11.07.2014| Von: Andreas Kern |

Selten lagen an der Börse so viele Marktteilnehmer daneben wie in diesem Jahr bei der Aktie von Adidas. Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien zählte der Sportartikelhersteller allerorten zu den logischen Top-Performern – wir hatten uns bereits im Mai für einen Beitrag im Handelsblatt angesehen, wie sich die Trader für die WM gerüstet haben.

Zumindest die Hoffnung auf gut laufende Geschäfte scheint sich für Adidas zu erfüllen. Beim offiziellen WM-Ball Brazuca werden Rekordverkäufe erwartet und auch bei den Trikotabsätzen bahnen sich bisher noch nie erreichte Werte an. Dafür dürfte nicht zuletzt der Finaleinzug der deutschen Mannschaft sorgen, die ebenso wie die Argentinier von Adidas ausgestattet wird. Der Weltmeister wird am Sonntag also auf jeden Fall die Trikots der Herzogenauracher tragen! An der Börse spiegelt sich das aber noch nicht wider. Im bisherigen Jahresverlauf hat die Aktie von Adidas über 20 Prozent an Wert verloren. So liefert man sich mit der Deutschen Bank einen erbitterten Kampf um den Titel der „schlechtesten DAX-Aktie 2014“. Die Trader bei wikifolio.com gehen zurzeit aber anscheinend nicht davon aus, dass Adidas dieses Rennen „gewinnt“.Statt der laufenden WM, bei der trotz der Rekordverkäufe mit Blick auf die Marketingkosten der tatsächliche Erfolg für Adidas noch schwer zu beziffern ist, standen bei dem Sportartikelhersteller in den vergangenen Wochen ganz andere Themen im Fokus. Nach schwachen Zahlen zum ersten Quartal fürchten viele Anleger auch weiterhin erhebliche Belastungen durch die schwachen Währungen in Russland sowie einigen asiatischen und südamerikanischen Ländern. Zudem deuten Analysten zufolge die jüngsten Quartalszahlen des Konkurrenten Nike darauf hin, dass Adidas in Nordamerika und Westeuropa Marktanteile verloren habe. Im Kampf um den Ausrüstervertrag beim englischen Fußball-Club Manchester United (ManU) hat Adidas aber die Nase vorn. Mit einem Angebot über mehr als 75 Millionen Euro pro Jahr soll Nike laut Medienberichten ausgestochen worden sein. Ein stolzer Preis, der sicherlich auch einiges an Hoffnung beinhaltet, dass der Verein sich nicht noch einmal eine so enttäuschende Saison leistet wie 2013/14.

Bei wikifolio.com setzt der Großteil der Trader im Vorfeld der Q2-Zahlen am 7. August auf ein baldiges Comeback der Adidas-Aktie.

Zehn Aktien mit den meisten Trades auf wikifolio.com (03.07.2014-10.07.2014)

Adidas im Fokus

Basis: Alle investierbaren wikifolios

Michael Friedrich („MicMac“) hat den Titel am Donnerstagmorgen zu einem Kurs von 72,41 Euro in sein wikifolio „Top-Dividende-World“ aufgenommen. Dort ist die Aktie mit einem Gewicht von rund 13 Prozent nun einer von insgesamt nur fünf Werten. Der knappe Kommentar „Kurserholung!“ deutet an, welche Erwartungen der Trader an den Titel hat. Wenn sich seine bisherige Erfolgssträhne weiter fortsetzt, dürfen sich die Aktionäre von Adidas freuen. Das im Mai 2013 eröffnete wikifolio konnte seitdem bei einem maximalen Verlust von nur zehn Prozent um gut 40 Prozent zulegen (ISIN des Zertifikats: DE000LS9BGB8).

Auch Michael Flender („GoldeselTrading“) ist gestern bei dem bisherigen Underperformer eingestiegen. In seinem aktuell jeweils zur Hälfte in Aktien und in Cash investierten wikifolio „Goldesel-Trading“ ist Adidas nun mit einem Anteil von rund zwölf Prozent vertreten. Für die Depotaufnahme brauchte der Trader insgesamt zwei Anläufe. Nachdem der erste Kauf am Donnerstagmorgen erfolgte („Reboundtest, die 72 Euro könnten halten“), bekam er gegen Mittag kalte Füße und stellte den Trade mit kleinem Verlust wieder glatt. Sein Kommentar dazu: „Alles platt, ein Wahnsinn, Schlachtfest in vielen Werten.“ Am Nachmittag wagte er dann aber noch einmal einen neuen Anlauf, was wie folgt begründet wurde: „Adidas könnte heute eine Umkehrkerze bilden. Leider war ich vorhin etwas zu zittrig und bin am Tagestief raus. Ich gebe der Aktie jetzt nochmal eine Chance, Stopp im Bereich 71 Euro“. Das wikifolio überzeugt seit Auflegung im vergangenen Oktober mit einem Plus von rund 53 Prozent (bei knapp neun Prozent maximalem Verlust), weshalb das der Entwicklung dieses wikifolio folgende Zertifikat, das seit Ende erhältlich ist, bei Anlegern auch recht beliebt ist (ISIN: DE000LS9CAV7).

Alle wikifolios mit Adidas (ISIN: DE000A1EWWW0) im Depot