10.01.2017| Von: Anja Branz |

Im aktuellen TradersTalk haben wir mit Stefan Gebhard zum Gespräch gebeten. Er ist auf wikifolio.com als "Golden Star" bekannt und ist über seine Tätigkeit als Vermögensmanager zum Trading gekommen. Auf wikifolio.com betreut er aktuell fünf wikifolios mit denen er sich vor allem auf den US-amerikanischen Markt konzentriert. Viel Spaß beim Lesen!

 

Verraten Sie uns Ihren Namen.

Stefan Gebhard

Unter welchem Usernamen sind Sie auf wikifolio.com zu finden?

GoldenStar

Was sind Sie von Beruf?

Ich bin selbstständig!

Wie sind Sie zum Trading gekommen?

Durch Tätigkeiten im Vermögensmanagement.

Wie sieht bei Ihnen ein typischer Handelstag aus?

Ich schichte einmal die Woche um und betrachte zuerst das aktuelle Marktklima. Sind Tendenzen einer Rezession zu erkennen, desinvestiere ich. Sollte jedoch das Marktklima positiv sein, schichte ich meine wikifolios um. Ich analysiere, ob die aktuellen Aktien im wikifolio noch meinen Regeln entsprechen und falls nicht, werden diese ersetzt. Gleichzeitig verteile ich das Kapital gleichmäßig auf die investierten Aktien um das Verlustrisiko zu minimieren.

Wie viele wikifolios führen Sie derzeit? Sind Sie bereits „Real-Money“-Trader?

Ich führe aktuell fünf wikifolios und davon sind drei investierbar, eines publiziert und eines in der Testphase. Ich bin aber bisher noch kein „Real-Money“-Trader.

Was sind für Sie die Gründe, Ihre Handelsidee als wikifolio zu veröffentlichen?

Einerseits möchte ich gerne jeden an meinen Handelsideen teilhaben lassen und andererseits wollte ich auch sehen, ob ich eine vergleichbare oder bessere Performance als andere Trader erzielen kann.

Was zeichnet grob umrissen Ihren Handelsstil (auf wikifolio.com) aus?

Ich verwende einen rein quantitativen Handelsstil und lasse mich somit nicht von emotionalen Entscheidungen leiten. Dabei betrachte ich sowohl die Makro- als auch die Mikroperspektive. Makro ist hierbei der Gesamtmarkt. Wenn dieser positiv aussieht betrachte ich die Mikroperspektive, sprich die einzelnen Aktien bzw. Unternehmen. Dabei achte ich vor allem auf unterbewertete Unternehmen welche zukünftig im Wert steigen müssen.

Sind Sie zufrieden mit der Entwicklung Ihrer wikifolios?

Ich bin soweit sehr zufrieden mit der Entwicklung. Alle wikifolios verhalten sich so wie vorgesehen und meine Sicherungssysteme greifen auch.

Was war Ihr Trading-Highlight der letzten 360 Tage?

Insgesamt war 2016 ein sehr interessantes Jahr, weil wir am Markt neue Höchstwerte erreicht haben obwohl viele eine Krise prognostiziert hatten. Zum Glück lasse ich mich nicht von Meinungen leiten, sondern achte nur auf die Fakten.

Welche Entwicklungen erwarten Sie sich vom Börsenjahr 2017?

Politik und Wirtschaft lassen sich nur schwer trennen und 2017 ist ein Jahr mit sehr viel Wandel. Es ist gerade sehr schwer zu prognostizieren, wie die Entwicklung sein wird. Persönlich habe ich keinen positiven Ausblick und deshalb bin ich auf das Schlimmste vorbereitet. Somit dürfte ich einen möglichen Sturm überleben.

Welche Märkte machen aktuell am meisten Spaß/Sinn?

Meine wikifolios sind rein auf USA spezialisiert und andere Märkte betrachte ich nicht. Spaß oder Sinn machen aus meiner Sicht alle Märkte solange man sich in ihnen auskennt, weil dann eigentlich überall Gelegenheiten warten.

Welche Aktien bzw. Wertpapiere favorisieren Sie aktuell auf mittelfristige Sicht?

Meine Top 3 aktuell sind: AmerisourceBergen Corp., McKesson Corp. und Cardinal Health Inc.

Welches war Ihre härteste Lektion, die Sie am Markt erfahren mussten?

Bei der Entwicklung meiner Handelsideen musste ich viel ausprobieren und testen, ehe ich herausfinden konnte was funktioniert und was nicht. Anfangs war ich noch beeinflussbar von Meinungen und musste dann feststellen, dass niemand wirklich sehr viel weiß bzw. einen guten Überblick über alles hat. Deshalb verlasse ich mich jetzt nur noch auf Fakten und lasse jedem seine Meinung.

Welche Ratschläge würden Sie einem Einsteiger mit auf den Weg geben?

Lesen, lesen, lesen. Ich habe sehr viele Bücher gelesen und unterschiedlichste Perspektiven kennengelernt. Es gibt unendlich viele Handelsstile da draußen und den richtigen für einen selbst zu finden bedarf reichhaltiger Information. Und sobald ein gewisses Fundament an Wissen vorhanden ist sollte man einfach ausprobieren. Am Anfang natürlich nur mit Musterdepots ohne jegliches Investment, einfach um zu verstehen wie alles funktioniert und sich verhält. Von da an geht es stetig weiter bis eine Veröffentlichung der jeweiligen Handelsidee Sinn macht.

Welches Buch können Sie anderen Tradern empfehlen?

Für absolute Anfänger die nicht ansatzweise wissen wie alles funktioniert bzw. auch nicht die Begrifflichkeiten kennen, Börse für Dummies. Für alle anderen das gleiche Buch welches auch Warren Buffett empfiehlt, The Intelligent Investor von Benjamin Graham.

 

Mehr Informationen zu "Golden Stars" wikifolios finden Sie hier!