anleger-lieblinge-wikifolio
04.02.2019| Von: Nikolaos Nicoltsios |

Das Börsenjahr 2019 ist fulminant gestartet. Der DAX konnte im Januar 6 Prozent zulegen, die Nebenwerte aus dem SDAX sogar 11 Prozent. Auch bei den Hightech-Aktien in den USA ging es steil nach oben. Das perfekte Umfeld für viele wikifolio-Trader, die das entsprechend genutzt haben. Wir stellen heute wieder die Top3-wikifolios mit dem größten Zuwachs an investiertem Kapital vor. Berücksichtigt wurden alle wikifolios, deren investiertes Kapital nicht mehr als 20 Millionen Euro beträgt und deren maximaler Drawdown die 30 Prozent-Marke nie überschritten hat. Zudem muss es im Bewertungszeitraum mindestens 10 Käufe bei dem jeweiligen wikifolio-Zertifikat gegeben haben.

wikifolio Trader Kapitalzuwachs
im Zertifikat
(in Euro)
Zertifikat-
Käufe
Chancen übergreifend Fuchs2014 1.667.296 260
Spezialwerte tonipolster 1.309.954 175
BullenArena al1619 1.089.008 143

 

Nichts mehr verpassen und alle Details im wikifolio sehen!
Jetzt registrieren oder anmelden und alle Kennzahlen, das aktuelle Portfolio und jeden Trade kostenlos einsehen.

Jetzt Registrieren

Keep it simple, stupid!

Andre Domaschke („Fuchs2014“) kommt bei seinem wikifolio „Chancen übergreifend“ seit dem Jahreswechsel sogar auf ein Plus von 13 Prozent. Seit Beginn hat sich der Wert des Musterdepots damit verdreifacht. Und das bei einem Maximalverlust von lediglich 13 Prozent. Eine Kristallkugel hat auch dieser Trader nicht. Er folgt eher dem „KISS-Prinzip“: Keep it simple, stupid! Domaschke reichen die aktuellen Nachrichten und Finanzforen sowie die Fundamentaldaten der Aktien, um eine Anlageentscheidung zu treffen. Dabei sucht er „prinzipiell in allen Branchen und Regionen“ nach Chancen. Seine Cashquote hat er in den vergangenen Wochen sukzessiv auf gut 20 Prozent reduziert. Stattdessen wurde die Aktie von Tesla ins Depot aufgenommen. Dort ist sie mit einem Depotanteil von 9 Prozent hinter zwei Biotech-Werten die drittgrößte Position. PDL Biopharma und Clinuvel Pharmaceuticals kommen zusammen auf eine unverändert hohe Gewichtung von 42 Prozent. Beide Aktien konnten im Januar deutlich zulegen und die Performance des wikifolios entsprechend positiv beeinflussen.

„Value-Investing“ in Reinform

Genau wie seinem Trader-Kollegen ist auch Thomas Dittmer („tonipolster“) bei dem wikifolio „Spezialwerte” gerade der Sprung auf ein neues Allzeithoch gelungen. Einem Plus von 177 Prozent steht ein überschaubarer Maximum Drawdown von 13 Prozent gegenüber. Selbst das schwierige Vorjahr wurde mit einer positiven Bilanz abgeschlossen. Seit Jahresbeginn ist der Kurs erneut um 8 Prozent gestiegen. Durch detaillierte Analysen will Dittmer nur in Aktien investieren, deren innerer Wert größer als der aktuelle Börsenkurs ist. Eine Strategie, die neben guten Analysefähigkeiten auch viel Geduld erfordert, was sich aber auszahlt. Eckert & Ziegler war lange einer der Top-Favoriten des Traders. Im Januar hat er den Großteil der Position aber verkauft („Der Titel hat seine Unterbewertung im Wesentlichen abgebaut“). Die dabei generierten Gewinne beliefen sich auf bis zu 338 Prozent. Insgesamt erfüllen zurzeit nur acht Einzelwerte die Kriterien des Traders, der deshalb wieder 50 Prozent Liquidität hortet. Eine Strategie, mit der er schon in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gemacht hat.

Viele Trades, viele Gewinne und geringe Schwankungen

Ebenfalls neue Rekorde verzeichnete vor kurzem das wikifolio „BullenArena. Egon Peters („AL1619“) fährt hier aber einen komplett anderen Ansatz. Bei seinem sehr aktiven Handelsstil hält er die Positionen in der Regel nur wenige Minuten oder ein paar Tage. Nur ausgewählte Positionen dürfen auch mal etwas länger im Depot bleiben. Die Cashquote (aktuell 84 Prozent) ist deshalb oft recht hoch. Das hindert Peters aber nicht daran, den Kurs seines wikifolios unter geringen Schwankungen (11 Prozent maximaler Verlust) nach oben zu traden. In weniger als drei Jahren wurde ein Plus von 114 Prozent realisiert, seit dem Jahreswechsel gelang ein Anstieg von 10 Prozent. Seine Handelsidee klingt zwar wieder relativ simpel, erfordert aber jede Menge Erfahrung. Konkret hält er Ausschau nach Aktien, die eine „interessante technische Formation“ gebildet haben, eine „relative Stärke gegenüber dem Gesamtmarkt aufweisen“ oder für die er einfach „ein gutes Bauchgefühl“ hat.


Das könnte Sie auch interessieren:

 

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.