Reich mit gesundem Essen: HelloFresh toppt alle Erwartungen

Exakt eine Woche ist es her, dass der Kochboxen-Versender HelloFresh seine vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 vorgelegt hat.

HelloFresh-logo
Quelle: HelloFresh, wikifolio.com

Mit einem Umsatzplus von 36 Prozent wurde dabei die eigene Prognose (31 bis 33 Prozent Wachstum) deutlich übertroffen. Auch die Gewinnmarge fiel wesentlich höher als geplant aus. Das alles blieb nicht ohne Folgen für den Aktienkurs. Obwohl die hohen anfänglichen Kursgewinne noch am selben Tag abverkauft wurden, hat es unter dem Strich bis heute zu einem Plus von über 10 Prozent gereicht. Unterstützung kommt vor allem von Seiten der Analysten, die neben den guten Zahlen auch generell das Geschäftsmodell mit den klar erkennbaren Skaleneffekten loben. Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel deshalb gerade von 19 auf 28 Euro angehoben, die Kollegen von Barclays und Berenberg taxieren den fairen Wert auf 25 Euro. Aktuell kostet ein Anteilsschein weniger als 23 Euro.

„Ich werde unter 30 Euro keine Stücke abgeben“

Begeistert von Unternehmen und Aktie zeigen sich auch zahlreiche wikifolio-Trader. So zum Beispiel Maik Geschke ( katjuscha ), bei dem HelloFresh der zweitgrößte Titel in dem gerade auf ein neues Allzeithoch (16,3 Prozent Performance pro Jahr) gestiegenen wikifolio Katjuscha Research spekulativ ist. Schon vor den Zahlen hatte er sich zuversichtlich gezeigt und zudem auf eine baldige Aufnahme der Aktie in den MDAX spekuliert: „Ich halte es zu 80-85% für wahrscheinlich. Auch deshalb sollte die Aktie in den nächsten 6-8 Wochen nochmals outperformen“. Nach Vorlage der Ergebnisse begründete er seinen Optimismus zusätzlich anhand von konkreten Berechnungen: „Ich werde unter 30 Euro keine Stücke abgeben. Die Aktie scheint mir trotz der starken Rallye der letzten Monate weiterhin stark unterbewertet zu sein. Setzt man für diesen Wachstumswert ein faires KGV von 25 an, ergibt sich ein Kursziel auf Sicht von zwei Jahren von 44,5 Euro“.

Chart

Kennzahlen

  • +165,9 %
    seit 30.09.2013
  • +37,6 %
    1 Jahr
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 2.775.000,08
    investiertes Kapital
über 2 Mio. € investiertes Kapital!

Die Analyse eines Branchenkenners

In dem wikifolio Predictable Consumer Stocks von Bastian Brach ( TBasti ) zählt HelloFresh mit gut 22 Prozent Depotanteil ebenfalls zu den Top-Favoriten. Das macht auch inhaltlich Sinn, denn der Trader konzentriert sich auf Aktien, „die sehr nah am Konsumenten dran sind und oftmals veraltete Branchen (bspw. Lebensmittel und Kleidung) durch den Einsatz von Big Data, Künstlicher Intelligenz und Digitalisierung revolutionieren“. Die gute Entwicklung von HelloFresh ist maßgeblich für die starke Performance von 89 Prozent (bei nur 9 Prozent Maximalverlust) seit Ende 2018 verantwortlich.

Der Trader hatte bereits vor zwei Wochen auf Basis der SimilarWeb-Daten sowie Google Trends prognostiziert, dass das Unternehmen die Erwartungen klar übertreffen wird. Umso interessanter sind natürlich seine aktuellen Einschätzungen zu den weiteren Aussichten: „Die bisherigen Web-Daten für Q1 2020 (zugegebenermaßen noch sehr früh nach gerade mal 2 Wochen) signalisieren zudem, dass das Momentum aus 2019 weiter gehalten werden kann und das Kundenwachstum weiterhin hoch ist. Hierbei muss man bedenken, dass Q1 das wichtigste für Kundenwachstum ist, da viele Kunden ihre Neujahrsvorsätze umsetzen wollen und deswegen statt Burger und Pizza eine gesunde Alternative suchen. Dieser Trend wird HelloFresh auch in Zukunft zugutekommen, vor allem da man in immer mehr Märkten als klarer Marktführer auftritt und mittlerweile eine starke Marke etabliert hat. Dies entscheidet sich auch fundamental von der Konkurrenz, welche mehr oder weniger ums Überleben kämpft und operative sowie finanzielle Löcher stopfen muss (siehe BlueApron, MarleySpoon, Plated, SunBasket, etc.). Der Kampf um die Vorherrschaft im Kochboxenmarkt ist entschieden und nun liegt es allein an HelloFresh, diese Position optimal für sich zu nutzen“. Trotz dieser Aussichten und obwohl auch er von einem Aufstieg in den MDAX ausgeht, will er den Anteil der Aktie in seinem Portfolio nun schrittweise verringern, „da sich die Marktkapitalisierung immer weiter dem fairen Wert nähert“. Die ersten Verkäufe brachten ihm vergangene Woche bereits Gewinne von bis zu 130 Prozent ein.

Chart

Kennzahlen

  • +92,9 %
    seit 20.12.2018
  • +48,5 %
    1 Jahr
  • 0,96×
    Risiko-Faktor
  • EUR 347.650,26
    investiertes Kapital
Setzt auf disruptive Geschäftsideen!

Die meistgehandelten Aktien der letzten sieben Tage auf wikifolio.com

# Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Käufe
1 Wirecard DE0007472060 € 2 028 442 867 43%
2 Varta DE000A0TGJ55 € 997 793 727 46%
3 Ballard Power Systems CA0585861085 € 293 099 628 53%
4 Tesla Motors US88160R1014 € 159 739 369 53%
5 Beyond Meat US08862E1091 € 153 418 339 52%
6 Lufthansa DE0008232125 € 266 751 329 77%
7 Tele Columbus DE000TCAG172 € 519 432 329 72%
8 HelloFresh DE000A161408 € 1 094 805 304 63%
9 Apple US0378331005 € 21 532 296 55%
10 NEL NO0010081235 € 108 111 294 58%

Alle wikifolios mit HelloFresh im Depot!

Wer setzt auf den Titel? Wie wird die Aktie gehandelt?

wikifolio-Suche

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.