Vorhang auf für 330 Prozent

Sebastian Götz kommt mit seinem Top-wikifolio auf eine Performance von 330 Prozent. Bei wikifolio.com mit von der Partie ist er im Prinzip schon immer. Zeit, den Trader endlich vor den Vorhang zu holen.

technology-outperformance-wikifolio-vs-benchmark
Quelle: wikifolio.com, onvista

Seit Anfang August 2013 verwaltet Götz ( GoetzPortfolios ) das wikifolio Technology Outperformance . Und das tat er fernab der großen Bühne. Lediglich 28.000 Euro haben Anleger bislang in das Zertifikat investiert. An der Performance kann es jedenfalls nicht liegen – sie beläuft sich mittlerweile auf 330 Prozent oder durchschnittlich 25 Prozent pro Jahr.

„Buy and hold“ mit Erfolg

„Das Portfolio soll aus Technologiewerten bestehen, die mit überdurchschnittlichem Wachstum den Gesamtmarkt outperformen“, schreibt Götz in seiner Handelsidee. Er hat mit dem wikfolio in den vergangenen 6,5 Jahren nicht nur den Gesamtmarkt geschlagen, sondern auch seine Benchmark: Den US-Tech-Index Nasdaq 100, der vergleichsweise wenig stieg – nämlich „nur“ knapp 200 Prozent.

In Sachen Entscheidungsfindung will sich Götz nicht einschränken lassen: Fundamentale Analyse, technische Analyse oder auch Sentimentanalyse – alles kann in die Waagschale geworfen werden. Es wird langfristig investiert, die Positionen entsprechend auch in schwierigen Phasen gehalten. Wenig Trades, „Buy and hold“ also, was dem wikifolio bislang nicht schadete. Schließlich steckt auch so gut wie alles im Depot, das einen Namen hat. Von Apple, Amazon oder Microsoft bis hin zu den Top-Holdings Mastercard , AMD und dem Zahlungsdienstleister Fiserv .

Netflix raus, Microsoft rein

Garniert wird das Ganze mit regelmäßigen Kommentaren, um Anleger und Follower auf dem Laufenden zu halten. So begründete Götz etwa den Verkauf der Netflix -Anteilsscheine im September 2019 ausführlich, genau wie die Reinvestition des virtuellen Kapitals in Microsoft : „Microsoft hat zuletzt vor allem dank seines Cloud-Geschäfts ein kräftiges Gewinnwachstum verbucht und die Erwartungen der Analysten übertroffen.“ Daneben, so der Trader, verteilt der Gigante Millarden in Form von Aktienrückkäufen und Dividenden an die Aktionäre. 

Tech-Aktien laufen nun mal und sollen es, wenn man den Prognosen glaubt, dank der Digitalisierung in allen Lebensbereichen auch weiterhin. Einen Teil des Depots in Tech zu investieren, kann also nicht schaden. Und wenn das Investment dann noch den Nasdaq schlägt, umso besser. Oder?

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +287,4 %
    seit 06.08.2013
  • +12,8 %
    1 Jahr
  • 1,13×
    Risiko-Faktor
  • EUR 95.505,96
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 25 %

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.