Die heißesten Aktien der letzten Woche

In der letzten Woche wurde auf wikifolio.com getradet, was das Zeug hält. Welche Aktien besonders viel ge- und verkauft wurden und welche Motive dafür entscheidend waren, erfahren Sie hier.

top-holdings-Apple-Amazon
Quelle: Kevin Ku, pexels.com

Fear of Missing Out: Käufe bei steigenden Kursen

# Name Performance 7 Tage gekauft ua. in diesem wikifolio
1 Meyer Burger 7,2% MK Aktienwerte Global
2 BYD 8,7% 25 Jahre Börsenerfahrung
3 Realtech 16,0% Boersenbriefempfehlungen invest
4 Deutsche Rohstoff 6,5% Lynvestor Alpha
5 A.S.Creation Tapeten 7,7% Boersenbriefempfehlungen invest

Die „Fear of Missing Out“ - kurz FOMO – bringt Trader dazu, Aktien zu kaufen, deren Preis bereits deutlich gestiegen ist. Beobachten ließ sich dieses Verhalten letzte Woche bei Meyer Burger. Der Schweizer Hersteller von Solarzellen und Solarmodulen erfreute Investoren mit einer internen Meldung. Trader Lennart Marxen (Moneyboxer) fasst zusammen: „Meyer Burger sichert sich 185 Millionen Euro Fremdfinanzierung für den weiteren Kapazitätsausbau der Zell- und Modulproduktion ab 2022.“ In Marxens wikifolio Smart Selection – Green ist die Meyer-Burger-Aktie derzeit mit rund vier Prozent gewichtet.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +121,6 %
    seit 16.06.2019
  • +86,7 %
    1 Jahr
  • 0,86×
    Risiko-Faktor
  • EUR 215.523,26
    investiertes Kapital

Buying the Dip: Käufe bei gefallenen Kursen

# Name Performance 7 Tage gekauft ua. in diesem wikifolio
1 Polytec Holding -6,2% Trading Oesterreich
2 S&T -6,0% GroDiVal TrendInvest
3 Aurora Cannabis -7,1% Biological Tech-Future
4 Sundial Growers -11,6% Finderella Aktien
5 Adva -6,0% PRIVALOR AG Aktienstrategie XII

Buying the Dip, Taking Profit, Jumping the Ship

Jetzt kostenlos registrieren, weiterlesen und mehr über die Handelsmotive der heißesten Aktien der Woche erfahren!

Jetzt kostenlos registrieren

Das Handelsmotiv „Buying the Dip“ zeigt sich, wenn Trader Aktien kaufen, die an Wert verlieren. So geschehen letzte Woche beim österreichischen Automobilzulieferer Polytec. Die Aktie verlor auf Wochensicht rund 6 Prozent an Wert und die Trader griffen zu. Obwohl das Wertpapier seit Ende 2020 stark an Wert gewinnt, scheinen viele Investoren noch auf weitere Kursgewinne zu setzen. Sie rechnen mit diesen, weil die Aktie in den Vorjahren – bedingt durch die Krise der Automobilindustrie und den Corona-Crash – massiv an Wert verloren hat.