Aktie im Fokus Apple
28.01.2016| Von: Andreas Kern |

Das abgelaufene Weihnachtsquartal hat Apple wieder einmal mehrere Rekorde beschert. Die für das Unternehmen so wichtigen iPhone-Verkäufe erreichten neue Höchstwerte und der Konzerngewinn stieg auf zuvor noch nie erreichte 18,4 Mrd. Dollar. Trotzdem setzte die Aktie ihre seit Monaten andauernde Korrektur weiter fort und verbuchte am Mittwoch sogar den größten Tagesverlust seit zwei Jahren. Auslöser des Kurseinbruchs war die verhaltene Prognose des Vorstands für das laufende Quartal, in dem die Umsätze erstmals seit mehr als 12 Jahren sinken dürften. Viele Börsianer fürchten bei Apple nun ein abruptes Ende des jahrelangen Booms aufgrund der vermeintlichen Sättigung des Marktes und fehlender Innovationen. Seit dem Allzeithoch im vergangenen Frühjahr hat die Aktie mittlerweile rund 30 Prozent an Wert verloren. Rückschläge in diesem Ausmaß hatte es das letzte Mal 2012/13 geben. Im Anschluss konnte sich der Kurs dann aber mehr als verdoppeln. Mit Blick auf die vergleichsweise günstige Bewertung und das üppige Liquiditätspolster raten viele Analysten trotz reduzierter Kursziele auch jetzt zum Einstieg. Bei wikifolio.com sind die Trader ebenfalls vermehrt auf der Käuferseite zu finden. Doch längst nicht alle sind uneingeschränkt optimistisch.

Stephan Fritsch („Stravestor“) zum Beispiel hat seine Anfang 2013 für das wikifolio „Fundamentales Wachstum“ erworbenen Aktienbestände in den vergangenen Monaten sukzessive abgebaut. Im Laufe dieser Woche löste er dann - bis auf eine Aktie - die komplette Restposition auf und erzielte dabei dank des frühzeitigen Einstiegs immer noch Gewinne zwischen 54 und 61 Prozent. Die Verkäufe kommentierte er wie folgt: „Nach verhaltenem Geschäftsausblick von Apple vermute ich weiteren Kursrückgang in den kommenden Wochen. Eine Aufstockung auf niedrigerem Niveau zu einem späteren Zeitpunkt ist denkbar, daher halte ich eine Erinnerungsposition“. Der Trader, der sich selbst vielmehr als „strategischer Investor“ sieht, legt bei der Auswahl der Depotwerte großen Wert auf die längerfristige und ganzheitliche Perspektive. Dabei sucht er gezielt nach „unterbewerteten Unternehmen, die gleichzeitig überdurchschnittliche Wachstumsperspektiven besitzen“. Mit diesem Ansatz wurde seit dem Start vor gut drei Jahren eine Performance von 57 Prozent erzielt. Das im Oktober 2014 emittierte wikifolio-Zertifikat liegt aktuell mit 16 Prozent im Plus. Das alles gelang bei einem maximalen Verlust von 19 Prozent, welcher den Turbulenzen der vergangenen Wochen geschuldet ist. Dadurch ist auch die Jahresperformance zum ersten Mal leicht ins Minus gerutscht.

Einen ganz speziellen Ansatz verfolgt bei Apple das Zertifikate Journal („TeamZJ“). Die Redakteure des Börsenbriefes, darunter der erfahrene und bei mehreren seiner wikifolios sehr erfolgreiche Trader Christian Scheid, hat sich in dem wikifolio „ZJ Hebel aktiv“ auf „exotische Optionsscheine“ spezialisiert. Dank der deutlichen Ausweitung der handelbaren Produktpalette durch die Société Générale bieten sich dem Team hier vielfältige Möglichkeiten, auf jede denkbare Kursbewegung zu spekulieren. In den ersten Monaten nach dem Start im vergangenen Herbst war die durchaus innovative Strategie auch aufgrund der deutlich erhöhten Volatilität noch nicht von Erfolg gekrönt, wie das Minus von rund 25 Prozent belegt. Das Anfang Dezember emittierte wikifolio-Zertifikat liegt aktuell mit 10 Prozent hinten, konnte sich in den vergangenen Tagen aber spürbar erholen. Bei Apple rechnen die Experten in den kommenden Wochen mit einer Seitwärtsbewegung der Aktie und haben deshalb zur Wochenmitte für 8,16 Euro einen kurzlaufenden Inline-Optionsschein erworben: „Der Schein wird zu 10,00 Euro je Stück getilgt, wenn die Aktie bis zum 18. März stets zwischen den beiden Kursmarken 80 und 115 Dollar bleibt. Das entspricht einer Renditechance von 22,3 Prozent. Angesichts der Abstände von 16,6 Prozent nach unten und von 19,9 Prozent nach oben eine lösbare Aufgabe“. Aktuell kostet die Aktie rund 93 US-Dollar. Wird eine der beiden Barriere vor dem Laufzeitende verletzt, verfällt der Schein mit sofortiger Wirkung nahezu wertlos.


10 Aktien mit den meisten Trades (21.01-28.01.2016)         

# Name ISIN TradingVolume All
1 Apple US0378331005 964.494,77 462
2 Deutsche Bank DE0005140008 862.143,04 369
3 VW DE0007664039 1.633.661,23 345
4 Nordex DE000A0D6554 711.581,62 283
5 RWE DE0007037129 368.557,74 237
6 Siemens DE0007236101 79.850,15 225
7 Daimler DE0007100000 631.657,11 213
8 SMA Solar DE000A0DJ6J9 467.655,98 203
9 Adva DE0005103006 448.455,12 192
10 Wirecard DE0007472060 278.121,82 185

 

Basis: alle investierbaren wikifolios

Alle wikifolios mit Apple (ISIN: US0378331005) im Depot.