21.07.2014| Von: Andreas Kern |

Deutsche Blue Chips und amerikanische Hightechwerte sind bei den wikifolio-Tradern im Bereich der Einzelaktien die absoluten Lieblinge. Das ergibt eine Auswertung aller auf wikifolio.com durchgeführten Trades im abgelaufenen Monat. Vor allem bei den als Zertifikat bereits handelbaren und bei Anlegern mit Blick auf das investierte Volumen sehr beliebten wikifolios liegt der Fokus ganz klar auf den im DAX sowie im Nasdaq 100 notierten Unternehmen. Die als überdurchschnittlich riskant eingestuften „Hot Stocks“ hingegen spielen nur eine untergeordnete Rolle.

Auffällig bei den Daten ist vor allem der krasse Unterschied zwischen deutschen und amerikanischen Werten. An der Heimatbörse stehen eindeutig die 30 DAX-Werte im Fokus der Trader. Bezogen auf alle zuletzt in deutschen Aktien ausgeführten Trades liegt der Anteil der Blue Chips bei knapp 44 Prozent. Die insgesamt 80 Titel aus den Töchterindizes MDAX und TecDAX kommen in der Summe nur auf 40 Prozent. Noch deutlicher ist der Unterschied beim Blick auf das gehandelte Volumen, wo bei den DAX-Aktien sogar dreimal so viel umgesetzt wurde wie im MDAX und TecDAX zusammen.

Ganz anders sieht es bei den an der US-Börse gelisteten Werten aus. Hier sind die Standardtitel aus dem Dow Jones Industrial Index nur Nebendarsteller. Demgegenüber machen die restlichen US-Werte sogar den deutschen Blue Chips Konkurrenz. Beim gesamten umgesetzten Volumen der vergangenen 30 Tage entfallen gut 30 Prozent auf dieses Aktiensegment, was Rang zwei hinter den DAX-Werten entspricht. Bei der Anzahl aller Trades bedeutet ein Anteil von 22 Prozent sogar Rang eins. Die Titel aus dem Dow Jones kommen lediglich auf Werte von 0,8 bzw. 3,9 Prozent.

Die am häufigsten gehandelten Aktien im Juni (nach Anzahl, nur mit Volumen)

Die am häufigsten gehandelten Aktien im Juni


Basis: Alle investierbaren wikifolios

Dominiert wird der Bereich der amerikanischen Aktien von den Tech-Werten wie Apple, Amazon oder 3D Systems. Aber auch Barrick Gold, Jinko Solar oder Tesla Motors tauchen immer wieder in den wikifolios der Trader auf. Bei den DAX-Werten wurden zuletzt vor allem die kriselnden Titel der Deutschen Bank und der Lufthansa intensiv gehandelt. Hinzu kommen Dauerbrenner wie die Commerzbank oder Nordex und im Zuge der Fußball-WM auch die Aktie von Adidas. Außerhalb der großen Indizes interessieren sich die Trader regelmäßig für Aktien, die momentan gerade eine spannende „Story“ bieten. Dazu zählt zum Beispiel der Fußball-Club Borussia Dortmund (BVB), der sich über eine Kapitalerhöhung frisches Kapital besorgt hat und in den SDAX aufgestiegen ist. Oder auch der Bauzulieferer Bilfinger, wo viele Trader direkt nach der Gewinnwarnung aktiv wurden.

Auffällig ist gerade bei den kurzfristig stark gefallenen Werten wie eben Bilfinger oder Lufthansa, dass Trader hier gerne durch schnelles Ein- und Aussteigen intraday die erhöhten Kursschwankungen für erfolgreiche Trades nutzen. Dabei geht es in der Regel nicht um die mittel- oder langfristigen Aussichten der Unternehmen, sondern ausschließlich darum, schnelles Geld zu verdienen. Ein hochinteressanter, in der praktischen Anwendung aber auch äußerst schwieriger Strategieansatz, der nur von den wirklich guten Tradern perfekt beherrscht wird. Grundvoraussetzung dabei ist, den Markt intensiv zu verfolgen und beharrlich auf seine Chancen zu warten. Wer dazu weder Zeit noch Lust hat, der kann als Anleger aber auch ganz einfach in die wikifolios dieser Anlageprofis investieren und dadurch von dem Know-how der Trader profitieren. Wir stellen deshalb an dieser Stelle bei der „Aktie im Fokus“ auch immer mal wieder solche wirklich interessanten Trader vor.

Aufteilung der im Juni gehandelten Aktien (sortiert nach Trades)

Die am häufigsten gehandelten Aktien im Juni


Basis: Alle investierbaren wikifolios