07.11.2014| Von: Andreas Kern |

Nach einem desolaten Börsenjahr 2014 will der Sportartikelhersteller Adidas 2015 wieder positive Schlagzeilen schreiben. Der Umsatz soll dann im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen und der Gewinn überproportional zulegen.

Im laufenden Jahr wird Adidas beim Nettoergebnis einen Rückgang von über 20 Prozent hinnehmen müssen. Hoffnung macht unter anderem die kriselnde Golfsparte, die laut Vorstand auch dank der eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen im kommenden Jahr den Turnaround schaffen und profitabel werden soll. Weil Unternehmenschef Herbert Hainer die eigene Aktie als „unterbewertet“ ansieht, startet Adidas ein Aktienrückkaufprogramm, für das man bis Ende 2017 bis zu 1,5 Milliarden Euro aufwenden will. An der Börse kam das Nachrichtenpaket diesmal gut an und auch bei wikifolio.com standen die Trader in dieser Woche mehrheitlich auf der Käuferseite.
Rinor Memeti („MemSelftrade“) hat die Aktie sogar schon vor den Zahlen in sein wikifolio „MemSelftrade“ aufgenommen. Nach dem am Dienstag zu 57,50 Euro erfolgten Kauf ist der DAX-Titel neben zwei recht stark gewichteten Exchange Traded Funds aktuell die einzige Aktie in dem wikifolio. Der hohe Anteil von rund 24 Prozent spricht für ein ausgeprägtes Vertrauen in die weitere Kursentwicklung.

 

Das zeigt sich auch in seinem Kommentar zu dem Trade: „Nach den heftigen Kursrutschen scheint Adidas eine unterbewertete Aktie. Meiner Meinung nach eine gute Kaufgelegenheit. Diese wird mittel bis langfristig gehalten“. Ansonsten bevorzugt der Trader eher „kurzfristig, schnelle und sichere Gewinnmitnahmen“, was zum Teil auch ganz gut geklappt hat. Das im August 2013 aufgelegte wikifolio bringt es derzeit auf eine Performance von knapp 27 Prozent. Die Ausschläge sind aufgrund der geringen Diversifizierung aber nicht ohne. Der maximale Verlust betrug bislang immerhin schon 17,2 Prozent (ISIN des zugehörigen Zertifikats: DE000LS9BWA7).

Die 15 Aktien mit den meisten Trades (Stand: 30.10.2014 - 06.10.2014)

alt text

Basis: Alle investierbaren wikifolios

Noch etwas bessere Werte weist Dirk Uhle („DU65“) bei seinem wikifolio [„Value+“](http://www.wikifolio.com/de/35003579-Value-) aus. Einem Kursplus von gut 37 Prozent seit Juni des vergangenen Jahres steht ein maximaler Rückgang von bislang rund 14 Prozent gegenüber. Bei Adidas hat er in den vergangenen Tagen mehrere Trades abgesetzt.
Ende Oktober wurden bei Kursen von gut 57 Euro erst einmal kleine Verluste eingefahren, die er wie folgt kommentierte: “Bei Adidas habe ich den Posten angesichts des sich eintrübenden Chartbildes zunächst einmal reduziert. Gut möglich, dass das Gap nach der Reebok-Meldung (angebliches Kaufinteresse für diese US-Tochter) noch geschlossen werden muss. M.E. zu derzeitigen Kursen allein schon aufgrund des Werts der Marke(n) mit deutlichem Kurspotenzial auf mittlere Sicht.“ Am Donnerstag griff er bei gut 59 Euro dann wieder zu, wofür er sich bei den investierten Anlegern in einem Kommentar fast entschuldigte: „Sieht natürlich immer blöd aus, wenn man eine Aktie, die vor kurzem noch im Depot war, teurer zurückkaufen muss. Dennoch scheint mir jetzt zumindest ein Anlauf auf das Gap bei €64 drin zu sein, nach unten hat man nun auch weitere (höhere) Linien, die als SL dienen können. Die vorübergende Unterperformance zum DAX war klar ein False Tell (Entschuldigung für diese Anglizismen, aber mir fällt auf Deutsch kein besserer Ausdruck ein)“. Mit einem Gewicht von 13 Prozent ist die Adidas-Aktie jetzt eine von drei Positionen in dem wikifolio, bei dem aktuell gut zwei Drittel des Kapitals als Cashbestand gehalten werden (ISIN des Zertifikats: DE000LS9BPN4).
Alle investierbaren wikifolios mit Adidas (ISIN: DE000A1EWWW0) im Depot