Einfach nicht runterziehen lassen

Wenn Donald Trump nicht gerade Grönland kaufen will, müssen sich Aktionäre fast schon täglich darauf einstellen, dass er mit neuen Zoll-Kommentaren für Gegenwind an den Börsen sorgt. Das kann zermürbend sein, da die Aktienmarktentwicklung derart enormen Schwankungen unterworfen wird.

wikifolio-marktsentiment

Die aktuelle Stimmungslage an den Börsen ist es letztlich aber, die Trader Florian Bub (FlorianBub) sich in seinem wikifolio Marktsentiment zunutze macht.

Von Marktschwäche profitieren, in Stärke investieren

Investiert wird abhängig von der vorherrschenden Marktphase in ausgewählte Einzeltitel, die relative Stärke vorweisen können. Das Herz der Strategie, erklärt Bub selbst, ist aber ein ausgeklügeltes Money-Management-Konzept. Die Positionsgrößen werden abhängig gemacht von der Volatilität der Titel und die Stopp-Kurse werden auf Wochenbasis nachgezogen. Darüber hinaus kann zur Absicherung und um von schwachen Marktphasen zu profitieren, auch in Short-ETFs investiert werden. Soweit die Theorie.

In der Praxis ist dem Trader das gerade in den letzten Wochen herausragend gut gelungen. Bub hat sein wikfolio über den Sommer verstärkt mit einem Short-ETF auf den DAX abgesichert und letztlich von dem schwächelnden deutschen Börsenbarometer profitieren können. Erst Mitte August löste er diese Position vollständig auf, die zu diesem Zeitpunkt fast die Hälfte des wikifolios ausmachte. Aktuell besteht das wikifolio zu drei Viertel aus Cash und – der Strategie entsprechend – aus Aktien, die mit relativer Stärke überzeugen können. Top-Holding ist der deutsche Batteriekonzern Varta . Die Aktie verteuerte sich auf Monatssicht um mehr als 30 Prozent.

Outperformance seit 2012

Chart

Kennzahlen

  • +147,8 %
    seit 25.11.2012
  • +0,1 %
    1 Monat
  • 0,9×
    Risiko-Faktor
  • EUR 787.992,14
    investiertes Kapital
Performance bei jeder Marktlage

Während also der DAX in den vergangenen vier Wochen rund fünf Prozent verloren hat, hat Bubs wikifolio Marktsentiment zwei Prozent zugelegt. Der Trader hat das Musterdepot im November 2012 erstellt und seither ein Plus von 153 Prozent erwirtschaftet. Ein beeindruckender Track-Record, denn der DAX kommt lediglich auf eine Performance von 60 Prozent. 

Wie geht es weiter? Bub dazu: „Die Gesamtmarktlage bleibt aufgrund des Handelskonflikts weiterhin angespannt, auch weil EZB und Fed die Investoren mit ihren letzten Sitzungen nicht überzeugen konnten. Die Hoffnung der Marktteilnehmer bleibt jedoch, dass sich die Notenbanken mit ihrer Politik des billigen Geldes erfolgreich der schwächelnden Konjunktur entgegenstellen können.“ Daneben ist laut dem Trader auch das technische Bild angeschlagen – seine Devise für die restlichen Sommer-Wochen: „Ganz genau hinsehen.“


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.