24.01.2014| Von: Andreas Kern |

Der Spezialchemiekonzern Lanxess hat an der Börse 2013 schwere Verluste erlitten. Am Ende des Jahres stand bei der Aktie ein Minus von 27 Prozent auf dem Kurszettel. Auch das neue Jahr bescherte Aktionären bislang wieder Verluste. Das Vorjahrestief ist nicht mehr weit entfernt. Bei den wikifolio-Tradern steigt nun aber die Zuversicht, dass sich die Aktie zu einer Erholung aufraffen kann.

Blickt man auf die aktuellen Analysteneinschätzungen, dann gehen die Meinungen über Lanxess so weit auseinander wie bei kaum einem anderen DAX-Wert. So hat JPMorgan (JPM) das Kursziel für die Aktie unter Verweis auf ein sich weiter verschlechterndes Verhältnis von Angebot und Nachfrage gerade auf 28 Euro (aktueller Kurs: 45 Euro) gesenkt. Demgegenüber steht die UBS, die Lanxess mit einem Kursziel von 62 Euro in ihre „Most Preferred List“ aufgenommen hat. Hier gehen die Analysten davon aus, dass der Markt das Erholungspotenzial des Spezialchemiekonzerns noch unterschätze.

Bei den Tradern auf wikifolio.com ist die Meinungsverteilung eindeutiger. Bei relativ hoher Handelsaktivität entfielen zuletzt 60 Prozent der Transaktionen auf Käufe der Aktie. Christian Gombert („Nirvana“) zum Beispiel hat seinen Anteil an Lanxess nach einem Teilverkauf in der Vorwoche nun zu günstigeren Kursen wieder aufgestockt. Damit ist die Aktie in seinem wikifolio „nirvana special situations“ mit rund 19 Prozent nun wieder die größte Position. Der nach eigenen Angaben seit über einer Dekade als Aktienanalyst bzw. Fondsmanager tätige Trader zeigt sich entsprechend zuversichtlich: „Updike nach DCF, steigende Reifennachfrage und besseres Proofing sollten mittelfristig zu einer 8% EBITDA Marge führen und damit handelt die Aktie extrem günstig. Reaktion auf JPM Studie überzogen“. Sein im Juli 2013 gestartetes wikifolio liegt unter dem Strich mit gut 13 Prozent im Gewinn. Nach einer längeren Verlustperiode für die Anleger im Anschluss an die Emission des wikifolio-Zertifikats erholte sich die Performance zuletzt wieder. Der maximale Verlust fällt mit 20 Prozent aber vergleichsweise hoch aus. Starke Schwankungen sind hier bislang also an der Tagesordnung.

Deutlich „ruhiger“ geht es da bei Markus Strauch zu, der seine stets sehr zeitnah kommentierten Aktivitäten nach einer Pause zum Jahresstart nun wieder aufgenommen hat. Bei einem Kursplus von 121 Prozent seit dem im Mai 2012 erfolgten Start des wikifolios „MomentumTrading-spekulativ-“ bewegt sich der maximale Verlust mit gut neun Prozent in einem überschaubaren Rahmen. Bei Lanxess gelangen ihm am Dienstagvormittag innerhalb von gut zwei Stunden mehrere erfolgreiche Trades, die er im Zeitraffer wie folgt kommentierte: „8:48 Uhr: Lanxess nach positiven Analystenkommentaren seitens der UBS im Plus erwartet …. 9:23 Uhr: Kauf Lanxess, stärkster Wert im Dax …. 10:53 Uhr: Schneller Tradinggewinn in Lanxess!“. Das von dem langjährigen Profi-Händler betreute wikifolio-Zertifikat (ISIN: DE000LS9AAD9) beinhaltet mit über 12 Millionen Euro aktuell die meisten Anlegergelder bei wikifolio.com.

Meistgehandelte Werte auf wikifolio.com – 17.01.2014-24.01.2014

Lanxess

Basis: Anzahl Trades aller wikifolios