03.12.2014| Von: Andreas Kern |

Nur wenige Unternehmen polarisieren an der Börse derzeit so stark wie der durch seine „Schrei-Werbung“ bekannt gewordene Online-Modehändler Zalando. Während die Analysten von Goldman Sachs dem Konzern ein langfristig profitables Wachstum zutrauen und den fairen Wert der Aktie bei rund 30 Euro sehen, geben die Kollegen von Warburg Research ein Kursziel von lediglich 13,50 Euro heraus. Etwa in der Mitte dieser Spanne ist die Deutsche Bank anzusiedeln, die bei ihren Berechnungen auf einen angemessenen Wert von 20 Euro je Aktie kommt.

In Bezug auf die Kursziele von Zalando kann sich also jeder Anleger das raussuchen, was ihm gefällt. Das Unternehmen selbst hat seinen Aktionären in den ersten Wochen nach dem Börsengang im Oktober eine rasante Berg- und Talfahrt beschert. Im Umfeld der Q3-Zahlen sowie der Indexentscheidung der Deutschen Börse haben sich auch die Trader bei wikifolio.com bei relativ hohen Umsätzen intensiv am Handel der Zalando-Aktie beteiligt.

Neben den dank geringerer Marketingausgaben überraschend guten Zahlen zum dritten Quartal waren es vor allem die Spekulationen über einen Aufstieg der Aktie in den Mid-Cap-Index MDAX, die zu dem erhöhten Interesse vieler Trader an dem Titel führten. Entsprechende Hoffnungen wurden zum Wochenstart dann aber erst einmal enttäuscht. Wenige Tage vor dem offiziellen Entscheid am heutigen Mittwochabend meldete der Arbeitskreis Aktienindizes im Zuge einer außerplanmäßigen Änderung der Zusammensetzung, dass für Sky Deutschland ab Donnerstag nun der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich im MDAX gelistet wird. Weil Zalando zuvor als klarer Favorit auf den durch die Übernahme von Sky Deutschland frei werdenden Platz gegolten hatte, fiel die Reaktion an der Börse für die Aktie entsprechend negativ aus. Zumal es nicht einmal für die Aufnahme in den SDAX reichte, wo stattdessen der Bahnausrüster VTG für Jungheinrich nachrückt.

Auch Christian Scheid (“Scheid”) zeigte sich von dieser Entscheidung sehr überrascht, ohne dabei die Hoffnung auf einen Indexaufstieg vollständig aufzugeben: „Anders als von mir vermutet steigt Zalando vorerst nicht in den MDAX auf. Stattdessen rückt Jungheinrich für Sky Deutschland nach. Besonders seltsam finde ich, dass es Zalando noch nicht einmal in den SDAX schafft. Dabei erfüllt der Online-Modehändler die Kriterien deutlich. Die nächste Chancen gibt es aber bereits am Mittwoch (3. Dezember), wenn die Deutsche Börse die Zusammensetzung des SDAX regulär überprüft“. Der in vielen Medien kaum registrierte offizielle Termin des Indexbetreibers wurde Anlegern heute Morgen dann noch einmal in Erinnerung gerufen: „Guten Morgen! Zalando heute mit neuer SDAX-Chance. Die Deutsche Börse verkündet kurz nach 22 Uhr, ob der Online-Modehändler in den Nebenwerte-Index aufsteigen wird“.

Scheid hatte die Zalando-Aktie bereits Mitte der vergangenen Woche in sein wikifolio „Special Situations“ aufgenommen und recht schnell von der positiven Kursentwicklung nach Vorlage der Quartalszahlen profitiert. Die Hälfte der Position konnte so zum Wochenschluss bereits mit einem Gewinn von 18,5 Prozent veräußert werden. Mit dem Restbestand spekuliert er nun noch auf die Entscheidung der Deutschen Börse heute Abend. Sein im September 2012 gestartetes wikifolio steht in der Top-wikifolio-Rangliste aktuell auf Rang neun. Einer Performance von über 90 Prozent seit Auflegung steht ein maximaler Verlust von bislang 16 Prozent gegenüber. Auf Jahressicht gelang ein Kursplus von knapp 14 Prozent, so dass das wikifolio aktuell auf Allzeithoch notiert (ISIN des Zertifikats: DE000LS9AKJ5).

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (Stand: 25.11.2014 - 02.12.2014)

alt text

Basis: Alle investierbaren wikifolios

Ebenfalls einen guten Start hat Markus Feth („Markus25“) bei seinem erst Mitte Oktober ins Leben gerufenen wikifolio „Wachtum Blue Chip Aktien“ erwischt. Auch dank der seitdem sehr gut gelaufenen Aktienmärkte liegt er hier bereits mit rund zwölf Prozent vorne. Sein bevorzugter Investitionsansatz, zu niedrigen Kursen zu kaufen und zu hohen Kursen zu verkaufen, ist bei Zalando allerdings nicht ganz gelungen. Zu Wochenbeginn hatte er bei einem Kurs von 25,72 Euro zugegriffen, so dass die Position aktuell mit gut neun Prozent im Minus liegt. Grundlage seines Einstiegs war ebenfalls ein möglicher Indexaufstieg mit entsprechend positiven Auswirkungen auf den Aktienkurs, wie folgender Kommentar belegt: „Kauf einer kleinen Zalando-Position. Ich hoffe auf einen weiteren Anstieg des Kurses durch den hoffentlich in den nächsten Wochen verkündeten MDAX Aufstieg. Vor allem ETF´s müssten dann Zalando Aktien kaufen und so den Kurs treiben“. Noch hält der Trader an Zalando fest, wobei die Aktie mit einem Anteil von rund zwei Prozent auch nur recht klein gewichtet ist. Das Zertifikat zu diesem wikifolio ist seit gut einer Woche auch investierbar (ISIN des Zertifikats: DE000LS9DQB3).

Alle wikifolios mit Zalando (ISIN: DE000ZAL1111) im Depot.