Sven Kosel

  • Skybob
  • Zuletzt online am 18.01.2020
  • Mitglied seit 10.01.2013
Meine Erfahrungen mit Wertpapieren: ============================ Diese reichen bis in´s Jahr 1998 zurück. Gehandelt habe ich bislang Aktien, Zertifikate, Aktienfonds, Mischfonds, Dachfonds und auch Hebelprodukte ... und dies bislang rein privat. Wie entscheide ich, wo ich investiere? ============================ Das ist letztlich ganz einfach - ich schaue mir die Gesamtlage an und vergleiche Märkte auf ihre Zukunftsperspektiven. Einige Märkte/Länder ich die ich heute gern investieren würde, bieten leider noch keine Anlagemöglichkeiten. Sobald sich hier interessante Wege der Investition ergeben, investiere ich dann auch. Tradingerfolge: =========== Auch wenn sich mir nicht erschließt, was das über mich oder gar meine Erfolge in der Zukunft aussagen soll. Für mich ein kleiner Erfolg war zuletzt der Vergleich in 2011 und 2012 mit dem DAB-Depotcontest-Teilnehmern (allesamt Vermögensverwalter), wo ich quasi im Fernduell mit um die Krone gerungen habe, während andere Teilnehmer mit ihrer Strategie nur Werte vernichtet haben. Meine Gedanken zur Marktlage: ======================== Viele Industrienationen sind hoffnungslos überschuldet und müssen sich in den kommenden Jahren refinanzieren und sparen. Sie kämpfen trotz massiver Einsparungen in den nächsten Jahren verzweifelt um Wachstum und Arbeitsplätze. Das alles nagt am Wohlstand der Bürger und kostet durch das geänderte Konsumverhalten letztlich wiederum Wachstum. Denn jeder Cent der zur Tilgung genutzt werden muss, kann nicht zukunftsweisend investiert werden, wie z.B. in Bildung und Forschung. Anders verhält es sich in einigen aufstrebenden Märkten. Nehmen wir zum Beispiel Südamerika oder Asien, wo die Verschuldung noch normale Ausmaße besitzt oder in seltenen Fällen fast kein Thema ist. Hier entstehen enorme Möglichkeiten. Meist ist die Bevölkerung im Schnitt einiges jünger als in den heutigen Industrienationen und ausländische Firmen entdecken neben den günstigen Lohnniveaus auch langsam diese Länder, um dort fertigen zu lassen. Große Unternehmen tragen also auch Knowhow in diese Regionen. Zusätzlich wird und wurde dort in Bildung investiert, was sich nun langsam auszahlt. Darüber hinaus verfügen zahlreiche dieser Länder über große Rohstoffvorkommen, was sich positiv in Boomzeiten, aber auch schnell negativ in Baisse-Zeiten auswirken kann. Auch wenn heute nicht überall die breite Masse davon profitiert, so gehen doch die Ungleichgewichte langsam zurück und es bildet sich langsam eine Mittelschicht, die wiederum konsumieren möchte. Wenn die politischen Weichen richtig gestellt werden, Korruption in diesen Ländern weiter bekämpft wird und die richtigen wirtschaftlichen Entscheidungen getroffen werden, dann steht vielen dieser Länder und deren Bevölkerungen eine gute Zukunft bevor. Zeitaufwand: ========== Um meine Strategie umzusetzen braucht es keinen immensen Zeitaufwand. Ich informiere mich täglich in Sachen Wirtschaftsnachrichten, interessiere mich hierbei besonders für Artikel über die Märkte, in die ich investiere, aber auch interessante Einzeltitel. Eine Einschätzung der Gesamtlage und damit verbundenen Anlagemöglichkeiten findet in regelmäßigen Abständen statt. mehr anzeigen

Handelserfahrung

Risikoklasse 1:  3 oder mehr Jahre
Risikoklasse 2:  3 oder mehr Jahre
Risikoklasse 3:  3 oder mehr Jahre
Risikoklasse 4:  3 oder mehr Jahre
Risikoklasse 5:  3 oder mehr Jahre