Was Amazon und Wasserstoff-Aktien (nicht) gemeinsam haben

Als der Online-Handelsriese Amazon Ende April seine Ergebnisse für das erste Quartal veröffentlichte, war die Welt aus Sicht der Aktionäre noch in Ordnung. Die Aktie war in den Wochen zuvor deutlich gestiegen und nur ganz knapp an einem neuen Allzeithoch vorbeigeschrammt.

Die Zahlen machten zudem den Eindruck, als wären neue Rekorde nur eine Frage der Zeit. Schließlich waren die Umsätze mit 44 Prozent mal wieder deutlich stärker gestiegen als erwartet und die operative Gewinnmarge mit 8,2 Prozent auf den höchsten Stand seit einem Jahrzehnt geklettert. Zwei Wochen später liegt die Aktie nun gut elf Prozent unter dem damaligen Hoch und die Euphorie ist verpufft. Seit Juli des vergangenen Jahres stagniert der zuvor so explosiv gestiegene Kurs. In diesem Zeitraum bewegte sich die Notierung dauerhaft in einer für einen Tech-Wert relativ engen Range zwischen 2.880 und 3.550 US-Dollar. Aktuell kostet ein Anteilsschein rund 3160 Dollar.

Amazon versus Plug Power

Im Lager der wikifolio-Trader überwiegen zurzeit dennoch die Optimisten. In jedem siebten Musterdepot ist die Amazon-Aktie derzeit vertreten. In dem wikifolio  Bigplayer Zukunfttechnologien von Bernhard Derix ( Masterboy ) sogar schon seit fast sieben Jahren. Der nach potenziellen „Marktführern für Zukunftstechnologien“ suchende Trader hatte den Online-Händler schon am Tag der Eröffnung seines Portfolios erworben. Trotz mehrerer Teilverkäufe in den Jahren danach ist die Aktie aktuell dank der immensen Kursgewinne immer noch der zweitgrößte Titel. Seit dem Einstieg liegt er hier mit fast 800 Prozent im Plus. In einem aktuellen Kommentar vergleicht er Amazon mit den zumindest bis vor kurzem extrem beliebten Wasserstoffaktien. In die hatte er trotz Verlockung nicht investiert, weil er sich sicher war, „dass der Hype kollabieren wird und die Werte nie wieder (oder zumindest sehr lange nicht mehr) nach oben kommen“. Genau hier liege der entscheidende Unterschied zu Firmen, die mit soliden Wachstumsperspektiven Geld verdienen: „Werte wie Amazon werden nicht 70 Prozent fallen und danach nie mehr nach oben kommen. Ohne sie ist unsere Welt gar nicht vorstellbar. Die Kurse dieser Firmen werden wieder steigen und sie werden neue Hochs machen. Das wird bei einer Plug Power aber nicht mehr passieren“.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +339,0 %
    seit 05.09.2014
  • +47,9 %
    1 Jahr
  • 0,86×
    Risiko-Faktor
  • EUR 462.431,78
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 22,8 Prozent

Kursreaktion nach den Zahlen als Warnsignal

Ganz so optimistisch ist sein Trader-Kollege Frank Schmidberger ( FSCInvest ) zumindest kurzfristig bei Amazon nicht. Zwar ist der Tech-Gigant auch bei ihm seit dem ersten Tag des Bestehens durchgängig Bestandteil seines wikifolios  Megatrend Global. Bis auf eine einzelne Aktie hat er sich mittlerweile aber von dem kompletten Bestand getrennt. Das war im Februar 2020 schon einmal der Fall gewesen. Seitdem hat er die Position immer mal wieder aufgestockt, die Stücke aber nie lange gehalten. So war es auch jetzt wieder, was der Trader wie folgt begründet: „Teilverkauf Amazon - Es ist noch gar nicht so lange her, da hatte ich die Position um eine zweite Amazon-Aktie bei etwa 2.600 Euro aufgestockt. Die Hoffnung war, dass die Aktie aus der längeren Seitwärtsbewegung nach oben ausbrechen könnte. Immerhin konnte ich die Aktie nun bei über 2.800 Euro verkaufen. Mehr war trotz extrem starker Quartalszahlen aber nicht drin. Wenn solche Zahlen es nicht schaffen den Kurs spürbar anzuheben, ist das ein deutliches Zeichen, dass der Markt überkauft ist. Ähnliches war bei anderen Big-Tech-Werten zu beobachten, wie Microsoft , Facebook und auch Apple. Daher richte ich das wikifolio gerade auch zunehmend defensiv aus“. Die Reaktion zeigt, dass es an der Börse nicht immer nur auf Nachrichten und Zahlen ankommt. Es ist mindestens genauso wichtig, wie die Märkte darauf reagieren. Daran zeigt sich oftmals, ob die News schon in den Kursen eingepreist waren oder weitere Potenzial nach oben (oder unten) freisetzen.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +61,3 %
    seit 09.12.2017
  • +22,5 %
    1 Jahr
  • 0,58×
    Risiko-Faktor
  • EUR 37.748,05
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 13,4 Prozent

Die 10 meistgehandelten Aktien der letzten sieben Tage:

# Name ISIN Handelsvolumen (in Euro) Alle Trades Käufe
1 BioNTech US09075V1026         4.029.371,07 863 57%
2 Plug Power US72919P2020         1.496.774,70 539 57%
3 NEL NO0010081235             267.630,57 488 67%
4 Amazon US0231351067       16.300.712,58 475 55%
5 Tesla US88160R1014         1.511.895,85 449 53%
6 Apple US0378331005         1.197.097,03 416 61%
7 BYD CNE100000296             790.637,98 391 65%
8 Varta DE000A0TGJ55             922.039,21 352 54%
9 HelloFresh DE000A161408         1.504.081,96 347 56%
10 Square US8522341036             891.960,42 341 65%

 

Alle wikifolios mit Amazon im Depot!

Welche Trader setzen auf das Unternehmen? Wie wird die Aktie gehandelt?

wikifolio-Suche

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.