Marcel Kaiser

  • MKi
  • Zuletzt online am 06.12.2019
  • Mitglied seit 13.07.2017
Viele weitere Informationen, Hintergründe und retrospektive Betrachtungen zu ad tempus gibt es auf der Homepage http://adtempus-invest.de 1996 entdeckte ich nach einer zufälligen "Begegnung" mit dem Aktienmarkt meine Leidenschaft. Natürlich machte ich dabei Fehler - zum Glück! Aus Fehlern lernt man wirklich und womöglich besonders gut... Ich ließ mich von den Konsequenzen meiner Fehler nicht abschrecken und suchte weiter nach neuen Lösungsansätzen, um erfolgreich am Aktienmarkt Geld zu investieren. Schließlich fokussierte ich mich beruflich darauf. So konnte ich mir viel Wissen aneignen, von Anderen lernen und vor allem eigene Erfahrungen sammeln. Fehler, die ich anfangs aufgrund fehlenden Wissens machte, passierten mir meist nicht wieder. Andere Fehler beging ich wiederholt, oft sogar wider besseren Wissens. Warum war/ist das so? Es gibt Entscheidungen, die treffen wir bewusst und andere aus dem Bauch heraus. Was heißt aus dem Bauch heraus und sind bewusste Entscheidungen wirklich bewusst getroffen worden? Warum fragen wir uns oft im Nachhinein, ob eine Entscheidung richtig war bzw. warum wir genau diese Entscheidung getroffen haben? Gibt es Entscheidungen die wir immer wieder treffen, weil wir es nicht anders können? Fehlentscheidungen, die wir aufgrund unserer menschlichen und teils individuellen Eigenschaften treffen, vermeiden wir nur, indem wir erkennen und akzeptieren, dass diese Eigenschaften Einfluss auf unsere Entscheidung nehmen. Diese Erkenntnis trifft dann nicht nur auf uns selbst zu. Wir können sie auf die Masse übertragen. Die 2 großen Korrekturen des globalen Aktienmarktes seit 2000 haben mich aufmerksam gemacht und an etablierten Strategieansätzen zweifeln lassen. 1. Die "Dotcom-" und Neuer Markt-" Euphorie am Anfang des 20. Jahrhunderts, die uns Marktteilnehmer und selbst jene, die es bis dahin nicht waren, jegliche fundamentale Daten ignorieren ließ. 2. Unsere Flucht vom Geld- und Kapitalmarkt im Jahr 2008, deren Auswirkung selbst die Diversifikation und Selektion nicht ausreichend abmildern konnte. Gier (1) und besonders Angst (2) beobachtete ich bei mir und vielen anderen während dieser Episoden. Diese Phänomene wollte ich kennenlernen und beachten und habe sie deshalb zu einem Bestandteil meiner Anlagestrategie gemacht. Die fundamentale Analyse, Diversifikation sowie Länder-, Branchen- und Aktienselektion schloss ich folglich aus. Der Einfluss des Verhaltens von uns Marktteilnehmern, die Entstehung von Kursmustern, die vermutlich u.a. auch darauf beruht, sowie die einfache Paarung des Aktienrisikos mit nahezu risikolosen Anlageformen sollten die Grundpfeiler meiner Anlagestrategie bilden. Während der beiden oben erwähnten Korrekturen kam es nicht wirklich darauf an, wie gut man seine Anlage selektiert oder diversifiziert hat. Verluste traten in den meisten Fällen ein. Die Verluste mussten in der jeweils anschließenden Erholungsphase zunächst ausgeglichen werden. Bei 50 Prozent Verlust (oder mehr) müssen 100 Prozent (oder mehr) des zukünftig entstehenden Gewinns zunächst die Verluste kompensieren. Das dauert zum Teil mehrere Jahre, manchmal gelingt es nicht. Ich stellte die Investitionsfrage also anders. Aus „In welche Aktien investiere ich?“ wurde „Wann investiere ich in Aktien?“. Es entstand mein Leitbild "zur rechten Zeit statt auf gut Glück - ad tempus pro temere" sowie meine gleichnamige softwaregestützte Handelsstrategie. Pro USA? Vor knapp 19 Jahren entstand mein Gedanke zur Entwicklung einer definierten Anlagestrategie, die noch heute, von vielen Ereignissen inspiriert, weiter entwickelt wird. Schon damals war der Dow Jones IA Leitindex für den globalen Aktienmarkt – und er ist es noch heute. Dessen relative Unabhängigkeit von anderen Aktienbörsen war und ist die ideale Voraussetzung für die Entwicklung von ad tempus invest. Der Dow Jones IA dient seither als Basis für die Entstehung von ad tempus. Ad tempus kann heute auf verschiedene Indizes angewendet werden. Ad tempus I US Equity soll nicht für den US amerikanischen Aktienmarkt werben, sondern für sein Ziel! mehr anzeigen

Auszeichnungen von allen wikifolios

Forschungsteilnehmer
Guter Kommunikator
Regelmäßige Aktivität
Treue Anleger

Handelserfahrung

Risikoklasse 1:  3 oder mehr Jahre
Risikoklasse 2:  3 oder mehr Jahre
Risikoklasse 3:  3 oder mehr Jahre
Risikoklasse 4:  3 oder mehr Jahre
Risikoklasse 5:  3 oder mehr Jahre