01.08.2016| Von: Andreas Kern |

Die abgelaufene Börsenwoche stand ganz im Zeichen der Technologiewerte. Nach größtenteils überzeugenden Quartalszahlen und entsprechenden Kursaufschlägen bei den Aktienkursen waren Apple, Alphabet, Microsoft, Amazon und Facebook zeitweise die fünf wertvollsten Unternehmen der Welt. Facebook konnte sich in der Spitzengruppe allerdings nicht lange halten, da bei der Aktie relativ schnell Gewinnmitnahmen einsetzten. Dennoch steht bei gut 128,30 US-Dollar nun ein neues Allzeithoch geschrieben. Im zweiten Quartal profitierte der Betreiber des sozialen Netzwerks vor allem von den hohen Werbeeinnahmen und konnte daher die Erwartungen der Analysten mit einem nahezu verdoppelten Gewinn je Aktie deutlich übertreffen. Auch der um mehr als 60 Prozent gestiegene Umsatz überraschte positiv. Die Trader auf wikifolio.com dürften sich über die guten Zahlen und das neue Rekordhoch größtenteils gefreut haben. Schließlich ist die Aktie momentan in über 1000 wikifolios (davon knapp 400 investierbar) vertreten.

Ganz frisch dabei ist Robert Brack („Wosab“), der die Facebook-Aktie erst nach den Quartalszahlen am vergangenen Donnerstag in sein wikifolio „Darvas Trading“ aufgenommen hat. Mit einem Depotanteil von fast 15 Prozent ist der Titel aber direkt zu einem der Schwergewichte des aus insgesamt neun Einzelwerten und einem DAX-ETF bestehenden Portfolios aufgestiegen. Begründet wurde der Kauf mit einem kurzen „Nutze Gewinnmitnahmen nach extrem starken Zahlen zum Einstieg“. Bei seiner Handelsidee folgt der Trader einer „Momentumstrategie des legendären ungarischen Tänzers Nicolas Darvas, der in den 50er- und 60er-Jahren die Wall Street aufmischte und innerhalb von eineinhalb Jahren aus wenigen Tausend US-Dollar 2 Millionen US-Dollar machte“. Mit diesem Ansatz konnte er seit dem Start m Mai 2013 bei einem Maximalverlust von 23 Prozent immerhin eine Performance von 55 Prozent generieren. Das nur kurze Zeit später emittierte wikifolio-Zertifikat weist ähnliche Kennzahlen aus. Nachdem der Erfolg des wikifolios lange Zeit überschaubar war, gelang in den vergangenen sechs Monaten ein beachtliches Plus von 23 Prozent. Der Anstieg von fast 9 Prozent auf Monatssicht bescherte den investierten Anlegern zudem ein neues Allzeithoch.

Kai Knobloch („Halbprofi87“) hat die Aktie von Facebook schon seit über zwei Jahren in seinem wikifolio „Trend & Fundamental“ , wobei die Größe der Position immer wieder verändert und einmal ganz kurz auch auf null gesetzt wurde. Die nun für einen ganz kleinen Teil vorgenommenen Gewinnmitnahmen (zwischen 12 und 20 Prozent Plus) kommentierte der Trader wie folgt: „Facebook überzeugte gestern Abend zum wiederholten Male mit sehr starken Quartalszahlen. Die Erwartungen der Analysten wurden deutlich geschlagen, obwohl deren Prognosen im Vorfeld schon sehr ambitioniert waren. Langfristig ist Facebook ein Basisinvestment, um das man sich wenig Sorgen machen muss. Mit Facebook, Instagram und Whatsapp hat man im Social Media Bereich eine Ausnahmestellung (einzig die Entwicklung des Konkurrenten Snapchat sollte hier im Auge behalten werden). Mit Oculus ist das Unternehmen zusätzlich noch im zukunftsträchtigen Markt der virtuellen Realität positioniert. Das sehr hohe Gewinnwachstum rechtfertigt durchaus die aktuelle Bewertung des Marktes. Kurz- bis mittelfristig sollte nach den Kursanstiegen der vergangenen Tage und dem sehr gut gelaufenen Gesamtmarkt mit einer Konsolidierung gerechnet werden, weshalb die Gewichtung auf 5 % reduziert wurde“.

Der im Börsenhandel noch nicht allzu erfahrene, ökonomisch dank eines Studiums der Wirtschaftswissenschaft aber durchaus bewanderte Verwaltungswirt konnte den Wert des im April 2014 gestarteten wikifolios dank seiner selbst entwickelten „4-Säulen-Strategie“ bereits um rund 83 Prozent steigern. Nach einem etwas stärkeren Rücksetzer zu Jahresbeginn (maximaler Drawdown von 18,3 Prozent) sind die alten Rekordhochs gerade wieder erreicht werden. Das gilt auch für das seit Oktober 2014 handelbare wikifolio-Zertifikat, das aktuell mit 68 Prozent im Plus liegt.

10 Aktien mit den meisten Trades (31.07-01.08.2016)

# Name ISIN TradingVolume All
1 Deutsche Bank DE0005140008 738.751,08 422
2 Nordex DE000A0D6554 2.047.926,73 406
3 Apple US0378331005 305.078,79 252
4 Commerzbank DE000CBK1001 159.822,43 251
5 Facebook US30303M1027 110.379,90 246
6 Daimler DE0007100000 428.941,52 225
7 BASF DE000BASF111 1.920.382,99 215
8 GFT Technologies DE0005800601 393.351,34 205
9 Nintendo JP3756600007 245.768,90 197
10 Lufthansa DE0008232125 188.309,03 180

Basis: alle investierbaren wikifolios

Alle wikifolios mit Facebook (ISIN: US30303M1027) im Depot.