 +27,0%) Stand 06.02.18 Hinweis nach §34b WpHG wegen möglicher Interessenskonflikte: Es ist möglich, dass ich Short- und/oder Long-Positionen in der/den erwähnten Aktie(n) / Zertifikat(en) selbst halte. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung meiner Informationen entstehen. Risikohinweis: Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Wertpapiere, allen voran Aktien Nebenwerte, können einer hohen Volatilität unterliegen. Diese kann in einzelnen Fällen zu erheblichen Verlusten führen. Eine Haftung für entstandene Vermögensverluste besteht nicht. Ich weise daraufhin, dass ich jederzeit Positionen in den jeweiligen Werten halten und auch jederzeit wieder auflösen kann. Ich handele auf wikifolio.com als Privatperson. letzte Änderung: 15.02.2018, 13:50 Uhr.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu AMS

AMS: Soeben kommt der Apple-Zulieferer mit einer Gewinnwarnung. Grund: Die schleppende Nachfrage nach den neuen iPhones. Aufgrund kürzlicher Nachfrageänderungen seitens eines wichtigen Kunden rechnet das österreichische Unternehmen für das vierte Quartal nur noch mit einem Umsatz von 480 Mio. bis 520 Mio. Dollar statt 570 Mio. bis 610 Mio. Dollar. Auch die Gewinnziele wurden zusammengestrichen. Für die bereinigte operative Ergebnismarge erwartet AMS nun einen Prozentwert im niedrigen bis mittleren Zehnerbereich. Bislang hatte AMS eine EBIT-Marge von 16 bis 20 Prozent anvisiert. Die Aktie dürfte heute zur Eröffnung erneut unter Druck kommen. Doch aufgrund des drastischen Kursverfalls in den vergangenen Tagen ist auch schon einiges an Negativnachrichten in der Notiz eingepreist. Daher ist durchaus eine Gegenbewegung im heutigen Handelsverlauf möglich. Ich werde daher vorerst an der Position festhalten. Aufgrund der geringen Gewichtung hält sich der "Schaden" für das wikifolio ohnehin in Grenzen.

mehr anzeigen

Kommentar zu QSC AG

QSC: Der Cloud- und ITK-Anbieter bleibt auf Wachstumskurs. In den ersten neun Monaten 2018 stieg der Umsatz um 4,38 Prozent auf 276,4 Mio. Euro. Dabei legte das Segment Cloud sogar um 31 Prozent auf 25,5 Mio. Euro zu. Auch das TK-Geschäft entwickelte sich mit einem Umsatzplus von elf Prozent auf 151,9 Mio. Euro. positiv; es profitiert 2018 insbesondere von der höheren Nachfrage in der internationalen Sprachterminierung. Aufgrund der positiven Entwicklung erwartet QSC nun einen Umsatz von „mindestens 360 Mio. Euro“ statt des bisher prognostizierten Werts „mindestens am oberen Ende der Spanne von 345 bis 355 Mio. Euro“ – und damit einen höheren Umsatz als im Vorjahr (357,9 Mio. Euro). Gleichzeitig entwickeln sich Finanz- und Ertragskraft im bisherigen Jahresverlauf 2018 wie erwartet. Das operative Ergebnis (Ebitda) belief sich in den ersten neun Monaten 2018 auf 27,3 Mio. Euro nach 29,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. QSC plant unverändert für das Gesamtjahr 2018 mit einem Ebitda von 35 bis 40 Mio. Euro. Zum geplanten Verkauf des TK-Geschäfts („Plusnet“) gibt es noch keine Neuigkeiten. Das Bankhaus Lampe schätzt dessen Wert auf 180 Mio. bis 210 Mio. Euro. Zum Vergleich: Die aktuelle Marktkapitalisierung von QSC liegt lediglich bei rund 200 Mio. Euro. Sollte ein Verkauf zu lukrativen Konditionen gelingen, winkt ein Kurssprung.

mehr anzeigen

Kommentar zu PVA TEPLA AG

PVA Tepla: Der Produzent von Anlagen zur Herstellung von industriell genutzten Kristallen, Vakuum- und Hochtemperaturanlagen sowie Plasmaanlagen und Systemen zur zerstörungsfreien Qualitätsinspektion meldet soeben Hammer-Zahlen für die ersten neun Monaten 2018. Bei einem Umsatzanstieg von 63,5 Mio. auf 69,4 Mio. Euro verbesserte sich das operative Ergebnis von 3,5 Mio. auf 8,5 Mio. Euro. Damit aber noch nicht genug. In beiden Geschäftsbereichen lag der Auftragseingang deutlich über dem Vorjahr und ist von einem hohen organischen Wachstum in allen Produktbereichen gekennzeichnet. Der Bereich Semiconductor Systems erzielte einen Auftragseingang von 64,2 Mio. Euro, eine Steigerung von 74 Prozent gegenüber dem Vorjahr Im Bereich Industrial Systems ging es um 20 Prozent auf 37,7 Mio. Euro nach oben. Der Auftragsbestand verdreifachte sich damit und lag zum 30. September bei 165,4 Mio. Euro. Durch den hohen Auftragsbestand erhöht sich für PVA die Visibilität bis zum Ende des Jahres 2020. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2018 wurde bestätigt. Demnach will die Gesellschaft einen Umsatz in einer Größenordnung von 94 Mio. Euro und ein Ebitda in einer Größenordnung von 11,0 Mio. Euro erreichen. Ich nutze den Kursanstieg zur Reduzierung der Position, da die Gewichtung mit mehr als fünf Prozent vergleichsweise groß ist.

mehr anzeigen

Kommentar zu S+T AG (Z.REG.MK.Z.)O.N.

S&T: Gute Nachrichten kommen soeben von dem österreichischen IT-Dienstleister. Nach einem starken dritten Quartal, das eine Umsatzsteigerung um rund 15 Prozent auf 237,3 Mio. Euro und eine Verbesserung des operativen Ergebnisses (Ebitda) um knapp 30 Prozent auf 20,5 Mio. Euro hervorbrachte, wurde die Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Das Ebitda soll nun statt bei „mindestens 80 Mio. Euro“ bei „mindestens 88 Mio. Euro“ herauskommen. Auch die langfristigen Prognosen wurden bekräftigt: Bis 2023 will das Unternehmen seinen Umsatz auf zwei Mrd. Euro verdoppeln, und das Ebitda auf mehr als 200 Mio. Euro steigern. Wachstumstreiber ist vor allem die Digitalisierung der industriellen Produktion. Ich rechne mit einer deutlich positiven Kursreaktion.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.