26.04.2018| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Im Zuge der laufenden Berichtssaison kommt es immer häufiger vor, dass die Aktienkurse selbst nach vergleichsweise guten Zahlen und einem bestätigten Ausblick einbrechen. Scheinbar ist die Erwartungshaltung vieler Marktteilnehmer extrem hoch. Dem Softwarekonzern SAP ist es am Dienstag dennoch gelungen, Anleger und Analysten positiv zu überraschen. Trotz Belastung durch den anhaltend starken Euro berichtete der Konzern über ein unerwartet starkes Startquartal. Vor allem der Anstieg der operativen Gewinnmarge von 22,7 Prozent im Vorjahr auf diesmal 23,5 Prozent sorgte für strahlende Gesichter. Im Konsens hatten die Banken mit einem Rückgang auf 22,3 Prozent gerechnet. Weil zudem der Marktanteil gestiegen ist und die Jahresprognose erhöht wurde, griffen zahlreiche Anleger bei der SAP-Aktie zu. Die reagierte darauf mit einem fulminanten Kurssprung. Doch das muss es noch lange nicht gewesen sein, wenn man den wikifolio-Tradern glauben mag.

Noch viel Luft bis zum „inneren Wert“

Neu aufgenommen wurde der DAX-Titel zum Beispiel in das wikifolio „Value Invest+” von Alexander Steurer („Staira“). Der Trader, der sich seit acht Jahren intensiv mit dem Aktienmarkt beschäftigt, managt dieses vor gut vier Jahren eröffnete Musterdepot „nach den Grundsätzen des Value Investment“. Dabei wird unter anderem anhand der Marktstellung, der Unternehmensführung, der Zukunftsaussichten und der Bewertungskennzahlen für jede Aktie ein innerer Wert ermittelt und mit der aktuellen Marktkapitalisierung verglichen. Für eine Depotaufnahme kommen im Anschluss diejenigen Werte in Frage, bei denen der Aktienkurs deutlich unter dem ermittelten inneren Wert liegt.

Bei dem Softwarekonzern aus Walldorf scheint das jetzt der Fall zu sein: „Am 27.03 haben wir SAP auf unsere Watchlist aufgenommen. Mit den heutigen, positiven Zahlen haben wir eine erste Position aufgebaut.“ Die Aktie ist bei einem Depotanteil von 2,5 Prozent noch ein Leichtgewicht in dem wikifolio, das derzeit aus neun Einzelwerten besteht. Bei einem Cashanteil von 38 Prozent könnte der Trader hier aber noch nachlegen. Nach einer zweijährigen Seitwärtsphase (inklusive einem Maximalverlust von 19 Prozent) geht es mit dem wikifolio seit dem Frühjahr 2016 tendenziell aufwärts. Die Gesamtperformance liegt aktuell bei 26 Prozent. Der Trader agiert mit einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont, was bei der angewendeten Strategie auch absolut Sinn macht.

2018 sollte man bei SAP dabei sein

Felix Hagmann („Zinseszins“) setzt in seinem wikifolio „IT Leader” schon länger auf die SAP-Aktie. Die ersten Stücke erwarb er bereits im März 2016. Gut ein Jahr später wurde die Position dann mit 35 Prozent Gewinn verkauft. Noch am selben Tag nahm er den Titel (mit etwas geringerer Gewichtung) aber wieder in sein Portfolio auf. Aktuell ist SAP mit einem Depotanteil von rund 14 Prozent einer von insgesamt nur sechs Werten, auf die der Diplom-Informatiker setzt. Sein Fokus liegt hier klar auf den vermeintlichen „Top-Unternehmen“ der IT-Branche, die er bei einer fundamental passenden Entwicklung möglichst langfristig halten möchte. Dementsprechend genau analysiert er auch immer das Zahlenwerk der Unternehmen. Bei SAP lobt er neben den oben angeführten Punkten auch den erfreulichen Anstieg der Cloud-Umsätze, die „erstmals über einer Milliarde Euro in einem Quartal“ lagen. Sein Gesamtfazit: „2018 sollte ein lohnendes Jahr sein, um im IT Leader SAP investiert zu bleiben“. Das seit drei Jahren existierende, aber erst vor zwei Jahren so richtig „mit Leben gefüllte“ wikifolio kommt bei einem Maximalverlust von nur 12 Prozent auf eine starke Performance von über 70 Prozent. Selbst in dem laufenden, recht schwierigen Börsenjahr konnte bereits ein Plus von gut zehn Prozent generiert werden.

Beeindruckend ist auch der Performance-Vergleich: Das wikifolio „IT Leader” ist 36,4 Monate alt. Seither konnte Hagmann den MSCI World GDTR Index im Schnitt jedes Monat um gut 0,9 Prozentpunkte abhängen. Weitere Top-wikifolios und ihre monatliche durchschnittliche Outperformance gibt's im Blog:

Performance-Check: 62,8 Prozent der wikifolios schlagen den Markt

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (18.04-25.04.2018)

# Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Käufe
1 Metro DE000BFB0019 1 002 453 331 80%
2 Siltronic DE000WAF3001 318 949 262 60%
3 Evotec DE0005664809 559 586 256 71%
4 RIB Software DE000A0Z2XN6 752 246 249 47%
5 Rocket Internet DE000A12UKK6 951 725 220 55%
6 Osram Licht DE000LED4000 756 698 199 80%
7 Adidas DE000A1EWWW0 117 183 197 61%
8 SAP DE0007164600 532 564 196 58%
9 Amazon US0231351067 43 318 187 60%
10 Deutsche Bank DE0005140008 794 003 186 52%

 

Alle wikifolios mit SAP (ISIN: DE0007164600) im Depot.