Die heißesten Aktien der letzten Woche

In der letzten Woche wurde auf wikifolio.com getradet, was das Zeug hält. Welche Aktien besonders viel ge- und verkauft wurden und welche Motive dafür entscheidend waren, erfahren Sie hier.

top-holdings-Apple-Amazon
Quelle: Kevin Ku, pexels.com

Fear of Missing Out: Käufe bei steigenden Kursen

Die „Fear of Missing Out“ - kurz FOMO – bringt Trader dazu, Aktien zu kaufen, deren Preis bereits deutlich gestiegen ist. Und deutlich gestiegen ist sie in der Tat, die Aktie des Covid-Impfstoffproduzenten Moderna. Über 450 Prozent Performance auf Jahressicht stehen bei dem US-Biotech-Unternehmen zu Buche. Besonders in den letzten Tagen und Wochen deckten sich die Investoren mit Moderna-Papieren ein. Wieder aufflammende Sorgen um die gefühlt niemals enden wollende Covid-Pandmie trieben sie dazu. Ein nachvollziehbarer Schritt, denn wenn jemand von der Pandemie profitiert, dann sind es die Impfstoffproduzenten. Das zeigen auch die letzte Woche veröffentlichten Quartalszahlen von Moderna. Der Konzern verzeichnete im Vergleich zum Vorjahresquartal eine Umsatzsteigerung von rund 6500 Prozent. Der Gewinn je Aktie lag bei 6,46 US-Dollar und damit über 7 US-Dollar höher als im letztjährigen Vergleichszeitraum, in welchem man noch rote Zahlen schrieb.

Buying the Dip: Käufe bei gefallenen Kursen

# Name Performance 7 Tage gekauft ua. in diesem wikifolio
1 Cliq Digital -21,4% Aschenputtell
2 TeamViewer -8,4% Nebenwerte Europa
3 Bayer -6,6% Nordstern
4 Perseus Mining -7,3% GOLD BLUE CHIPS
5 Ludwig Beck am Rathauseck -5,9% Boersenbriefempfehlungen invest

Das Handelsmotiv „Buying the Dip“ zeigt sich, wenn Trader fallende Aktien in der Hoffnung einer Bodenbildung – also dem kurz bevorstehenden Turnaround – kaufen. So geschehen letzte Woche beim deutschen Streaming-Anbieter Cliq Digital. Das Unternehmen präsentierte seine Halbjahreszahlen und schürte damit Hoffnung bei den Investoren, die seit April andauernde Korrekturphase der Aktie zu beenden. Angetan von der Entwicklung des Streaming-Anbieters ist etwa Trader Luitpold Spieß ( DerDenker ), welcher die wichtigsten Ergebnisse der Halbjahreszahlen zusammenfasst: „Cliq Digital konnte im zweiten Quartal den Umsatz und das EBITDA weiter steigern. Im gesamten ersten Halbjahr lag die EBITDA-Marge bei 18 Prozent, während sie im Vorjahr hingegen lediglich bei 13 Prozent lag. Der Umsatz konnte im Jahresvergleich um 34 Prozent gesteigert werden.“ In Spieß’ wikifolio LAS Invest ist die Cliq-Aktie derzeit mit 6,3 Prozent gewichtet.

Immer auf dem Laufenden bleiben!

Nutzen Sie jetzt alle Vorteile von wikifolio.com: Setzen Sie ihre Lieblings-wikifolios auf Ihre Watchlist, verfolgen Sie ihre Entwicklung und verpassen Sie keinen Trade und kein Kommentar. Jetzt kostenlos registrieren!

Registrierung

Taking Profit: Verkäufe bei steigenden Kursen

# Name Performance 7 Tage gekauft ua. in diesem wikifolio
1 SMA Solar 5,1% Tradingchancen dt. Nebenwerte
2 BioNTech (ADR) 13,4% Antizyklisch und Diversifiziert
3 mwb fairtrade 13,4% StarkeHand
4 Editas Medicine 35,1% Riu Trading
5 BYD 7,2% firstclass stock picking

Gewinne mitgenommen haben wikifolio-Trader letzte Woche bei SMA Solar Technologies. Sie scheinen dem deutschen Solartechnik-Konzern nicht zuzutrauen, die jüngsten Kursgewinne der Aktie nachhaltig verteidigen zu können. Rechtzeitig vor der Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse diese Woche Donnerstag reduzierten darum viele Trader ihre SMA-Solar-Anteile oder trennten sich ganz von der Aktie.

Jumping the Ship: Verkäufe bei fallenden Kursen

# Name Performance 7 Tage gekauft ua. in diesem wikifolio
1 Nel ASA -12,6% TITANS
2 Nanorepro -9,2% Riu Trading mit Hebel
3 Northern Data -0,6% TITANS
4 VOW Green Metals -10,5% Lynvestor Alpha
5 Fastly -12,4% Trend & Fundamental

Verkäufe bei fallenden Kursen – das zeichnet die Kategorie „Jumping the Ship“ aus. Ereilt hat dieses Schicksal letzte Woche die Aktie des norwegischen Wasserstoffunternehmens Nel ASA. Bei Nel läuft es gerade gar nicht rund. Seit Jahresbeginn korrigiert die Aktie. Allein im letzten Monat verlor sie über 20 Prozent an Wert. Grund für die deutlichen Verluste der letzten Wochen dürften unter den Erwartungen von Analysten liegenden Quartalszahlen sowie die Veräußerung von 1,2 Millionen Nel-Aktien durch einen Großinvestor sein. Zusätzlich schlecht für die Optik: Bei dem Großanleger handelt es sich um einen norwegischen Investmentfonds.


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.